Maila (weibl., geb. ca. Ende März 2021) - wurde als Welpe mutterseelenallein auf der Straße aufgegriffen

 

 

 

 

 

8. Oktober 2021

 

Maila hatte Glück, weil sie als kleines Hündchen von der Straße den Weg ins Tierheim in Schumen gefunden hat. Dort hat sie ihre ersten Lebensmonate verbracht - und heute ist sie die lange Reise nach Deutschland angetreten!

 

15. September 2021

 

 

27. August 2021

 

Maila misst aktuell 45 cm.

 

26. August 2021

 

 

10. August 2021

 

Maila mit Ladakh.

 

21. Juli 2021

 

Unsere süße Maila fand im Mai ihren Weg ins Schumener Tierheim. Sie wurde als allererstes gegen Ektoparasiten behandelt und entwurmt. All das ließ sie anstandslos über sich ergehen und hielt dabei ganz still. Das kleine Würmchen war von oben bis unten mit Zecken übersät, wir wussten gar nicht, wo wir anfangen sollten, die Biester zu entfernen…

 

Maila wurde ca. Ende März 2021 geboren und zeigte sich von Anfang an sehr zutraulich. Sie ließ sich anfassen und streicheln. Mittlerweile ist sie zu einem etwas größeren, süßen und verspielten Welpen herangewachsen. Den Pfoten nach zu urteilen, wird sie bestimmt mittelgroß, möglicherweise sogar eine größere Hündin werden. 

 

Das hübsche Hundemädchen mit ihren weißen Pfoten ist Menschen gegenüber offen und sehr freundlich. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich auch sehr gut und spielt mit drei gleichaltrigen Hunden in ihrem Auslauf.

 

Das Hunde-Einmaleins ist ihr noch fremd, aber wenn man sie an die Pfote nimmt, wird sie dieses bestimmt gerne lernen. An das Leben in Haus oder Wohnung wird Maila sich auch gewöhnen müssen, aber es hat gegenüber dem Leben in einem großen Tierheim doch so viele Vorzüge, dass das das geringste Problem darstellen sollte! ;- )

 

Maila ist gechipt und geimpft, für die Kastration ist sie noch zu jung.

 

 

12. Juli 2021

 

 

31. Mai 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".