Ryan (männl., geb. ca. Dezember 2020) - hatte Glück und es in die Obhut unseres Tierheims geschafft!

 

3. April 2022

 

 

12. Februar 2022

 

Hallo,

Ja, dem kleinen Ryan der mittlerweile Mirus heißt und auch nicht mehr ganz so klein ist, geht es super. ☺️ Er hat sich wirklich sehr gut eingelebt und ich denke ich kann auch sagen er ist angekommen. 🙈

 

Seine „Schwester“ Daisy und er verstehen sich blendend. Die Daisy ist eigentlich ein kleiner Bewegungsmuffel, aber durch den Mirus hat sie jetzt Freude am Spielen entdeckt und fordert ihn immer öfter dazu auf. (Daisy kommt ebenfalls aus dem Tierheim, aber hat sehr schlimme Erfahrungen gemacht, bevor sie zu uns kam. Sie hat vorher nie mit anderen Hunden gespielt und mied diese bei Spaziergängen.)

 

Mirus ist ein super lieber und offener Hund, er freut sich über jeden Hund und jeden Menschen den er trifft. Er hat auch einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt entwickelt, weshalb wir uns keine Sorgen mehr um Einbrecher machen müssen. 😂

 

Er ist zwar mittlerweile etwas ruhiger geworden als in den Anfangsmonaten aber trotzdem immer noch ein kleiner Rabauke und wirklich tollpatschig. Außerdem möchte er mittlerweile immer mehr geknuddelt werden und körperliche Nähe.

 

Sorry schonmal im Vorfeld für die vielen Fotos aber es gibt einfach so viele süße von ihm. 😅

 

Mir sind gerade beim durchschauen noch paar Sachen eingefallen: Wir waren dieses Jahr zwei Wochen mit dem Auto in Deutschland unterwegs zum Campen. Das hat ihm wirklich sehr gut gefallen und er liebt Wasser. 

 

Nachdem er nun ziemlich gewachsen ist, hat er angefangen sich beim spielen auf den Boden zu legen, damit er ungefähr die gleiche Höhe hat wie die Daisy. Man merkt auch, dass er bei ihr viel sanfter ist, als wenn er mit größeren Hunden spielt.

 

Liebe Grüße

Luka

 

 

20. Mai 2021

 

 

9. Mai 2021

 

 

 

 

7. Mai 2021

 

Unser hübscher kleiner Ryan

hat eine Familie gefunden und

durfte die lange Reise nach Deutschland antreten.

 

4. Mai 2021

 

 

2. Mai 2021

 

 

30. April 2021

 

 

29. April 2021

 

 

9. April 2021

 

Unser kleiner Ryan ist einer von vielen Welpen, die den ersten Winter ihres Lebens im Tierheim in Bulgarien verbracht - und überstanden - haben. Er ist seit Februar in unserer Obhut. Sehr oft finden wir die Welpen in einem erbärmlichen Zustand oder, schlimmer noch, sie werden von den Besitzern in diesem Zustand abgegeben. Einige der Welpen schaffen es trotz größter Bemühungen nicht, aber Ryan ist ein Kämpfer. 

 

Nun hat er im Tierheim außer seiner kleinen Welt nichts kennengelernt und er soll diese so schnell wie möglich verlassen. Wir wünschen uns für ihn eine Familie, die ihm die große Welt zeigt und ihm alles beibringt, was so ein Welpe wissen muss. Dazu gibt es übrigens ein gutes Buch, das wir im Vorfeld empfehlen: "Was ein Welpe lernen muss" von Angelika Lanzerath und Petra Krivy.

 

Ryan ist schon etwas offener als der kleine Ruven, mit dem er ziemlich eng ist. Er taut insgesamt sehr schnell auf, denn altersgemäß ist er natürlich auch sehr neugierig. Er steht häufig in der ersten Reihe, sein Freund Ruven sucht manches Mal noch hinter ihm die Deckung.  :-)

 

Ryan ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen, mit denen er sich die Zeit mit gemeinsamen Spielen vertreibt. Er ist neugierig und, wir wir finden, sehr fotogen. 

 

Auch seinen ersten Spaziergang an der Leine hat er gut gemeistert, obwohl er anfangs noch ein wenig Angst hatte. Aber nach einem kurzen Moment stapfte er gemeinsam mit Ruven neugierig los und erkundete das Terrain vor dem Tierheim.

 

Er ist gechipt, geimpft und könnte im Mai 2021 endlich auf Entdeckungsreise gehen.

 

 

6. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

1. April 2021

 

 

29. März 2021

 

 

27. März 2021

 

 

24. März 2021

 

 

23. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

13. März 2021

 

 

7. März 2021

 

 

2. März 2021

 

 

27. Februar 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".