Ilsa (weibl., geb. ca. Oktober 2018) - unser tagaktives Fledermäuschen ohne Flügel

 

6. März 2022

 

Hallo Verena,

ja es ist noch alles ganz frisch 🙂,

Ilsa macht sich super und lebt sich Tag für Tag mehr ein. Sie zeigt sich sehr zugewandt, anhänglich und neugierig.

Sie erkundet ihre neue Umgebung. Ilsa scheint sehr schnell Vertrauen gefasst zu haben und orientiert sich an uns.

Heute früh erst hat sie mir vor dem Gassi das Halsband "geklaut" und mit mir gespielt.🤣

 

Liebe Grüße von uns dreien!

 

 

1. März 2022

 

Ilsa wurde vermittelt und durfte in ihre Endstelle ziehen! 

 

 

5. Januar 2022

 

Die zierliche kleine Ilsa hat sich nun sehr schön eingelebt und hat viel gelernt. Sie ist absolut verträglich mit anderen Hunden. Ilsa spielt nur nach Aufforderung und dann auch nicht zu wild, kann sich zurücknehmen und zeigt dabei, wie gut sie auf liebevolle aber konsequente Führung anspricht.

 

Ilsa ist leicht zu trainieren und lernt auch sehr schnell, sodass man sie auch durchaus Hundeanfängern anvertrauen kann. Natürlich sollte unbedingt eine Bereitschaft zum Besuch einer guten Hundeschule vorhanden sein, damit der richtige Umgang mit dem Hund gelernt wird und Ilsa weiterhin sozialisiert bleibt.

 

Ilsa will gefallen und wird es dem Menschen leicht machen. Sie ist angenehm ruhig, bescheiden und sehr, sehr anhänglich, aber niemals aufdringlich. Man muss diese zarte Hündin einfach lieben und man darf staunen, in welch kurzer Zeit sie so viel gelernt hat. Ging sie noch vor wenigen Wochen keinen Schritt an der Leine, hatte Angst vor der Umgebung und traute sich nicht zu lösen, so ist sie jetzt gut an der Leine zu führen und freut sich über jede Gassi-Runde.

 

Ihr Alltag hat sich verändert und dadurch zeigt Ilsa ihren wunderschönen, freundlichen Charakter und kann sich entfalten. Sie kann (zurzeit mit meinem Hunderudel) bereits für ein paar Stunden alleine bleiben, ist an eine Box (beim Autofahren) gewöhnt und zeigt geringen Jagdtrieb (Mäuse und Vögel). 

 

 

2. Januar 2022

 

 

1. Januar 2022

 

 

21. Dezember 2021

 

Ilsa ist ein Hündchen das einen sofort rührt und ihre angenehme Zurückhaltung geht ins Herz.

 

Sie kam am Samstag ganz gestresst vom Transport an und liebte gleich den Ort, den sie sich selbst ausgesucht hat. Etwas getrennt von den anderen Hunden im Haus wollte sie zunächst nur schlafen und bewegte sich gar nicht von der Stelle. Eine Box sollte ihr Schutz geben, jedoch wollte sie lieber darauf liegen, was wir ihr dann auch gemütlich eingerichtet haben.

 

Mittlerweile geht Ilsa auch ins Körbchen und läuft im Haus schon ganz frei herum als hätte sie nie etwas anderes getan… Auch die Treppen nimmt sie schon. Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell Hunde die neue Umgebung annehmen und dem Menschen Vertrauen schenken. Ilsa wurde am ersten und zweiten Tag nur aus der Hand gefüttert. Jetzt kommt sie mir schon entgegen wenn ich die Hand ausstrecke. 

 

Dieser kleine bescheidene Hund ist lieb, anhänglich und neugierig. Dies ist auch der Grund weshalb schon schöne Erfolge zu sehen sind. An der Leine war ihr alles noch zu viel, die Gassi Runde etwas aufregend und wir kamen nicht voran. Im Hunderudel funktionierte es sofort als habe sie nie etwas anderes gemacht und daher geht sie schon an der langen Leine am Gurt mit sieben anderen Hunden. Wenn sie Angst bekommt wird sie sofort wieder auf die Füße gestellt und weiter geht es, sie darf es sich nicht angewöhnen und muss lernen Schritt für Schritt die Reize auszuhalten. Die Hunde helfen ihr dabei sehr. Sie lernt schnell und wird weiter Fortschritte machen.

 

Ilsa ist ein wunderbarer, freundlicher, ruhiger Hund mit einem starken Bedürfnis nach Zuneigung. Ein wenig Hundeerfahrung wäre von Vorteil, aber ganz wichtig sind Geduld und Einfühlungsvermögen.

 

 

17. und 18. Dezember 2021

 

Die kleine Ilsa, die sich im Tierheim noch sehr ängstlich zeigte, darf erst einmal auf eine Pflegestelle ziehen und dort ankommen. Sie wird langsam an alles Neue herangeführt und  Schritt für Schritt verschiedenen neuen Eindrücken ausgesetzt werden. Sie kann dort gerne kennengelernt werden und wir hoffen, dass sie ganz bald IHRE Familie findet!

 

 

5. November 2021

 

Die kleine Ilsa, die ungefähr im Oktober 2018 unter widrigen Umständen geboren wurde, war anfangs total ängstlich. Sie wurde im September 2021 von unserem Mitarbeiter Pavlin mit vier anderen Hunden, davon drei weitere auch sehr jung, bei einer Sinti-Familie herausgeholt. Alle fünf waren natürlich nicht kastriert. Die Kastrationen wurden umgehend durchgeführt und wir sind sehr froh, dass sie alle sich nun nicht mehr fortpflanzen können.

 

Ilsa weicht vor Menschen immer noch zurück, aber man kann sie gut fangen. Das war für die Impfungen und auch für den ersten Spaziergang, bei dem wir uns einen Eindruck verschaffen wollten, nötig. Sie ist aber lieb und lässt alles über sich ergehen.

 

Mit der neuen Situation im Tierheim und auch dem kurzen Ausflug an Halsband und Leine war sie noch vollkommen überfordert. Da Übung aber bekanntlich den Meister macht, sind wir ganz optimistisch, dass Ilsa das und noch vieles andere lernen wird.

 

Für das aktuell 10 kg wiegende Fledermäuschen suchen wir einen ruhigen, kinderlosen Haushalt. Da sie aus einem Dorf nahe Schumen kommt und mit dem Treiben in einer Großstadt absolut nicht zurecht käme, wünschen wir uns ihre neue Heimat in einer ländlichen Umgebung, sehr gerne darf ein souveräner Ersthund ihr bei der Eingewöhnung behilflich sein. Ilsa kennt die Hundesprache aus dem Effeff und die ist glücklicherweise ja international.

 

Interessenten sollten wissen, dass man bei Hunden wie Ilsa anfangs nicht viel erwarten sollte und sich auch über klitzekleine Fortschritte, die sie machen wird, freuen kann. Sie braucht Zeit und Geduld und Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln werden. Der Rest kommt dann so nach und nach, bis der Knoten endgültig platzt und Ilsa ihr neues Leben mit Freude annimmt.

 

Sie ist gechipt, geimpft, natürlich kastriert und bereit zur Ausreise. Es wäre schön, wenn Ilsa nicht über den langen und kalten Winter auf ihr Ticket warten müsste.

 

 

15. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

9. September 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".