Robin (männl., geb. ca. April 2020) - ist bei Menschen noch ein wenig zurückhaltend

 

8. Februar 2021

 

Liebe Frau Albert,

bisher läuft es ganz gut, Robin (der jetzt Louie heißt) war gestern noch sehr schüchtern und hat sein Zimmer kaum verlassen, ich glaube er war verständlicherweise fürchterlich kaputt vom Transport. Heute ist er schon viel aufgeweckter, erkundigt die Wohnung und traut sich quasi von Minute zu Minute mehr. Sogar seine Spielsachen fangen an ihm zu gefallen. 😊

 

Draußen läuft er eigentlich gut mit uns mit, ist aber noch ein bisschen aufgeregt von der neuen Umgebung und brauch lange um sich zu erleichtern. Louie ist aber alles in allem wirklich zuckersüß und es macht große Freude ihm dabei zuzusehen, wie er mehr und mehr Vertrauen gewinnt 😊

 

6. Februar 2021

 

 

 

 

5. Februar 2021

 

Robin hatte Glück! Er wurde auf der Straße geboren, von seiner Mutter zusammen mit seinen Geschwistern zu einer tierlieben Frau gebracht und dort versorgt. Das Tierheim in Schumen war nur eine kurze Zwischenstation - und schon durfte er gleichzeitig mit seinen Geschwistern und seiner Mutter ausreisen und zu seiner Familie ziehen!

 

18. Dezember 2020

 

Eine Tierfreundin wandte sich im Oktober ans Tierheim in Schumen. In ihrer Wohngegend lebte eine Hundemutter, die eines Tages vor ihrer Tür auftauchte. Die Tierfreundin versorgte sie täglich mit Futter. Nach einer Weile kam Romina, die Mutter, mit ihren Welpen – und alle vier wurden von nun an gefüttert.

 

Nach zwei Monaten waren die jungen Hunde groß genug und die Tierfreundin bat uns, dass die Hündin im Tierheim kastriert und die drei Junghunde aufgenommen würden. Auf diese Weise kam Robin mit seinen Geschwistern Runi und Rusty ins Tierheim und entkam dem Leben auf der Straße.

 

Robin (geb. ca. April 2020) ist seiner Schwester Runi wie aus dem Gesicht geschnitten. Er wiegt aktuell 9 kg. Wir haben die Information erhalten, dass die drei sehr liebe Junghunde sind. Sie kennen Katzen und sind freundlich zu anderen Hunden. Ihre Mutter war über 60 cm groß, wir können also davon ausgehen, dass sie mindestens mittelgroß bis groß werden.

 

Menschen gegenüber ist Robin noch vorsichtig und zurückhaltend, aber das wird sich in einem Zuhause mit der Zeit geben. Etwas Geduld sollte man mitbringen und ihm die Zeit geben, die er benötigt. Umso offener ist er seinen Artgenossen gegenüber und spielt mit ihnen, was das Zeug hält. Gegen einen Ersthund in einem Zuhause hätte er sicherlich nichts einzuwenden!

 

Robin ist gechipt, kastriert und hat seine erste Impfung. Ab Februar 2020 ist er ausreisebereit.

 

 

16. Dezember 2020

 

 

November 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.