Kiwi (männl., geb. ca. Juli 2021) - der, die, das Kiwi? Egal, er wird ob seiner Schönheit sicher bewundert werden.

 

8. Oktober 2022

 

 

23. Juli 2022

 

 

21. Juli 2022

 

 

19. Juli 2022

 

 

17. Juli 2022

 

Der schüchterne Kiwi erkundete in der Nacht die Küche aber da unsere kleine Rani (ehemals Nancy) eifersüchtig ist, halten wir nachts noch eine Trennung zwischen ihnen.

Ins Haus macht er keineswegs, zeigte zweimal an, als er raus musste. An den Leinen trabte er sogar schon immer mal und scheint wenig Umgebungsangst zu haben. Ein vorbeifahrendes Auto wurde nur beobachtet. Er beobachtet ohnehin alles mit Ruhe. Kiwi war wirklich sehr verdreckt, aber den Waschlappen und vor allem ein bisschen Bürsten fand er sehr schön. Er genießt es, wenn man sich zu ihm setzt und ihn streichelt. Hat es heute Morgen sogar mit zartem Wedeln ausgedrückt. Unsere Seniorin ist zu allen lieb, sie wird ihm ein Ruhepol sein.

 

 

 

 

 

15. Juli 2022

 

Der liebe Kiwi hat sich heute auf den Weg nach Deutschland und in ein besseres Leben gemacht. Er wird dort schon erwartet und wird sogar einen Hundefreund in seinem Zuhause haben!

 

31. Mai 2022

 

Den etwas schüchternen Kiwi (geb. ca. Juli 2021) haben wir Mitte Oktober 2021 zusammen mit seinen Schwestern in der Hundeklappe im Tierheim in Dobrich gefunden. Eine zauberhafte, aber arbeitsintensive kleine Welpenbande. Mittlerweile ist aus ihm ein eleganter dreifarbiger Junghund geworden. Der Rüde ist mit gleichaltrigen Artgenossen im Rudel aufgewachsen und dementsprechend gut sozialisiert. Er mag den Kontakt mit seines gleichen sehr, spielt mit ihnen und springt herum. Die Hundesprache beherrscht der etwa 55 Zentimeter große Kiwi aus dem Effeff und könnte für so manchen Rüpel ein gutes Vorbild sein.

 

Besonders freut er sich über Kontakt und Streicheleinheiten der Pfleger. Er guckt dann, als könne er sein Glück kaum fassen. Genug kann er nicht bekommen. Bei fremden Menschen ist er noch zurückhaltend; beobachtet, braucht etwas Zeit, um Vertrauen zu fassen. Die Aussicht auf Nähe lässt erste Zweifel dann aber doch verfliegen. Ist es doch so schön, gestreichelt zu werden. Da nimmt er gerne mal die Hand in beide Pfoten, in der Hoffnung, dass die Kuscheleinheit nicht enden möge. Bei seinem seidigen Fell möchte man aber auch selber gar nicht aufhören. Im neuen Zuhause wird es sicherlich ein wenig dauern, bis er sich eingewöhnt hat und auch bei fremden Personen nicht mehr skeptisch ist. 

 

Überhaupt wird es ein bisschen Zeit und Geduld brauchen, um diese sanfte Seele an die unterschiedlichen Alltagssituationen zu gewöhnen. Geräusche im Haus und auf der Straße sind ihm größtenteils fremd, da er seine gesamte Welpenzeit im Tierheim verbracht hat. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl wird er nicht nur langsam auftauen, sondern auch an Selbstvertrauen gewinnen und sich entwickeln. 

 

Im Augenblick ist er weder stubenrein noch kann er an der Leine laufen. Da ist ein wenig Übung gefragt. Aber Kiwi ist aufmerksam und möchte lernen. Zusammen mit den richtigen Menschen wird er die Herausforderungen des täglichen Lebens nach und nach meistern. Er ist perfekt vorbereitet: gechipt, geimpft und kastriert kann es losgehen. Für ihn wäre es schön, wenn er in eine Hundeschule gehen und regelmäßig Kontakt zu Artgenossen haben könnte. Ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen und andere Aktivitäten wären bestimmt nach seinem Geschmack. Mit diesem hübschen Früchtchen werden Sie viel Freude haben!

 

 

7. - 8. Mai 2022

 

 

26. Februar 2022

 

 

3. - 4. Februar 2022

 

 

12. November 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".