Arienna (weibl., geb. ca. Juli 2022) - zieht alle Blicke unweigerlich auf sich. Und sie muss gar nichts dafür tun.

 

21. Dezember 2023

 

Guten Tag,

 

Arienna geht es gut und sie hat sich auch sehr gut eingelebt. Ich glaube, das sieht man immer ganz gut an Bildern, weshalb ich noch ein paar Bilder an die Email anhänge.

 

Ich wünsche auch eine schöne Weihnachtszeit.

 

Liebe Grüße

 

Jennifer N.

 

 

29. Mai 2023

 

Arienna heißt jetzt Mayze. Sie ist jetzt zwei Wochen bei uns und wir sind überglücklich, dass sie ein Teil von unserer Familie geworden ist.

Sie taut jeden Tag mehr und mehr auf. Mit den Katzen hat sie sich sogar schon befreundet.😊

 

Sie lernt sehr schnell und ist sehr aufgeschlossen. Ab und an knabbert sie an Sachen wie Schuhen herum, wodurch wir auch merken, dass sie ausgelastet werden möchte. Denn sie hat viel Energie die raus muss. Das bekommen wir aber gut mit kleinen Spielchen im Alltag kompensiert. Sie scheint sich zu Hause und auch im Büro wohl zu fühlen. Mayze versteht sich auch sehr gut mit anderen Hunden, vor allem mit denen, die auch gerne rumtoben. Heute konnten wir uns auch über Fortschritte freuen. Mayze konnte sich trotz Ablenkung draußen an uns orientieren. Wir sind zwar im Haus und Garten interessant, aber draußen bei den ganzen spannenden Gerüchen noch lange nicht. Sie braucht viel Geduld, aber jeden Tag kommen wir einen kleinen Schritt weiter. Sie ist unfassbar freundlich zu jedem Menschen und jedem Hund. Wir werden noch sehr viel Freude mit ihr haben. Sie passt perfekt zu uns😊

 

 

19. Mai 2023

 

 

13. Mai 2023

 

Arienna ist jetzt auch zu Hause angekommen. Sie ist ein sehr offener und neugieriger Hund. Sie scheint ihr neues Zuhause zu mögen. Die Begegnung mit unseren Katzen war auch unproblematisch. Vielen Dank für Euren Einsatz und den reibungslosen Ablauf.

 

 

 

 

 

 

 

12. Mai 2023

 

Für Arienna war der Aufenthalt im Tierheim nur ein kurzer Zwischenstop auf dem Weg in ein besseres Leben. Sie hat ein Ticket nach Deutschland ergattert und sich auf den Weg gemacht.

 

10. April 2023

 

Während unseres Aufenthaltes in Schumen staunten wir eines Morgens nicht schlecht über unseren hübschen Neuzugang. Arienna, die von uns ihren Namen bekam, begrüßte uns freundlich, denn der Auslauf für die Neuzugänge ist direkt neben der "Frühstücks- und Pausen-Sitzecke". Tags zuvor ging eine Meldung ein, es sei in Schumen wieder ein unbekannter Hund ohne Ohrmarke gesichtet worden. Pavlin düste los, fand sie und brachte sie mit.

 

Wir wissen nichts über ihre Vorgeschichte, sind uns aber ziemlich sicher, dass sie ausgesetzt wurde, denn sie zeigt eine starke Bindung zum Menschen. Sie freute sich über jede Aufmerksamkeit und wollte immer raus - zu uns. Nach kurzer Zeit integrierten wir sie in einen Auslauf, denn die Entscheidung, Arienna nach der Kastration nicht wieder auf die Straße zurückzubringen, ist keinem schwer gefallen. Allerdings ist sie sehr unglücklich im Tierheim und wir hoffen, dass ihr Aufenthalt dort nur von kurzer Dauer sein wird.

 

Arienna hat strahlend weiße Zähne und den Zahnwechsel erst vor kurzem abgeschlossen, weshalb wir sie auf 8-9 Monate schätzen. Sie dürfte etwa im Juli 2022 das für Hunde weniger schöne Licht der Welt in Bulgarien erblickt haben. Aktuell hat sie eine Schulterhöhe von 48 cm. Ein klein wenig wird sie noch wachsen, aber sie wird eine mittelgroße Hündin bleiben.

 

Natürlich haben wir Arienna zum Lauftest und für Fotos vor das Tierheim mitgenommen. Man musste sie nicht groß überreden. Sie lief schon gut an der Leine mit, zeigte sich überaus anhänglich und genoss jede Form der Zuwendung. Es tat uns richtig leid, als wir sie wieder zurückbringen mussten.

 

Arienna hat keine Probleme mit anderen Hunden, aber Menschen sind ihr eindeutig lieber. Ein Leben in einem Haus wird sie bisher eher nicht kennengelernt haben, aber offen und bindungsfähig wie sie ist, wird sie alles Neue bestimmt schnell lernen und verinnerlichen. Wichtig ist aber auch bei ihr: Man braucht Zeit und Geduld. Wir können das nicht oft genug wiederholen, erleben wir doch häufig auch das Gegenteil. Hunde sind keine Roboter und funktionieren nicht auf Knopfdruck. Es sind empfindsame Lebewesen, die, erstmal bei uns angekommen, einen „Kulturschock“ erleben und sich mit der neuen Situation arrangieren müssen. Das geht mal mehr oder weniger schnell, denn jeder Hund reagiert anders. Man sollte mit dem „worst case“ rechnen; umso schöner, wenn er nicht eintritt.

 

Wir suchen für Arienna auf jeden Fall liebevolle und entsprechend geduldige Menschen, die aber auch aktiv und bereit sind, sie ihren Talenten nach zu fordern und zu fördern. Arienna ist noch jung, aktiv und das Gegenteil einer Schlaftablette.

 

Arienna ist gechipt, geimpft und wird vor der Ausreise noch kastriert. Vielleicht darf sie schon im Wonnemonat Mai ausreisen. Uns würde es freuen.

 

 

23. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".