Wilma (weibl., geb. ca. Mai 2014) - bewegungsfreudiges Kraftpaket sucht aktive Menschen!

24. Dezember 2022

 

 

 

Auch von Rieka und mir eine frohe Weihnacht und

alles gute für das Neue Jahr!

 

Da sie immer noch nicht ins Haus will, machen wir die Bescherung draußen. 😉🎄🐶

 

27. September 2022

 

Grüße von Rieka, die nun alles aufholen darf, was sie bisher verpasst hat...

 

 

25. September 2022

 

Grüße von Rieka! Sie genießt das neue Leben sehr!

 

 

21. September 2022

 

Guten Morgen!

 

Es klappt immer besser.

Rieka hat verstanden, dass das Futter im Haus ist und auch das warme Bettchen ist sofort in Beschlag. Heute Nacht blieb das Bett auch trocken, ihr Geschäft macht sie aber nach wie vor nur außerhalb meines Grundstückes. Ob ich ihr das vormachen sollte? 😊

 

Sie ist so vertrauensvoll. Jeder Spaziergänger wird als Kandidat zum Streicheln auserwählt und sie bleibt erwartungsvoll stehen. Klappt nicht immer.

Nachbars Hund ist voll akzeptiert und ein Spielkamerad, sobald sie ohne Leine sein darf.

 

 

Anbei noch ein paar Fotos.

 

Habt einen sonnigen und erfolgreichen Tag,

 

liebe Grüße

 

Petra mit Rieka

 

 

18. September 2022

 

Moin!

 

Die Nacht war gut und Wilma hat lange geschlafen - genau wie ich 😊.

Gassi gegangen bin ich schon mit ihr, aber ins Haus wollte sie wieder nicht.

Aber egal, draußen ist es ja gerade auch schön. Frühstück draußen ist wie Picknick 😉 !

Ganz brav ist sie.

Hab einen schönen Tag und

 

liebe Grüße Petra und Rieka

 

 

 

 

 

16. September 2022

 

Unsere Wilma musste viel zu lange im Tierheim ausharren. Nun ist es aber ENDLICH so weit und Wilma hat endlich ihre Chance bekommen! Jetzt gibt es noch ganz viel zu lernen, die wichtigste Lektion: das Leben kann auch eine schöne Seite haben!

 

22. Juli 2022

 

Es ist mal wieder an der Zeit für ein kleines Update über unsere Kuscheldame Wilma! 

 

Im Tierheim ist jeder Tag gleich eintönig und für die Hunde gibt es keine Abwechslung. Das ist die harte Realität im Tierheim in Schumen… 

 

Dies bedeutet aber nicht, dass es nicht immer mal wieder etwas Neues über unsere Hunde zu erzählen gibt, denn trotz der Alltagsroutine passiert bei den Hunden selbst natürlich viel! Einige von ihnen machen tolle Fortschritte und sind manchmal nicht wieder zu erkennen. Andere ziehen sich immer mehr zurück, weil sie scheinbar die Hoffnung aufgegeben haben.

 

Leider gehört unsere liebe Wilma zu den letzteren… Bei unserem letzten Aufenthalt im Mai haben wir gemerkt, dass Wilmas Blick sich irgendwie verändert hat. Er war viel trauriger als sonst. Zudem zieht sie sich in ihrem Auslauf immer mehr zurück und sucht ihre Ruhe. Das erleben wir leider oft bei Hunden, die schon lange im Tierheim sitzen und dazu zählt unsere Wilma (geb. ca. Mai 2014) mittlerweile auch. Über drei Jahre wartet sie schon tapfer in ihrem Auslauf, das sind bald 1100 traurige Tage und Nächte… 

 

Dabei bringt Wilma viele gute Eigenschaften mit, die man sich von einem lieben Familienmitglied wünscht: Sie ist sehr menschenbezogen, dabei aber nicht aufdringlich. Sie schmust für ihr Leben gerne und kuschelt sich eng an einen. Mit den anderen Hunden im Auslauf ist sie absolut verträglich und das, obwohl der Stresspegel im Tierheim natürlich sehr hoch ist. 

 

Wir fragen uns also, warum wird unsere Wilma immer übersehen? Sie hat auch optisch einiges zu bieten: eine stattliche Größe von 62 cm, dichtes beige-graues Fell und ein hübsches Gesicht. Sie würden sich wundern, wie Wilma aussehen wird, wenn sie gebadet ist und etwas abgespeckt hat! Aber Wilma besticht eben auch vor allem durch ihr freundliches Wesen und ihre liebenswerte Art.

 

Im Mai waren wir wirklich etwas besorgt, dass Wilma sich jetzt vielleicht komplett zurückzieht. Beim Spaziergang draußen hat sie aber gezeigt, wie viel Energie und Lebensfreude eigentlich in ihr stecken! Sie blühte richtig auf und trabte (trotz ihrer kleinen Speckrollen :- ) ) fast leichtfüßig neben uns her. Das war so schön mit anzusehen – Wilma geht so gerne zusammen mit ihren Menschen spazieren! 

 

Was Wilma nun zu ihrem Glück fehlt? Ein baldiges Ausreiseticket und der Einzug bei Menschen, die unserer Kuscheldame viele Streicheleinheiten, abwechslungsreiche Spaziergänge und die Ruhe bieten möchten, die sie so sehr verdient hat!

 

 

18. Mai 2022

 

Die liebe Wilma wird immer übersehen und wartet deshalb schon so lange auf ihren großen Tag. Sie wird auch zusehend älter, deshalb ist sie umso dringender.

 

 

1. - 4. März 2022

 

 

30. August 2021

 

 

5. August 2021

 

Unsere Wilma (geb. ca. Mai 2014) harrt schon schon über zwei lange Jahre im Tierheim in Schumen aus. Bisher hatte sie noch nicht eine einzige Anfrage. Liegt es daran, dass sie einfach nur groß ist und die kleinen Fifis ihr den Rang ablaufen? Viele Senioren konnten inzwischen das Tierheim verlassen, was uns natürlich sehr freut, aber Wilma wurde immer übersehen. Und sie gehört mit sieben Jahren wahrlich nicht zum alten Eisen.

 

Wilma liebt Menschen sehr und sehnt sich nach regelmäßigem Kontakt. Sie geht gerne spazieren und freut sich über Bewegung und Abwechslung. Der Tierheimalltag ist eintönig und Spaziergänge sind eher die Ausnahme als die Regel. Deshalb ist Wilma leider auch übergewichtig und sie muss im neuen Zuhause dringend abnehmen, d.h. mehr Bewegung und kontrollierte Fütterung. Ihr Gewicht passt nicht zu ihren ca. 62 cm Schulterhöhe. 

 

Möglicherweise hat bei Wilmas Vorfahren ein Herdenschutzhund mitgemischt. Wer weiß das schon? Ihre Eltern sind unerkannt entkommen. Typische Charaktereigenschaften eines Herdenschutzhundes haben wir bei ihr bisher nicht erkennen können. Im Tierheim zeigte sie sich bisher nicht territorial. Trotzdem können wir nicht mit Sicherheit ausschließen, dass sie dieses in einem Zuhause entwickeln könnte. Dem kann man aber mit Know-how entgegenwirken.

Alle unsere Hunde brauchen eine liebevolle, aber auch konsequente Führung. Von Beginn an müssen Regeln gelten, die auch eingehalten werden. Das vermittelt den Hunden Sicherheit und zeigt ihnen, dass sie keine Verantwortung übernehmen müssen. DIE haben WIR. 

Bei großen Hunden ist dies umso wichtiger, denn es ist ein Unterschied, ob große oder kleine Hunde das Zepter übernehmen. Gut ist keines von beiden. 

 

Das neue Zuhause sollte idealerweise ebenerdig sein, da Wilma auch älter wird und möglicherweise im Alter Schwierigkeiten mit vielen Treppenstufen bekommen könnte. 

Wilma ist verträglich mit Artgenossen, aber wir würden sie lieber in ein Zuhause als Einzelhündin vermitteln. 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde das Tierheim soooooo gerne verlassen. Wilma ist eine der vielen Schätze, die bisher nicht entdeckt wurden. Diese Schätze haben in Schumen keine Chance auf Vermittlung, machen aber in Deutschland viele Familien sehr glücklich. 

 

Wilma kann das auch. Mögen Sie es versuchen?

 

 

27. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

20. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

29. Dezember 2020

 

Unsere liebe Wilma (geb. ca. Mai 2014) ist nun auch schon über eineinhalb Jahre im Tierheim in Schumen… und hatte noch keine einzige Anfrage.

 

Wir können das nicht verstehen, denn sie verhält sich ganz wunderbar und offen Menschen gegenüber. Sie mag uns, kommt auf uns zu, ist dabei aber nicht aufdringlich, lässt sich gerne streicheln und geht für ihr Leben gern Gassi. Auch, wenn Wilmas Figur nicht unbedingt darauf schließen lässt, sie bewegt sich wahnsinnig gerne!

 

Auch, wenn ihre Optik auf einen Anteil Herdenschutzhund-Gene hinweisen könnte, sehen wir die typischen Charaktereigenschaften eines Herdenschutzhundes bei ihr nicht. Sie ist freundlich zu allen Hunden in ihrem Auslauf, Rüden und Hündinnen gleichermaßen. Sie zeigt kein territoriales Verhalten. Trotzdem können wir nicht mit Sicherheit ausschließen, dass sie dieses in einem Zuhause entwickeln könnte. 

 

Was sie aber verteidigt ist ihr Futter! Sollte ein Ersthund in ihrem neuen Zuhause vorhanden sein, sollte man unbedingt auf getrennte Fütterung achten, um Konflikten vorzubeugen.

 

Wilma ist mit ihren knapp 62 cm Schulterhöhe eine recht große und vor allem auch massige Hündin. Interessenten für sie müssen ihr auch körperlich etwas entgegensetzen können und in der Lage sein, sie zu halten, wenn sie mal an der Leine zieht. Denn Wilma hat Kraft!

 

Um es kurz zu sagen: Wilma ist eine tolle, lebenslustige Hündin, die ausreichend Bewegung braucht. In einem Haus hat sie noch nie gelebt, aber wir sind uns sicher, dass sie sich schnell an eine neue Umgebung gewöhnen und sich einleben wird! Das Hundeeinmaleins muss sie von der Pike auf lernen, aber mit etwas Geduld, souveräner Führung (und leckeren Belohnungen) wird man Wilma bestimmt auch dafür noch begeistern können!

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde sich über ein schönes, warmes, liebevolles Zuhause freuen!

 

 

4. Okotober 2020

 

Wilma bewacht ihr Futter!

 

 

12. Juli 2020

 

 

5. Juli 2020

 

 

15. März 2020

 

Wilma ist eine dieser großen, schönen Hündinnen, die einem sofort ins Auge fallen! Sie hat hellbeiges Fell und diese typische dunkle Färbung an der Schnauze. Vom Aussehen her können wir uns vorstellen, dass bei ihr ein Herdenschutzhund mitgemischt hat, auch wenn dies erst einmal nur eine Vermutung ist. Sie hat eine Schulterhöhe von 62 cm und ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund! 

 

Wilma wurde ca. im Mai 2014 geboren und lebt nun schon seit dem Sommer 2019 im Tierheim in Schumen. Sie zeigt im Tierheim allerdings kein territoriales Verhalten, eine Eigenschaft, die besonders Herdenschutzhunden oft nachgesagt wird. Sie lebt mit anderen, überwiegend großen Rüden und Hündinnen zusammen im Auslauf und zeigt sich dort verträglich mit ihnen. Und in ihrer Hundegruppe sind ein paar sehr charakterstarke Hunde, die sich im Rudel auch gerne mal behaupten. Kein Problem für unsere Wilma, sie geht damit sehr souverän um! 

 

Wobei sie allerdings keinen Spaß versteht ist beim Futter… Das ist ihrer Meinung nach vor allem für sie bestimmt und das kann sie auch gut verteidigen! Die Verteidigung des Futters scheint ihr auch gelungen zu sein, denn sie hat derzeit ein paar Kilos zu viel auf den Rippen. :- ) Vor dem Winter werden unsere Hunde allerdings auch etwas angefüttert, damit sie gegen die eisigen Temperaturen besser gewappnet sind. Mit ausreichender Bewegung und gutem Futter im neuen Zuhause würde sich dieses „Problem“ aber sicher schnell geben.

 

Auch wenn wir über die Vergangenheit von Wilma leider nichts Genaueres wissen, gehen wir davon aus, dass sie sich als Straßenhund durchgeschlagen hat. Von dieser Zeit stammt auch mit Sicherheit ihr Futterneid, den man aber mit der richtigen Erziehung bzw. einfach durch eine separate Fütterung mit evtl. vorhandenen Hunden in den Griff bekommen kann.

 

Wilma ist eine sehr freundliche und aufgeschlossene Hündin, die äußerst menschenbezogen ist. Selbst fremden Leuten gegenüber ist sie offen und sehr zugewandt. Wir haben das Gefühl, dass sie schnell eine Bindung aufbaut. 

 

Da es im Tierheim mit aktuell ca. 250 Hunden immer sehr viel zu tun gibt, bleibt leider kaum Zeit, sich mit den einzelnen Hunden mehr zu beschäftigen. Auch Spaziergänge außerhalb des Tierheims sind sehr selten, dabei liebt Wilma diese Spaziergänge über alles! Sie hat viel Kraft und Power und wollte während der kurzen Spazierrunde am liebsten losrennen und sich endlich einmal richtig auspowern! 

 

Für Wilma wünschen wir uns aktive Menschen, die Freude daran haben, mit Wilma etwas zu unternehmen und sie entsprechend auszulasten. Mit Wilma an der Seite wird es bestimmt nicht langweilig – da sind wir uns ganz sicher!

 

Wilma ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

1. März 2020

 

 

26. Februar 2020

 

 

23. Februar 2020

 

 

28. September 2019

 

 

19. September 2019

 

 

2. August 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".