Kanita (weibl., geb. ca. Januar 2021) - unser kleines und kontaktfreudiges "Fusseltier"

 

27. Januar 2024

 

Hallo Susanne,

 

Ivy und mir geht es sehr gut, Ivy hat sich prächtig entwickelt und ist ein sehr liebes,

freches und sehr lustiges Hundemädchen.

 

Sie wird zum Rettungshund (Mantrailer) und zum Banknotenspürhund ausgebildet und hat sehr viel Spaß dabei.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gabi und Ivy

 

 

23. Juli 2022

 

Ivy beim Treppe üben und süß schauen, ich denke sie ist ganz gut angekommen.

 

 

20. Juli 2022

 

Es läuft prima, Kanita heißt jetzt Ivy und ist eine richtige Zuckermaus und sauber ist sie auch, meldet sich, wenn sie muss. Ich kann es eigentlich gar nicht fassen.

Sie ist nur noch sehr vorsichtig, aber superlieb zu allen Menschen und Hunden.

 

Herzliche Grüße

 

 

16. Juli 2022

 

Hat super geklappt, ist vorsichtig aber sehr neugierig, vielen Dank für die super Organisation.

 

Sie frisst ist ja schon mal ein gutes Zeichen.

 

 

 

 

 

 

15. Juli 2022

 

Kanita durfte das Tierheim heute auch endlich verlassen. Den langen Transport nach Deutschland hat sie noch vor sich, aber dann hat sie es geschafft und darf erst einmal in Ruhe ankommen!

 

7. Mai 2022

 

 

6. Mai 2022

 

 

26. Februar 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

7. Februar 2022

 

Wer Kanita (geb. ca. Januar 2021) sieht, wird denken, ist die süüüüüß!!!! Und das ist sie in der Tat! Sie ist nicht nur optisch ein Hingucker, nein, sie ist auch sehr lieb und freut sich über den Kontakt zu Nikolai. Streicheln mag sie gern – und das, obwohl sie bisher vermutlich keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. 

 

Wo und wie sie ihr erstes Lebensjahr verbracht hat, können wir nicht sagen, aber am 11. Dezember 2021 saß sie plötzlich in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich. Es muss im ersten Moment ein Schock für sie gewesen sein, plötzlich mit so vielen Hunden eingesperrt zu sein, aber in ihrer kleinen Hundegruppe, in der sie momentan noch untergebracht ist, kommt sie gut zurecht. Trotzdem ist der Trubel im Tierheim immer erst einmal Stress für Hunde, die neu ankommen. Und manche gewöhnen sich nie daran. 

 

Wir müssen davon ausgehen, dass Kanita noch nichts kennt und auch nicht an das Leben in einem Haushalt gewöhnt ist. Sie ist aber bereit, das und vieles mehr zu lernen. Wichtig ist, dass man ohne Erwartungen an alles herangeht und für Kanitas Situation Verständnis und Geduld aufbringt. Ob es die Eingewöhnung im Haus ist, das Laufen an Geschirr und Leine, das Treffen auf fremde Menschen. Die süße Hündin hat viel nachzuholen, was sie in ihrem ersten Lebensjahr nicht kennengelernt hat, aber sie wird es durch ihre liebenswerte Art danken! 

 

Mit ihren Artgenossen kommt sie jedenfalls super klar und hätte auch nichts gegen einen Ersthund im Zuhause oder gegen gemeinsame Spaziergänge mit anderen Hunden einzuwenden. 

 

Kanita ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit für ein neues, besseres Leben! 

 

 

3. Februar 2022

 

 

29. Januar 2022

 

 

28. Dezember 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".