Hetty (weibl., geb. ca. Ende Oktober 2022) - ist noch schüchtern und braucht nur einen "kleinen liebevollen Schubs"

 

21. Januar 2024

 

 

14. Januar 2024

 

Laika war gestern zur Kontrolle beim Tierarzt, sie ist kerngesund und munter.

 

Die Tierärztin sagte auch, dass sie sehr gut versorgt sei was Impfungen usw. betrifft und hat das Tierheim in Bulgarien gelobt. Das freut uns sehr und das wollten wir Ihnen auch gerne mitteilen.

Ansonsten macht sie sich ganz toll.

 

23. Dezember 2023

 

Liebe Frau Albert,

 

Inzwischen schmeißt sich Laika zur Begrüßung auf den Rücken und will ausgiebig gestreichelt werden.

 

Sie hat wirklich super Fortschritte gemacht und wir haben viel Freude mit ihr.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben eine besinnliche und heitere Zeit.

 

Liebe Grüße, Familie B.

 

 

4. Dezember 2023

 

 

3. Dezember 2023

 

Hetty ist noch etwas unsicher, aber schon mal angekommen. Aber auch ziemlich K.O. die Kleine, kein Wunder. Wir sind sehr glücklich!

 

 

 

 

 

 

1. Dezember 2023

 

Unsere schüchterne Hetty musste ihr erstes Lebensjahr leider im Tierheim verbringen, aber leicht verspätet und rechtzeitig vor dem kalten Winter ihr Geburtstagsgeschenk: ein eigenes Zuhause!

 

29. November 2023

 

 

29. September 2023

 

 

25. September 2023

 

 

23. September 2023

 

 

17. Juli 2023

 

 

12. - 15. Juli 2023

 

 

5. Juli 2023

 

 

25. April 2023

 

Die kleine Hetty erblickte ungefähr Ende Oktober 2022 das Licht der Welt und strandete wie die meisten unserer jungen Hunde schon früh im Tierheim in Schumen. Pavlin hat sie während einer seiner Touren gefunden und mitgenommen. Sie lebt seitdem mit vielen anderen Hunden ihres Alters in einem Auslauf. Den kalten Winter hat sie überstanden, ist größer und älter geworden - nur lernen konnte sie nichts. Außer ihren Kumpels, ihren Betreuern und ihrer kleinen Welt ist Hetty sonst noch alles fremd. Was andere Hunde ihres Alters schon wissen und können soll sie nun endlich nachholen dürfen.

 

Im Umgang mit uns Zweibeinern ist sie eher noch schüchtern und zurückhaltend und auch bei Interaktionen mit ihren Kumpels zeigt sie sich nicht als Haudegen. Hetty schaut sich alles erstmal aus der Distanz an, kommt dann aber auch, um ein Leckerli abzustauben. Generell bleibt sie aber gern in der zweiten oder dritten Reihe und drängelt sich nicht vor.

 

Hetty ist sehr verträglich mit ihresgleichen. Beim ersten Ausflug hat Allegra ihr ein wenig Mut gemacht. Hetty hat ihn recht gut gemeistert, allerdings fand sie Halsband und Leine noch blöd. Es war alles ungewohnt und dann hing da hinten auch noch jemand dran, der ihr dauernd folgte. Ihr war das nicht ganz geheuer und hat sie verunsichert. Doch als sie sich auf dem Grünstreifen bewegte, wurde sie entspannter, denn da war sie durch die vielen Gerüche abgelenkt. Sie sehen, bzw. lesen und schlussfolgern: Hetty braucht noch etwas Übung.

 

Wir suchen für die kleine Hetty einen ruhigen Haushalt in einer ländlichen Umgebung, liebevolle und geduldige Menschen, die mit etwas Erfahrung und Know-how Hetty dazu zu verhelfen, selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Sie wird lernen, dass es in der ersten Reihe auch nicht schlecht ist. Natürlich darf zu Hettys Unterstützung ein souveräner Ersthund in der Familie leben, der sie bei den ersten Schritten an die Pfote nimmt und ihr bei der Eingewöhnung hilft. Auch das Leben in einem Haus ist ihr noch fremd, doch wenn ein „großer Bruder“ oder eine „große Schwester“ vorangeht, wird sie feststellen, dass alles gar nicht so schlimm ist.

 

Hetty ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Vielleicht hat sie Glück und ist bereits beim nächsten Transport dabei. Wir würden uns darüber sehr freuen.

 

 

24. März 2023

 

 

18. - 21. März 2023

 

 

15. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".