Rosy (weibl., geb. ca. Juni 2010) - hat über viele Jahre Schmerzen gelitten

 

19. Juli 2021

 

 

28. Juni 2021

 

Joy genießt das bequeme Bett!

 

 

18. Juni 2021

 

Rosy heißt nun Joy - da sie voller Lebensfreude ist!

 

 

8. Juni 2021

 

Rosy hat einmal in ihrem Leben ein Glückslos gezogen. Sie hat sich in die Herzen ihrer Pflegeeltern eingeschlichen und so ist die Entscheidung gefallen: Rosy soll für immer bleiben!

 

 

4. Juni 2021

 

 

21. Mai 2021

 

 

15. Mai 2021

 

 

11. Mai 2021

 

 

10. Mai 2021

 

 

9. Mai 2021

 

 

7. Mai 2021

 

Wir freuen uns so sehr, dass die liebe Rosy das Tierheim verlassen durfte. Sie wird jetzt bestens umsorgt und darf Streicheleinheiten genießen!

 

 

6. Mai 2021

 

 

22. April 2021

 

Was wir mit Sicherheit über Rosy (geb. ca. Juni 2010) sagen können: Sie wickelt jeden im Handumdrehen mit ihrem bescheidenen und ruhigen Wesen in Null-Komma-Nix um den Finger!

 

Sie fiel uns bei unserem März-Besuch im Tierheim in Dobrich auf, ein ganz ruhiges, unauffälliges Seelchen inmitten der Hunde. Irgendwann kam sie vorsichtig an und ließ sich streicheln. Es war zu spüren, wie sehr sie die kurze Aufmerksamkeit genoss und gerne mehr davon gehabt hätte. Rosy zeigt sich als absolut freundliche Hündin mit einem sehr guten Sozialverhalten Hund und Mensch gegenüber. 

 

Was dann ins Auge stach war ihr sehr steifes, schmerzhaft wirkendes Gangbild. Wir ließen Röntgenaufnahmen anfertigen, deren Ergebnis leider alles andere als erfreulich ausfällt. Die Aufnahmen zeigen, dass Rosy unter Spondylosen und einer massiven Dislozierung beider Knie leidet. Sie muss lange Schmerzen gelitten haben, denn sie ist bereits seit 2016 im Tierheim in Dobrich. Leider hat der deutsche Verein, der das Tierheim vorher über einige Jahre betreut hat, sich nicht um eine notwendige Diagnose und Schmerztherapie für den armen Hund gekümmert. Dies hat nun ein Ende, denn wir haben umgehend Schmerzmittel für Rosy bereitgestellt.

 

Rosy wird ihr Leben lang ein Patient für regelmäßige Gabe von Schmerzmitteln sein. Da sie aber mit ihren 16 kg ein kleinerer Hund ist, halten sich die Kosten dafür in Grenzen. Man sollte mit ca. 30 Euro monatlich rechnen. Wir würden uns freuen und es würde uns bzw. Rosy sehr helfen, wenn wir einen Paten finden, der uns bei den Kosten unterstützen würde.

 

Aufgrund ihrer medizinischen Situation suchen wir für Rosy ein ebenerdiges Zuhause mit Garten, in dem sie in der wärmeren Jahreszeit die Sonne genießen kann. Denn sie liegt auch im Tierheim gerne in der Sonne und lässt sich diese auf ihr Fell scheinen.

 

Große Spaziergänge wird sie nicht machen können, aber insgesamt ist Bewegung für ihren Muskelaufbau wichtig. Begleitende Physiotherapie würde ihr sicherlich guttun. Vielleicht kann man sich auch von einem Physiotherapeuten einige Massage-Kniffe zeigen lassen, die man selbst zu Hause durchführen kann und die zur Muskelentspannung beitragen.

 

Rosy ist kastriert, gechipt und geimpft – und wartet auf IHRE Menschen, die ihr zeigen, dass ein Hundeleben auch richtig toll sein kann!

 

 

14. April 2021

 

 

31. März 2021

 

 

27. März 2021

 

 

26. März 2021

 

 

25. März 2021

 

 

9. Juni 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Norma ist unglücklich im Tierheim. Ihre Halter waren gestorben und so wurde sie mit ihren Welpen im Tierheim abgegeben. Die Kleinen sind schon vermittelt, aber Norma wartet noch auf ihr ruhiges Zuhause.

 

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim. Das ist viel zu lange. Wir können nicht verstehen, dass dieser tolle Hund immer unentdeckt blieb. Er ist freundlich, sozial und einfach ein feiner Kerl.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".