Xenia (weibl., geb. ca. Mai 2018) - eine niedliche Hündin wartet auf ihr Glück

 

1. Oktober 2021

 

Guten Morgen,

 

ich wollte nur kurz berichten, dass Xenia gesund ist. Die Untersuchung auf Reisekrankheiten hat nichts ergeben, ebenso das große Blutbild, alles ok!!! Wir sind sehr glücklich!

Liebe Grüße an das Team

 

 

15. Juli 2021

 

 

4. Mai 2021

 

Schöne Grüße von Nia und Daily🥰

 

 

16. April 2021

 

Liebes Team, liebe Franzi, viele liebe Grüße von Xenia und Family. 

 

Xenia, genannt Nia, hat sich toll eingelebt. Ein unglaublicher Hund. Oft sitzen wir abends auf dem Sofa und fragen uns wo der Haken an diesem Hund ist. Katze und Hund lieben sich nicht aber respektieren sich. Schneller als erwartet und wir sind sehr glücklich darüber. Ob im Stall bei den Pferden oder beim Spazierengehen, sie ist immer neugierig, freundlich und fängt auch schon an gut zu hören. Nächste Woche fängt der Ernst des Lebens an: Hundeschule. Wir werden weiter berichten.

 

Alles Gute für euch bis bald Familie S. und Xenia

 

 

6. April 2021

 

Xenia lebt sich gut ein und die Familie ist sehr glücklich und dankbar, dass sie Xenia adoptieren durften. :-)

 

 

4. April 2021

 

Xenia durfte ihre Pflegestelle nach einem kurzen Zwischenstop schon gegen ein endgültiges Zuhause eintauschen!

 

 

22. März 2021

 

Xenia ist eine wirklich liebe, offene, aktive, junge Hündin. Sie geht auf Mensch und Hund offen zu und möchte bei Spaziergängen am liebstem jedem hallo sagen. Mit meiner Hündin versteht sie sich gut, orientiert sich aber nicht viel an ihr. Mit den Katzen ist sie auch sehr verträglich.

 

Ich vermute, dass sie schon mal ein Zuhause gehabt haben muss, da sie sich in der Wohnung verhält als wäre sie schon immer hier gewesen. Sie ist von Anfang an ein paar Treppenstufen gelaufen, den Rest musste ich sie zunächst noch tragen. Aber vorhin lief sie schon komplett alleine nach oben - nur nach unten traut sie sich noch nicht.

 

Sie hat direkt verstanden, warum wir Gassi gehen. Sie schnüffelt überall und verrichtet ihr Geschäft auch draußen. Gestern waren wir eine Runde im Wald unterwegs, wobei sie die Schleppleine sehr ausgenutzt hat und immer vorneweg lief. Sie schaute aber ständig nach mir und kommt schon freudig angelaufen, wenn ich sie rufe.

 

Auto fahren findet sie okay. Am Anfang fiept sie etwas, aber das legt sich schnell.

 

Selbst bei Kindern zeigt sie sich nicht ängstlich, auch wenn diese laut sind und auf dem Trampolin springen.

 

Xenia hat eine angenehme Größe von 40 cm und wiegt etwa 8 Kilo, wobei sie noch etwas zulegen darf.

 

Was ihr in der Vergangenheit passiert ist, kann sie uns leider nicht erzählen. Ihr Kopf ist leicht schief und ihr rechtes Auge tränt ein wenig. Aufgrund der Schiefstellung des Kopfes ist ihr rechtes Ohr etwas tiefer als das linke, was Xenia aber nicht stört. Sie hat einen ganz tollen Charakter und ist eine bezaubernde, einzigartige Hündin, die man einfach nur liebhaben kann.

 

 

19. März 2021

 

Die süße Xenia durfte das Tierheim für immer verlassen.

 

 

12. März 2021

 

Die süße Xenia ist eine kleinere Hündin mit gerade einmal 8 kg und einem ganz sanften Wesen. Ihr noch dünner, ausgemergelter Körper und ihr sprödes Fell zeigen immer noch, dass sie in einem schlechten körperlichen Zustand ins Tierheim in Schumen kam. Sie wurde von unserem Hundefänger in einem Dorf in der Nähe von Schumen mit ihren zwei Welpen aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Das war glücklicherweise ihr letzter „Wurf“, denn Xenia wurde inzwischen kastriert. Unser Tierarzt schätzt, dass sie etwa im Mai 2018 geboren wurde.

 

Hunde auf der Straße sind extremen Herausforderungen ausgesetzt. Sie erhalten keinen vorbeugenden Schutz gegen Parasiten, weder gegen Würmer noch Flöhe oder Zecken. Über Parasiten werden diverse Krankheiten übertragen, die den Hund weiter schwächen. Von Impfungen von Straßenhunden sprechen wir hier gar nicht… 

Die Suche nach Futter ist nicht einfach, die Qualität meist minderwertig. Wenn ein Hund dann noch trächtig wird und Welpen gebärt und säugen muss, zehrt das noch mehr an ihm und er wird weiter geschwächt. Dies ist ein weiterer Grund, weshalb Kastrationen so immens wichtig sind – sie bewahren die „ungeborenen“ Welpen vor Hunger, Krankheit und Tod und können auch das Leben von Mutterhunden retten!

 

Im Tierheim erhielt die sanfte Hündin erst einmal regelmäßig Futter und wurde gegen Parasiten behandelt. Erste Erfolge sind schon sichtbar, sie sieht schon viel besser aus. Sie muss aber noch ein wenig zunehmen und mit der Zeit wird auch ihr Fell noch besser werden.

 

Xenia zeigte sich beim ersten Spazierversuch an Halsband und Leine noch sehr vorsichtig, denn dies war neu für sie. Aber sie hat wunderbar mitgemacht und wird mehr Sicherheit gewinnen.

 

In ihrem Auslauf versteht sie sich sehr gut mit den anderen Hunden und spielt auch mal mit ihnen. 

 

Xenia ist gechipt und hat ihre Impfungen. Ihrer Ausreise steht also nichts mehr im Wege!

 

 

22. Februar 2021

 

 

18. Januar 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".