Ory (weibl., geb. ca. Juli 2021) - wurde mit ihrem Bruder Onno und Mutter Onja in einem Plastiksack entsorgt

 

20. Dezember 2022

 

Hallo Gabi, 

hier noch schnell endlich mal ein (mini) Video: Ory vor ein paar Wochen in der Hundeschule. 

Im Januar starten wir dann in einer Junghundegruppe. 

 

Schöne, entspannende Feiertage für dich und die Kleinen 🌲

 

 

25. November 2022

 

Ory hat schon viel gelernt. Es gab Stadttraining, Bahn- und Autofahren wurde geübt. 

Der erste Schnee sorgte für leichte Verwirrung und der erste Kontakt mit dem Kong für Spaß.

 

 

30. September 2022

 

So, jetzt komme ich endlich zu einem kleinen Bericht 😊

 

Ory macht sich weiterhin super. Wir haben Juttas Rat befolgt und die letzten 2 Wochen eigentlich gar nichts groß anderes gemacht als ganz viel Ruhe zu Hause, viel Schlafen und Kuscheln und die Laufrouten draußen erkunden. Draußen war sie ja sowieso von Anfang an viel lockerer als drinnen, aber sie fängt jetzt auch vorsichtig an, sich selbstständig im Haus umzusehen. Also da geht es vorwärts, aber man merkt schon auch immer wieder, dass sie irgendwo doofe Erfahrungen gemacht hat.

 

Sie fasst aber immer mehr Vertrauen zu uns und ist dann total stolz, wenn sie was gemeistert hat. Wir laufen inzwischen entspannt im Dunkeln durch den Ort (was super ist, weil sie den Garten zwar für Abends akzeptiert hat, aber lieber nochmal eine Runde läuft) und sie läuft inzwischen gut an Autos, Rollern, etc.vorbei, so dass wir heute sogar zum ersten Mal in einem ruhigen Café im Park in Bad Nauheim waren. Sie geht mit Verkehr und Menschengruppen tatsächlich entspannter um als wir erwartet hätten.

Das ist besonders super, weil sich dafür ein anderes Problem ergeben hat:

 

Ory ist total aufgeregt, sobald ich das Haus verlasse.

Wir konnten uns dazu zum Glück direkt Hilfe bei Jutta holen und es wird ganz langsam besser, aber es ist natürlich trotzdem anstrengend für alle, vor allem für Ory. Aktuell wäre es mit Sicherheit zu viel für sie, mit ins Büro zu kommen, aber wenn sie sich jetzt in Bad Nauheim langsam weiter an die Stadt gewöhnen kann, wird das Mitkommen vielleicht langfristig sogar stressfreier für sie als wenn sie hierbleiben muss.

Ich denke, da wird sich mit der Zeit zeigen, was die beste Lösung ist.

 

Wir wachsen auf jeden Fall immer weiter zusammen und sind echt jeden Tag so stolz auf die kleine Maus, weil sie trotz ihrer Unsicherheiten so mutig ist und immer mehr Vertrauen aufbaut 😊

Liebe Grüße Alina

 

 

15. September 2022

 

Ory wurde entdeckt und ist heute in ihre Endstelle gezogen. Ein erster Bericht:

 

Nachdem Ory euch erstmal überall gesucht hat, haben wir eben zur Ablenkung mal ausgiebig die Umgebung erkundet, das hat super geklappt. Und jetzt hat sich die Sofalage auch erledigt. ;-)

Danke für diesen tollen Hund.

 

 

30. August 2022

 

 

28. August 2022

 

 

22. August 2022

 

 

8. August 2022

 

 

6. August 2022

 

Ory musste, das war geplant und ging nicht anders, ihre Pflegestelle noch einmal wechseln. Sie zog am 2. August deshalb noch einmal um. Sie lebt bei der neuen Pflegestelle nun mit 6 anderen Hunden zusammen und das funktioniert generell sehr gut. Sie ist mit allen kompatibel, aber bei den Spaziergängen zeichnet sich doch ab, dass sie unbedingt (fast) alle kontrollieren möchte. Entdeckt einer der anderen ein interessantes Mauseloch kann sie nicht schnell genug auch dabei sein. Aber das macht sie nur bei den Hunden, die eine zweite Nase am Mauseloch akzeptieren. Bei Matti und Milli funktioniert das nicht und das weiß sie. Die Hundesprache beherrscht Ory also wie so viele unserer Kandidaten und kann gut einschätzen, was sie sich bei welchem Hund erlauben darf. 

 

Im Haus ist sie relativ sicher, fühlt sich wohl (liegt auch auf der Couch) und ist stubenrein. Ory ist offen und sehr bindungsfähig, man braucht aber trotzdem in neuer Umgebung dann wieder sehr viel Geduld. Ich, die neue Pflegemama, lasse sie bisher nur mit Sicherheitsgeschirr und Schleppleine in den Garten. Das findet sie zwar blöd, weil immer eine "an der Leine hängt", aber es klappt gut. Wir wollen ja auch kein Risiko eingehen, denn in Panik ist für keinen Hund ein Zaun hoch genug. 

 

Spaziergänge liebt Ory sehr und lässt sich morgens von der allgemeinen Aufregung anstecken. Endlich - nix wie raus. Wir konnten feststellen, dass sie Wasser liebt. Sie hat schon in der Nidda herumgeplantscht und es war eine wahre Freude, ihr dabei zuzusehen.

Auf Feld- und Waldwegen zeigte sie sich bisher bei Begegnungen mit Reitern, Fahrradfahrern und Joggern als absolut neutral.

 

Wichtig ist, Ory die Zeit zu geben, die sie benötigt, um anzukommen und eine enge Bindung aufzubauen. Sie hat ganz viel Potential. Es braucht nur die richtigen Menschen, die dabei mitwirken, 

 

Ory ist gechipt, geimpft und kastriert. Sie wartet geduldig auf das passende Zuhause, in dem sie als junger Hund entsprechend ihrer Anlagen gefördert wird.

 

 

2. August 2022

 

Es ist wieder eine Woche vergangen und zu Ory gibt es weitere Fortschritte zu vermelden. 

 

Wir haben fleißig geübt in ruhigen Wohnstraßen entlangzulaufen. Das hat schon sehr gut geklappt. Gestern haben wir mit einem befreundeten Hunderudel einen schönen Waldspaziergang gemacht. Hundebegegnungen findet sie nun gar nicht mehr unheimlich. Ganz im Gegenteil, Ory nimmt vorsichtig Kontakt auf, fordert manche Hunde sogar zum Spielen auf. 

 

In ihrem gewohnten Umfeld, in der Nähe ihres Pflegezuhauses, nimmt sie sogar Leckerchen von fremden Menschen gerne entgegen. Bei plötzlichen Geräuschen ist sie zwar noch etwas ängstlich, dies hat sich aber tatsächlich schon sehr gebessert. Sicherlich wird sie mit jedem weiteren Tag neue Fortschritte machen. Es macht großen Spaß die liebe Ory dabei unterstützend zu begleiten.

 

Es wäre schön, wenn in ihrem neuen Zuhause möglicherweise sogar ein Ersthund leben würde oder sie zumindest regelmäßigen Kontakt zu Hunden hätte, mit denen sie auch spielen kann. Im Tierheim ist sie gern mit ihren Artgenossen durch den Auslauf getobt.

 

 

31. Juli 2022

 

 

26. Juli 2022

 

Seit einer Woche ist Ory nun bei mir zu Pflege und es wird Zeit für ein erstes kurzes Update.

 

Die hübsche Ory muss man einfach liebhaben. Sie ist sehr sanft und unaufdringlich. Noch ist sie jedoch ängstlich was die üblichen Geräusche im Haushalt angeht, es bessert sich aber langsam. Am liebsten hält sie sich vorsichtshalber im Flur auf, hat aber keine Probleme mir ins Wohnzimmer und in die Küche zu folgen. Bis zu einer Stunde war sie auch schon ohne jegliche Probleme mit meiner Hündin alleine im Haus. 

 

Spazierengehen mag sie gerne, hier ist sie aber auch noch ängstlich und vorsichtig. Solange kein Mensch und kein fremder Hund entgegenkommt läuft sie super an der Leine mit. Bei Begegnungen sucht sie Schutz hinter mir und ist froh, wenn wir an den Menschen und Hunden vorbeigekommen sind. Hat sie den anderen Hund jedoch in aller Ruhe kennengelernt ist alles in bester Ordnung. Nach einer gewissen Eingewöhnung (sie ist ja erste eine Woche hier) wird sie ihre Angst schnell überwinden denke ich. 

 

Gebellt hat sie übrigens bis heute noch kein einziges Mal. Ihr wunderschönes Lockenfell habe ich schon gebürstet, das hat sie sich sehr gerne gefallen lassen. Überhaupt ist Ory sehr verschmust. Zu erwähnen wäre auch noch, dass Ory vom ersten Tag an stubenrein ist. Da Ory eher ängstlich ist (jedenfalls momentan noch) sollte sie besser in eine ländliche Umgebung umziehen. 

 

Sicherlich gibt es bald mehr und genaueres über ihre Fortschritte zu berichten. Sie kann gerne auf ihrer Pflegestelle kennengelernt werden.

 

 

16. - 18. Juli 2022

 

 

 

15. Juli 2022

 

Ory durfte heute auch endlich das Tierheim verlassen! Ihr Bruder Onno hatte schon vor einigen Monaten das Glück, heute folgten Ory und ihre Mutter Onja.

 

Ory wird auf eine Pflegestelle in 61184 Karben ziehen und freut sich darauf, Sie kennenzulernen!

 

8. Juli 2022

 

Unsere liebe Ory wird diesen Monat schon ein Jahr (geb. Juli 2021) – und ist fast ebenso lange im Tierheim in Schumen… Es ist uns unbegreiflich, dass Ory noch nicht entdeckt wurde, denn sie ist nicht nur eine sehr freundliche Hündin, sondern mit ihrem lockigen Fell auch noch eine sehr hübsche!

 

Ihr Bruder Onno wurde schon vermittelt und ihre Mutter Onja wird auf dem nächsten Transport ausreisen. Die arme Ory muss wieder zurückbleiben. Wir hoffen so sehr, dass sie auch bald Glück hat und dem Tierheim für immer den Rücken kehren darf.

 

Ory ist offen, mag Menschen und freut sich über Aufmerksamkeit. Ebensogern spielt sie aber auch mit ihren Artgenossen, denn als junge Hündin hat sie noch ganz schön Elan. Fest steht, dass sie aktive Menschen sucht, die viel mit ihr unternehmen, ob es schöne Spaziergänge sind oder auch der eine oder andere Kurs in der Hundeschule besucht wird, Ory hätte bestimmt an allem Freude. Hauptsache, sie darf dabei sein! 

 

Da der etwa 40 cm große Lockenkopf mit ihren Artgenossen so sozial ist, wäre es wichtig, dass sie auch in einem Zuhause weiterhin Kontakt mit ihresgleichen haben wird. Dies kann auf gemeinsamen Spaziergängen sein oder auch in einer Hundespielgruppe. 

 

An der Leine war Ory auch schon unterwegs, braucht hier allerdings noch ein wenig Übung. Wichtig ist besonders bei Hunden, die im Tierheim aufgewachsen sind, bei den ersten Spazierversuchen immer, dass die Hunde sich erst einmal draußen orientieren und die Angst verlieren. Sie sollen ein bisschen schnuppern, sich umsehen und keine Panik haben, dass sie angeleint sind. Das sind die ersten wichtigen Schritte, alles Weitere folgt dann. 

 

Ory konnte ja bisher leider auch außerhalb des Tierheims noch nichts kennenlernen, weshalb sie in einem Zuhause noch ganz viel zu lernen hat. Ory muss lernen stubenrein zu werden, muss sich an Haushalts- und Verkehrsgeräusche gewöhnen und das an der Leine laufen noch ein wenig üben. Grundkommandos kennt sie noch nicht und kann auch noch nicht alleine bleiben. Für junge Hunde gibt es viel zu lernen, aber bei liebevoller und klarer Führung haben es bisher alle wunderbar gemeistert!

 

Vorbereitet für die Ausreise ist Ory, denn sie ist gechipt, geimpft und kastriert. Wenn Sie sich die Süße verlieben und ihr ein Ausreiseticket lösen, würde sie bestimmt lieber heute als morgen auf den Transporter nach Deutschland aufspringen!

 

 

15. Mai 2022

 

 

9. Mai 2022

 

 

3. März 2022

 

 

21. Februar 2022

 

Ory wurde heute kastriert.

 

 

18. Februar 2022

 

Ory misst aktuell 40 cm. Sie ist eine sehr offene Hündin, die auf den Menschen zugeht und sich über Kontakt freut. Ihre Nase ist beim Spaziergang viel am Boden, aber draußen gibt es auch so viele neue Eindrücke, die spannend für einen jungen Hund sind, der tagein tagaus den langweiligen Tierheimalltag hat.

 

 

12. Januar 2022

 

 

26. September 2021

 

Unsere Ory, die im Juli 2021 zur Welt kam, wurde kurz danach mit ihrem Bruder Onno und Mutter Onja in einem Plastiksack vor dem Tierheim in Schumen entsorgt. Unsere Mitarbeiter fanden morgens die kleine Familie.

 

Alle drei waren krank. Onja litt unter Räude und die Welpen hatten Parvovirose. Wir begannen sofort mit den Behandlungen, wussten aber nicht, ob wir die Winzlinge über den Berg bekommen. Viele sterben leider daran, trotz aller Mühen. Wir haben sie lange behandeln müssen, aber, wie man sehen kann, haben sie überlebt. Darüber sind wir sehr glücklich. Nun geht es den Geschwistern richtig gut und wir können endlich nette Menschen für sie suchen.

 

Ory ist ein süßes und freundliches Hundemädchen von aktuell 30 cm. Sie wird noch ein wenig wachsen, aber vermutlich kleiner bleiben, denn ihre Mutter ist ja auch nicht so groß. Sie spielt am liebsten mit Onno und Marte. Die drei sind im gleichen Alter und miteinander aufgewachsen.

 

Was nun jedoch wichtig für Ory ist, sind Außenreize. Diese fehlen ihr und wären so wichtig in diesem Alter. Deshalb hoffen wir, dass sie ganz schnell entdeckt und von einfühlsamen Menschen liebevoll an alles Neue heranführt wird. 

 

Ory ist gechipt, hat ihre erste Impfung (die zweite folgt in Kürze) und ist ab November bereit für die Ausreise nach Deutschland. Es wäre schön, wenn sie nicht länger im Tierheim bleiben und warten müsste. 

 

 

28. August 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".