Gigi (weibl., geb. ca. Juli 2021) - ist noch ängstlich und braucht einfühlsame, geduldige und souveräne Anleitung

 

28. Januar 2024

 

 

 

 

Guckt mal, ich war heute das

erste Mal an der Elbe und habe voll die Sandpfötchen,

 

 

liebe Grüße Hilde

 

 

7. Januar 2024

 

Viele liebe Grüße aus Geesthacht

 

Die Hilde☺️

 

 

10. November 2023

 

Gigi wurde vermittelt. Sie durfte heute von ihrer Pflege- in ihre Endstelle ziehen.

 

 

3. November 2023

 

Gigi ist eine 38 cm kleine schwarze Zottelfell-Schönheit, sie ist vom Wesen her bei Fremden erst einmal zurückhaltend und vorsichtig, aber immer ausgesprochen freundlich.

 

Sie liebt Herbstspaziergänge und hat zum Glück überhaupt keinen Jagdtrieb. Sie kennt mittlerweile Autofahren und alle Alltagsgeräusche, Kinder im Teenageralter mag sie sehr.

 

Gigi sucht ein ruhiges Zuhause, wenn sie sich sicher fühlt ist sie absolut verspielt und hat auch gerne ihre 5 Minuten. :-)) Sie ist sehr verschmust und liebt die Nähe ihres Rudels (Mensch und Tier), versteht sich mit allen Hunden und sie liebt Katzen.

 

Gigi sucht eine für-immer-Familie, die ländlich oder am Stadtrand lebt. City oder Großstadt, S- und U-Bahn fahren und kleine Kinder stressen sie zu sehr. Ein Garten kann, muss aber nicht sein, wichtig sind der kleinen Gigi, dass ihre zukünftige Familie Zeit, Liebe und viel Geduld mitbringt.

 

Gigi kann auch schon alleine bleiben, das sollten aber nicht mehr als 4 Stunden sein und wenn sie es sich aussuchen könnte am liebsten mit einem Hunde- oder Katzenfreund an ihrer Seite.

 

Sie ist einfach eine Traumhündin die ganz viel Potential mitbringt, ein selbstsicheres Hundemädchen zu werden.

 

 

18. - 23. Oktober 2023

Gigi ist überhaupt nicht mehr ängstlich, sie ist eine fröhliche aktive verspielte kleine Maus geworden.

Vielleicht noch ein wenig schüchtern und ein wenig zurückhaltend, wenn es etwas Neues gibt, aber sie hat durch unseren Bailey jede Menge Mut gefunden. Auch auf unseren Spaziergängen ist sie eine aktive und neugierige, offene Hündin.

 

Gigi kann alleine bleiben, ist absolut stubenrein, sie verträgt sich sehr gut mit Katzen und mit anderen Hunden, ältere Kinder mag sie sehr.

Einen Garten braucht Gigi nicht unbedingt zum glücklich sein, Hauptsache sie ist bei ihrer Familie.

 

 

16. Oktober 2023

 

Gigi ist nun zwei Monate bei uns und hat schöne Fortschritte gemacht.

 

 

27. September 2023

 

 

18. September 2023

 

Gigi lernt jeden Tag Neues! 

 

Sie fährt schon super im Auto mit und auch im öffentlichen Bus. Beim Restaurantbesuch liegt sie brav und entspannt unter dem Tisch, immer nah bei ihrer Pflegemutti.

 

Gigi sollte eher nicht zu Kleinkindern, Kinder im Teenageralter sind in Ordnung für sie.

 

Katzen kennt und mag Gigi sehr und jede Katze liebt Gigi. :-)

Gegen einen souveränen und fröhlichen Ersthund hätte Gigi auch nichts einzuwenden.

 

 

16. September 2023

 

Liebste Grüße von der hübschen Gigi, die auf ihrer Pflegestelle auf IHRE Familie wartet! ❤️ 

 

Heute Nachmittag waren wir bei der Hundefriseurin Michaela, sooovieel altes Fell kam ab, jetzt juckt es ihr nicht mehr so!

 

Und: Eine ganz, ganz tolle Entwicklung: GIGI HAT HEUTE DAS ERSTE MAL DRAUßEN PIPI GEMACHT!

 

 

4. September 2023

 

Gigi macht Riesenfortschritte:

 

Sie freut sich über jeden Spaziergang, sie läuft gerne und ihr Schwänzchen wedelt, sobald wir die Leinen in die Hand nehmen. Die Zeiten, wo sie rausgetragen werden musste, sind vorbei.

Spaziergänger machen ihr noch Angst. Sie setzt sich dann aber immer hin und wartet ab. Dabei hält sie stark Augenkontakt zu mir. Sie macht weiterhin ihr großes Geschäft draußen, Pipi brav auf Zewa Papier in der Küche. :-)

 

Gigi kommt nun schon mutig in jedes Zimmer des Hauses. Momentan hat sie den TV entdeckt und schaut interessiert mit.

Sie sucht regelmäßig die Nähe zu ihren Menschen. Heute hat sie die erste Nacht bei uns im Schlafzimmer, im Rudel, geschlafen. Sie ist jetzt zwei Wochen bei uns. Ein Geschenk.

 

Liebe Grüße von der Pflegestelle aus Berlin

 

 

28. August 2023

 

Gigi muss lernen, dass sie ihren Menschen vertrauen kann. Es braucht sehr viel Geduld und diese Hündin ist es mehr als wert, denn es steckt ganz viel Potential in Gigi.

 

In Mini-Schritten, im wahrsten Sinne des Wortes, nach fünf Tagen, ist Gigi unter dem Küchentisch herausgekommen. Morgens freut sie sich sehr auf uns Menschen, begrüßt freudig unseren Hund und die zwei Kater. Jeder bekommt einen Nasenstupser.

 

Ihr großes Geschäft erledigt Gigi von Anfang an draußen. Pipi wird noch in der Küche auf ausgelegten Handtüchern gemacht, wir mussten alle Teppiche und Brücken entfernen, egal, so klappt das Aufwischen halt einfacher.

 

Laute Geräusche machen ihr gar nichts, sogar der Staubsauber wird ignoriert, man kann um sie herum saugen und alles erledigen.

 

Spazieren gehen macht Gigi noch große Angst. Sie möchte sich am liebsten in Luft auflösen. Momentan müssen wir sie noch auf den Arm nehmen und in den Park tragen. Auch dort setzt sie sich sofort wieder hin. Oder legt sich ins Gras. Der Nachhauseweg klappt ganz gut, darauf freut sie sich. :-) Im Garten flitzt sie gebückt unter die Hecke. Jeder Strauch dient ihrem Schutz.

 

Daran werden wir in Ruhe, mit viel Liebe und Geduld, arbeiten. Jeden Tag gibt es einen kleinen Fortschritt, Gigi ist soooo toll, wir lieben sie sehr!

 

Heute kam sie das erste Mal ins Wohnzimmer, gleich auf die Couch, Bailey wusste noch nicht so genau, ob er das gut findet, die Couch nun mit Gigi zu teilen. Aber zusammen spielen, das macht beiden schon großen Spaß.

 

 

 

 

18. August 2023

 

Gigi

 

6. - 9. Juli 2023

 

 

21. Juni 2023

 

Gigi kam vor etwas über einem Jahr gemeinsam mit ihrer Mutter Gaia ins Tierheim in Schumen. Gaia wurde schon vor längerer Zeit vermittelt, aber Gigi war noch so ängstlich, dass sie erst noch ein paar Fortschritte machen musste. Sie hat sich in der Zwischenzeit aber gut entwickelt und wäre nun bereit für eine eigene Familie!

 

Gigi wird in Kürze zwei Jahre jung (geb. ca. Juli 2021) – wer weiß, vielleicht wird ein Ausreiseticket ihr Geburtstagsgeschenk? Was sie in ihrem ersten Lebensjahr erlebt hat, wissen wir nicht, es kann aber nicht allzu viel oder nichts Gutes gewesen sein. Wenn Zlatina, die sie kennt, nun aber in ihren Auslauf kommt, freut sie sich und kommt von sich aus auf sie zu. Sie hat in dem Jahr im Tierheim Vertrauen aufgebaut, das zeigt, dass sie viel Potenzial mitbringt. Einfühlungsvermögen und Geduld müssen Gigi im Gegenzug von Ihnen entgegengebracht werden. :- )

 

Bei den ersten Versuchen, sie an der Leine auszuführen, legte sie sich nur flach auf den Boden und wäre am liebsten verschwunden. Mittlerweile traut sie sich sogar ein paar Schritte zu laufen, wird offener und neugieriger. Das ist ein großer Schritt nach vorne für Hunde wie Gigi. Da sie aber bei zu vielen fremden Eindrücken schnell überfordert wirkt, sehen wir sie ausschließlich in einer ruhigen, ländlichen Gegend. Städtischer Trubel wäre zu viel für sie. Kleine Kinder sollten keine im Haushalt leben.

 

In einem Zuhause wird sie bei Null anfangen, da wir davon ausgehen müssen, dass sie noch nie in einem Haus gelebt hat. Sie kennt die Geräusche noch nicht, die von Staubsaugern, Spül- oder Küchenmaschinen verursacht werden. Straßenverkehr wird ihr relativ neu sein, da sie in einem bulgarischen Dorf gefunden wurde. Stubenreinheit, die ersten Kommandos, sie fängt in jedem Bereich bei Null an.

 

Was sie aber gut gelernt hat ist das Sozialverhalten mit ihren Artgenossen. Sie lebt in ihrem Auslauf mit Rüden und Hündinnen friedlich zusammen und ist auch dem einen oder anderen Spielchen nicht abgeneigt. Auch im Umgang mit anderen Hunden hat sie etwas mehr Selbstsicherheit aufgebaut.

 

Wichtig wäre, dass Gigi auch nach ihrer Adoption weiterhin Kontakt zu anderen Hunden hat, ob auf gemeinsamen Spaziergängen oder in einer gut geführten Hundeschule oder einem Hundeverein. 

 

Gigi ist gechipt, geimpft, kastriert und wir würden ihr bei der passenden Bewerbung nur zu gerne ein Ticket nach Deutschland reservieren!

 

 

21. März 2023

 

 

17. März 2023

 

 

13. März 2023

 

 

28. - 29. September 2022

 

 

29. Juni 2022

 

Die zurückhaltende Gigi (geb. ca. Juli 2021) wurde am 19. Mai zusammen mit ihrer Mutter Gaia und zwei weiteren Geschwistern auf der Straße gefunden. Einer unserer Mitarbeiter konnte Mutter und Tochter sichern und ins Tierheim Schumen mitnehmen. Die anderen beiden waren so ängstlich, dass sie weggelaufen sind. Leider. Aber immerhin hatten Gigi und Gaia Glück im Unglück und können jetzt zuversichtlich in die Zukunft schauen. 

 

Anfangs war Gigi stark verunsichert, weil die Situation im Tierheim ganz neu für sie war: So viele Hunde, so viele neue Geräusche und zudem noch eingesperrt sein. Das bedeutete natürlich erst einmal großen Stress. Aber sie hat es gut gemeistert und sich mittlerweile eingewöhnt. Dass sie ihre Mutter dabei an der Seite hatte, half dabei natürlich. 

 

Mit anderen Hunden ist sie sehr gut verträglich, aber im Umgang mit ihnen eher schüchtern. Eine Draufgängerin wird aus ihr sicherlich in keiner Hinsicht. Die 44 Zentimeter große Hündin ist unglaublich lieb und verschmust. Es braucht etwas Zeit, bis sie sich traut. Aber wenn sie sich erst einmal überwunden hat, genießt sie den Kontakt zum Menschen sehr. Trotzdem merkt man ihr immer eine gewisse Zurückhaltung an und sieht in ihrem skeptischen Blick, dass sie es nicht recht glauben kann. Dranbleiben lohnt sich, so gewinnt sie Vertrauen und wedelt ganz bald vor Freude endlich mit ihrem recht kurz geratenen Schwänzchen.

 

An der Leine geht sie noch nicht so gerne, also eigentlich gar nicht. Vielleicht ist es ihr nicht geheuer. Kaum losgelaufen, warf sie sich beim ersten Versuch flugs auf die Seite und legte sich am Straßenrand ins Gras. „Erst mal abwarten“ schien ihr Motto zu sein. Hier ist also noch ein bisschen Übung gefragt, damit das junge Leichtgewicht an der Leine mittrabt.

 

Gigi hat das gleiche flauschige Fell wie ihre Mutter. Bei ihr hat sich zwischen die schwarzen Löckchen eine akzentuierte weiße Zeichnung ergeben, die ihr zartes Gesicht und die Augen betont. Mit ein wenig Geduld wird sich der fragende Blick an Ihrer Seite in ein liebevolles Leuchten verwandeln. Nehmen Sie sich die Zeit, dieser schüchternen Seele ein Leben voller Zuversicht zu zeigen. Sie ist bereit und wartet gechipt, geimpft und kastriert auf ihre Chance.

 

 

20. Mai 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".