Lorah (weibl., geb. ca. August 2014) - ihr Erkennungsmerkmal sind ihre Ohren

 

22. September 2022

 

Liebe Frau Flückiger,

 

nun ist die liebe Lorah bald ein Jahr hier, Zeit für ein kleines Update.

 

Das "Mädele" versteht inzwischen ziemlich gut Deutsch, da bin ich oft selbst überrascht.

Ich meine, dass sie auch Sätze versteht, nicht nur simple Kommandos. Aber wer weiß das schon so genau.

Allerdings möchte sie manchmal nicht verstehen, vor allem, wenn es doch gerade so kuschlig schön in dem Versteck in der Hecke ist. Muss man da raus und zu Frauchen rennen, bloß weil die wieder mal nicht weiß, wo Hund ist?? Sowas gibts.

 

Ich muss sagen, dass wir noch daran arbeiten, Ängste abzubauen. Lorah ist immer noch sehr schreckhaft, an manchen Tagen weniger, manchmal mehr. Deshalb traue ich mich noch nicht, sie - mit Schleppleine! - mal ALLEIN laufen oder toben zu lassen. Das muss sie noch im hoch gesicherten Garten ausleben. Dort natürlich ohne Schleppleine. Und draußen bleibt halt noch die Nabelschnur zum Frauchen. Manches braucht viel Zeit.

Aber insgesamt klingt das doch gut, oder?

Und es wird noch Fortschritte geben, da bin ich sicher.

 

Was sie auch gar nicht mag, ist, fotografiert zu werden, und ich kann machen, was ich will, sie merkt es! Ich werde trotzdem ein paar Fotos schicken übers Smartphone.

 

Schöne Grüße von Lorah und Angelika J.

 

Ich war ganz doll froh, daß Yari ein Zuhause gefunden hat!

 

 

28. Februar 2022

 

Liebe Frau Flückiger,

 

heute ein Update von der lieben Lorah, wir haben es gut zusammen!

Zwischenzeitlich waren wir wegen des Auges (Trübung, Verletzung) bei einer Tierärztin für Augenheilkunde. Sie vermutet, dass das eine ungute Begegnung mit einer Katze war. Es ist eine Art Riss zu sehen, der verheilt ist. Immerhin sieht sie noch, was ja ein großes Glück ist. Ich vermute zwar eher eine schlimme Hundebegegnung, weil sie anderen Hunden gelegentlich sehr vorsichtig begegnet (und die haben auch Krallen), aber das ist nun auch egal.

Das Auto ist noch ziemlich furchterregend für Lorah, aber immerhin springt sie mit gutem Zureden inzwischen rein. Und wenn wir dann um den Baggersee laufen und es sooo viel zu schnüffeln gibt, ist der Stress vergessen.

 

Wie schön, daß Yari reserviert ist! Hoffentlich eine Endstelle, ich guck dann mal. Ich habe immer wieder nach ihm geschaut. Einen weiteren Winter hätte er nicht in Schumen bleiben müssen, da hätte ich ihn gern dazu genommen. Nun musste ich mich aber erstmal um das Mädel kümmern, sie brauchte viel Zuwendung und ich bin nicht mehr die Jüngste und "alleinerziehend".

 

Lorah liebt es, draußen im Garten zu sein. Sie sucht sich dann ein sonnenbeschienenes Plätzchen und guckt, wer da draußen so vorbei kommt. Nun sollte sie mal noch lernen, eine angelehnte Tür aufzustupsen, damit Frauchen nicht den Garten heizt. Aber noch scheint sie das als unziemlich zu betrachten, sowas macht doch die Chefin, oder.

 

Liebe Grüße von Lorah und Angelika J.

 

 

9. Dezember 2021

 

Hallo liebe Gabi und Kathrin Flückiger und Verena Albert,

 

nun endlich Grüße von der lieben Lorah und Frauchen!

Es geht uns gut zusammen und es läuft auch alles gut. Wie schon gesagt, Lorah lernt viel, nicht übertrieben, das mag ich nicht, aber was hier so sein muss als Hund. Anfänglich fasste sie mal eine Karriere als Ausbrecherkönigin ins Auge (aus einem eingezäunten Garten, der schon andere Hunde gesichert hatte). Dabei wollte sie gar nicht weg und stand dann 10 Minuten später demütig außen vor dem Tor. Wir haben etwas nachgesichert und ich denke, sie will gar nicht mehr...

Inzwischen sind ausgedehnte Spaziergänge in Wald und Weinbergen das Liebste, möglichst oft und lang, einem Marathon wäre sie auch nicht abgeneigt in ihrem schönen leichten Trab. Wenn die Zeit für den Ausgang sich nähert, sitzt sie schon erwartungsfroh vor der Tür.

 

Ein Schmusebärchen ist sie auch, aber wer schmust nicht gerne?!

 

Ich hoffe, dass sie ihre Schreckhaftigkeit und gelegentliche Angst allmählich noch ablegen kann. Dazu braucht es noch Beständigkeit und Geduld, und die gibt es hier.

 

Herzliche Grüße vom Rande des Schwarzwaldes von

Lorah und Frauchen Angelika J.

 

Fotos kommen noch demnächst.

 

 

5. November 2021

 

Hallo liebe Frau Flückiger,

 

gut geht's uns! Lorah ist ein aufgeschlossener Schatz, die viel lernt und wohl gern mit mir ist.

Sie kann inzwischen Treppen steigen, kennt ihren Namen, traut sich an ihren Fressnapf, während ich im Raum bin, liebt stundenlanges Schmusen, vor allem bei meiner Mittagsruhe auf dem Sofa, kennt ganz genau die Zeiten, zu denen wir spazieren gehen, ist leinenführig uswusf... Ehrlich gesagt glaube ich auch, sie brauchte einen (!) Menschen.

 

 

12. Oktober 2021

 

Lorah erholt und ausgeschlafen. Sie muss immer hinterher und gucken, wo ich bin. Allerdings brauchen wir noch Zeit, um Treppen gehen zu lernen und einiges Wichtige mehr.

Aber wird schon! Wir mögen uns sehr!

 

 

9. Oktober 2021

 

Lorah ist noch sehr gestresst vom langen Transport und dem "Kulturschock". Sie hat nun erst einmal Zeit anzukommen...

 

 

8. Oktober 2021

 

Die liebe Lorah durfte das Tierheim endlich auch verlassen und ist auf dem Weg in ihr Zuhause. Dort hat sie Zeit anzukommen und wird ganz schnell lernen, dass ein Hundeleben auch schön sein kann!

 

21. August 2021

 

 

18. August 2021

 

 

18. Juli 2021

 

Lorahs Erkennungsmerkmal sind ihre Ohren, das ist nicht zu übersehen! Besonders süß sieht es aus, wenn sie diese wie Antennen ausfährt und sie senkrecht zur Seite stehen. Es wirkt dann so, als würde sie ihre Ohren ausklappen, um bloß nichts zu verpassen. :- )

Hinter diesen Ohren und dem süßen Gesicht von Lorah verbirgt sich eine ganz sanfte, bescheidene und liebe Hündin. Sie wurde ca. im August 2014 geboren, das genaue Geburtsdatum kennen wird leider nicht. Mit einer Schulterhöhe von ca. 47 cm hat Lorah eine sehr angenehme Größe. 

 

Lorah wird bisher nichts Schönes erlebt haben, da sind wir uns sicher. Anscheinend hatte sie mal ein „Zuhause“, allerdings kann Lorah ihren damaligen Besitzern nicht viel bedeutet haben, denn sie wurde zusammen mit Farrell am 3.10.2017 einfach im Tierheim in Dobrich abgesetzt. Das Wort „Zuhause“ passt hier wohl also wirklich nicht. Sie verstand die Welt nicht mehr und war mit der neuen Situation im Tierheim ziemlich überfordert. Sehr wahrscheinlich hat sie in ihrem vermeintlichen Zuhause auf dem Hof gelebt, vielleicht sogar an der Kette… Leider ist dies in Bulgarien immer noch Standard. Eine streichelnde Hand, Fürsorge oder ein liebes Wort hat Lorah wohl noch nie erfahren dürfen.

 

Das soll sich nun ändern! Es wäre doch gelacht, wenn so eine liebenswerte Hündin keine Chance haben sollte. Worauf man sich allerdings einstellen sollte ist, dass Lorah anfangs noch sehr zurückhaltend und in manchen Situationen vielleicht auch ängstlich ist. Kein Wunder, denn niemand hat ihr gezeigt, wie es als Hund „so läuft“. Mit Geduld, keinen Erwartungen in der Anfangszeit und einem Gespür für die Bedürfnisse eines unsicheren Hundes wird Lorah bestimmt ihren Weg gehen und sich toll entwickeln! Wir wünschen uns für deshalb Lorah ein ruhigeres, kinderloses Zuhause, in dem sie erst einmal an- und zur Ruhe kommen kann. 

 

Was wunderbar funktioniert hat bei Lorah ist die Sozialisierung mit den anderen Hunden! Lorah ist absolut verträglich und kommt in der Tat mit jedem Vierbeiner im Tierheim gut zurecht. Sie zeigt sich sogar eher etwas defensiv und geht möglichem Ärger lieber aus dem Weg.

 

Das Laufen an Halsband und Leine kennt sie nicht, man kann es ihr aber ganz sicher mit etwas Übung beibringen. 

 

Lorah hat eine partielle Trübung des rechten Auges. Am unteren Augenlid hat sie eine kleine Warze, die entfernt werden müsste. Grund zur Hoffnung kommt für die Kosten des Eingriffes sowie eine gründliche Untersuchung des Auges bei unserem Tierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel auf. 

 

Um manchmal nicht aufzufallen, steht Lorah auch gerne in der zweiten Reihe, dennoch hoffen wir, dass sie nun endlich entdeckt wird und in ihrer Familie zukünftig in der ersten Reihe stehen darf!

 

Lorah ist geimpft, gechipt, kastriert und könnte jeder Zeit ihr Köfferchen packen. Außer ihrem EU-Pass wird da nicht viel drin sein, aber das macht ja nichts. Hauptsache raus aus Bulgarien! 

 

 

7. Juni 2021

 

 

1. Juni 2021

 

 

28. Mai 2021

 

 

14. April 2021

 

 

31. März 2021

 

 

26. März 2021

 

 

5. März 2021

 

 

1. November 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

15. September 2020

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".