Murphey (männl., geb. ca. Mai 2017) - es wird Zeit für ein wenig Glück für den lieben Kerl...

 

17. Januar 2021

 

 

9. Januar 2021

 

 

 

 

 

8. Januar 2021

 

Nach einem schlechten Start ins Leben und viel hin und her hat Murphey nun das große Los gezogen und darf seinem Herkunftsland für immer den Rücken kehren! Den langen Transport muss er noch hinter sich bringen, dann hat er es geschafft!

 

5. Oktober 2020

 

Murphey ist ein kleiner Wildfang! Wie seine ersten Lebensjahre ausgesehen haben, wissen wir nicht, wir können nur mutmaßen. Murphey hatte wohl mal ein Zuhause, denn Bretonen werden eher nicht auf der Straße geboren – und er ist Menschen zugewandt. Wir gehen also davon aus, dass der liebe Kerl ausgesetzt wurde, denn ein älterer Mann hat ihn auf der Straße gefunden, wollte ihm helfen und hat ihn bei sich als Zweithund aufgenommen. Das ging aber nicht gut, denn die Hündin des Mannes ist sehr ruhig und Murphy war ihr einfach zu wild, so dass sie sich nicht mehr wohl gefühlt hat.

 

Der ältere Mann wusste sich nicht zu helfen und brachte den wilden Hüpfer ins Tierheim in Schumen. Dort wurde er erst einmal kastriert. Kurz darauf wurde Murphy wieder adoptiert – aber der Adoptant brachte Murphey vollkommen unverschuldet nach einer ganz kurzen Zeit am 30.09. wieder ins Tierheim zurück – er würde nun ins Ausland gehen…

 

Murphey weiß gar nicht, wie ihm geschieht… Er zeigt sich sehr sozialverträglich und kennt die Hundesprache gut. Bisher zeigt er sich nicht als Chef-Typ, er ist eher defensiv und geht Streit aus dem Weg. Wir schätzen den hübschen Kerl auf etwa dreieinhalb Jahre (geb. ca. Mai 2017). 

 

Mit 53 cm hat er eine angenehme Größe. Da er schlank und sportlich ist, wirkt er gar nicht so groß. Rassebedingt hat er einen ausgeprägten Jagdtrieb. Er ist kein Hund für Anfänger, denn ein Bretone muss unbedingt entsprechend seiner Anlagen ausgelastet werden. Mit Bewegung ist es nicht getan, wichtig ist für ihn auch geistige Auslastung, die man ihm bieten sollte.

 

Murphey ist gechipt, kastriert und er hat seine erste Impfung. Wenn eine passende Bewerbung für ihn käme, würde er lieber heute als morgen ausreisen! 

 

 

4. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.