Kara (weibl., geb. ca. September 2019) - wurde mit ihren Welpen auf der Straße aufgegriffen

 

26. April 2021

 

 

10. April 2021

 

Kara sieht noch ein bisschen durcheinander aus nach dem langen Transport, aber sie wird sich schnell einleben, da sind wir uns sicher!

 

 

 

 

 

9. April 2021

 

Die süße Kara hat es auch geschafft und eines der begehrten Tickets nach Deutschland ergattert. Ihrem Geburtsland und dem Tierheim durfte sie heute für immer den Rücken kehren!

 

24. März 2021

 

 

23. März 2021

 

Kara ist eine noch junge Hündin von etwa eineinhalb Jahren (geb. ca. September 2019), die sie vermutlich auf der Straße verbracht hat. Sie wurde in einem Distrikt in der Nähe von Schumen mit ihren zwei Welpen von einem unserer Mitarbeiter eingefangen und ins Tierheim nach Schumen gebracht. 

 

Kara ist wirklich süß. Sie ist noch vorsichtig und auch ein wenig ängstlich, wenn man sich zu schnell auf sie zubewegt oder den Arm hebt. Sie duckt sich dann sofort weg. Was sie erlebt hat, bevor sie ins Tierheim kam, wissen wir nicht, aber sie scheint keine allzu guten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. Wenn man aber in die Hocke geht und langsam auf sie zukommt, lässt sie sich gerne streicheln.

 

Mit ihren 45 cm ist sie eine eher kleine Hündin. Ihren Auslauf teilt sie mit anderen Hunden und versteht sich gut mit ihnen. 

 

Ihre ersten Spaziergänge an Halsband und Leine hat sie wunderbar gemeistert und fand es auch spannend, dem öden Tierheimalltag für einen Moment den Rücken zu kehren.

 

Aufgrund ihrer Unsicherheit bei schnellen Bewegungen oder möglicherweise auch lauten Geräuschen sollte Kara in einen ruhigeren Haushalt ohne Kinder vermittelt werden. Mit etwas Geduld wird man ihr die Unsicherheiten bestimmt nehmen können, sie wird sehen, dass wir ihr nichts Böses antun werden.

 

Kara ist gechipt, geimpft und kastriert und ihrer Ausreise steht nichts mehr im Wege!

 

 

20. März 2021

 

 

25. Februar 2021

 

 

14. Januar 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Dringend: Purita hatte großes Glück und durfte vor wenigen Monaten nach Deutschland reisen. Die clevere Hündin bringt viel Lernbereitschaft mit und genießt den intensiven Kontakt zum Menschen sehr. Leider musste Purita ihr Zuhause wieder verlassen und wartet nun in einer Pension auf hundeerfahrene Menschen, die ihr mit konsequenter Führung die aufregende Welt zeigen.

 

Jonah wartet nun schon eine ganze Weile auf seiner Pflegestelle auf seine Menschen. Er braucht hundeerfahrene Bezugspersonen, die ihn liebevoll und ruhig, souverän führen, damit er die Sicherheit bekommt, die er so dringend benötigt.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.