Robi (männl., geb. ca. Mai 2021) - und seine Schwester Rally: zwei süße Fellkinder, die noch viel Arbeit machen, bis sie erwachsen und gut erzogen sind

 

25. Februar 2022

 

                           ...wir wollten uns schon längst mal gemeldet haben,

                               Irgendwie kamen wir noch nicht dazu. Aber jetzt.

 

Hier ein kleiner Bericht:

 

„Hallo Leute! Wir sind´s Jussi und Linni. Als wir noch in Bulgarien lebten hießen wir Robi und Kimmi.

Seit dem 29. Januar 2022 leben wir nun in Koblenz. Und wir können Euch sagen, dass ist sehr aufregend. Auch für unsere beiden Frauchens. Manchmal sagen sie so was wie „Sack Flöhe hüten“. Komisch, was meinen die damit? 😉

 

Die ersten Tage haben wir viel geschlafen und gaaaanz langsam unser neues Zuhause begutachtet.

 

Unsere Frauchens waren da immer an unserer Seite und haben uns alles gezeigt. Jussi war da noch eher zurückhaltend. Linni dagegen hat sich von Anfang an frei nach ihrem Motto „Hallo, hier bin ich“ präsentiert.

Bereits nach wenigen Tagen waren wir sogar schon richtig spazieren. Die Leinen fanden wir am Anfang sehr komisch (irgendwo hängt immer was!). Aber mittlerweile sind diese Dinger ok für uns.

Nach einer Woche stand der erste richtig große Spaziergang (mit Hundekumpels) auf dem Plan, umgeben von Feldern. Das fanden wir richtig gut! Gerne laufen wir auch durch den Wald oder am Rhein. Super ist das!

 

Wir und auch unsere beiden Frauchens sind der Meinung, dass es die richtige Entscheidung war, uns beide zu adoptieren. Linni gibt Jussi in einigen Situation Halt und er wird dadurch auch mutiger. Und manchmal ist es einfach herrlich gemeinsam im Körbchen zu liegen (siehe Foto).

 

So Leute, jetzt seit Ihre auf dem neuesten Stand!

 

Es grüßen Euch Jussi & Linni.“

 

 

29. Januar 2022

 

Der süße Robi hatte Glück und eines der heiß begehrten Tickets nach Deutschland ergattert! Gestern hat er dem Tierheim für immer den Rücken gekehrt und wird gemeinsam mit unserer lieben Kimmi in ein Zuhause ziehen!

 

 

3. Januar 2022

 

 

25. November 2021

 

Unser Doppelpack Robi (beige) und seine Schwester Rally wurden ungefähr im Mai 2021 geboren und landeten schon am 10. Juni 2021 im Tierheim in Dobrich. Das war großes Glück für sie, denn auf der Straße hätten sie keine Chance gehabt, so mutterseelenallein.

 

Anfangs waren sie mit anderen Welpen zu ihrer eigenen Sicherheit in einem kleinen Bereich des Tierheims separiert. Inzwischen dürfen sie jedoch im großen Auslauf mit allen anderen Hunden herumlaufen und -tollen. Beide Jungspunde sind altersgemäß verspielt und aktiv und durch das Zusammenleben mit vielen anderen Hunden auch sehr gut sozialisiert. Da versteht man sich ohne viele Worte und jeder weiß, wie weit er gehen darf. Die Grenzen untereinander werden immer wieder neu ausgetestet.

 

Beide sind noch etwas ängstlich, wobei Robi der offenere ist. Wir vermitteln die Geschwister getrennt und ein souveräner Ersthund im jeweiligen neuen Zuhause würde den beiden die Eingewöhnung erleichtern. Sie kennen noch nichts außer dem Tierheim und haben keine Ahnung von dem "Leben da draußen". Ihnen ist noch alles fremd; das Leben in einem Haus, spazieren gehen mit Halsband/Geschirr/Leine, Straßenverkehr, Mülltonnen (die finden die meisten Hunde furchteinflößend) und auch sonst noch viel, was das Leben in der Zivilisation so alles bereithält.

 

Wir wünschen uns einen ruhigen Haushalt, wie immer bevorzugen wir ein ländliches Umfeld, und ein wenig Erfahrung mit ängstlichen und zurückhaltenden Hunden wäre gut. Ach ja, Geduld und eine nicht zu große Erwartungshaltung für den Anfang auch noch.  :-) Selbstverständlich stehen wir immer gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Robi und Rally sind gechipt, geimpft und werden vor der Ausreise, die hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt, noch kastriert.

 

 

27. Oktober 2021

 

 

22. August 2021

 

 

21. August 2021

 

 

20. August 2021

 

 

19. August 2021

 

 

18. August 2021

 

 

8. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".