Juna (weibl., geb. ca. Juni 2020) - hofft darauf, bald entdeckt zu werden

 

7. Juli 2021

 

Hallo Gabi,

 

Aus Juna wurde Ylva, was ein alter schwedischer Name ist und soviel wie Wölfin bedeutet.

 

Da sie eine hübsche Fellzeichnung hat, ähnlich dem Wolf, fand ich den Namen sehr passend für sie. Anfangs war sie noch ziemlich ängstlich, da sie erst mal die neuen Eindrücke verarbeiten musste. Es ist toll zu sehen wie schnell sie sich in ihrer neuen Umgebung zurecht findet und auftaut.

Ich bin total happy mit ihr. Da mir mein Hund Signale durch ihre Körpersprache und typische Gesten zeigt, die man als „ich hab dich lieb“ übersetzen kann, würde ich sagen, sie fühlt sich absolut wohl bei mir. Kurzum, sie ist auch happy hier in ihrem neuen Zuhause angekommen zu sein :)

Sie schläft gerne auf dem Rücken mit Bauch nach oben und fühlt sich pudelwohl, wenn man ihr stundenlang den entgegen gestreckten Bauch krault. Endlich darf Ylva sich sicher und geborgen fühlen. Gerne legt Ylva ihre Pfote auf meinen Arm oder meinen Fuß ab, wenn sie meint, ich solle es bloß nicht wagen aufzustehen. Sie liebt ihre täglichen Streicheleinheiten. Auf ihr Fresserchen ist sie besonders gierig ;)

 

Von Anfang an hatten wir eine innige Bindung zueinander, die von Tag zu Tag durch gegenseitiges Vertrauen wächst. Sie schenkt mir ihr uneingeschränktes Vertrauen. Es ist so schön zu sehen wie sie in ihrem neuen zuhause aufblüht und Fortschritte macht.

 

Ylva durfte ihren ersten Geburtstag bei mir feiern. Sie ist ein verspielter, offener und freundlicher Junghund. Sie ist sehr intelligent und lernt schnell.

Mit anderen Hunden ist sie sehr umgänglich. Ylva tobt gerne mit ihren Hundefreunden auf der Wiese. Außerdem spielt sie gerne Intelligenzspiele, Apportier Spiele mit Ball- und Futtersäckchen, liebt ihre Stofftiere und geht inzwischen auch schon gut an der Leine. Auf ihren Namen hört sie auch, wenn sie nicht gerade in einer wichtigeren Mission unterwegs ist ;)

 

Inzwischen ist sie stubenrein und fährt sehr gerne Auto. Das war überhaupt kein Problem mit ihr.

Das Autofahren machte ihr gleich viel Spaß. Wie vieles andere, wie man das auf den Fotos sehen kann :)

 

Herzlichen Dank an das Grund-zur-Hoffnung Team!

 

Und ein dickes Lob für eure tolle Arbeit, die ihr leistet. Die Hunde werden es euch aufs herzlichste danken, ein tolles neues Zuhause gefunden zu haben!

 

Wuff, Wuff von Ylva

und

liebe Grüße von Jaqueline

 

 

29. Mai 2021

 

 

15. April 2021

 

 

9. April 2021

 

Die liebe Juna hat es auch geschafft - sie hat das Tierheim in Schumen heute verlassen und wird ihren ersten Geburtstag nicht mehr im Tierheim, sondern in einem Zuhause verbringen! 

 

 

30. März 2021

 

Unsere hübsche Juna (geb. ca. Mai 2020) hat doch etwas Ähnlichkeit mit einem jungen Wolf. Sie kam schon als Welpe ins Tierheim in Schumen und hat ihre ersten Lebensmonate dort verbracht – aber nun hoffen wir, dass sie die Zeit bald hinter sich lassen und in einen Transporter nach Deutschland springen kann.

 

Aktuell hat Juna eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Draußen zeigt sie sich noch etwas ängstlich, aber woher soll sie auch die Außenreize kennen? Das Tierheim-Personal gibt schon sein bestes, aber es bleibt leider einfach nicht die Zeit für jeden Junghund, die er oder sie bräuchte. 

 

Uns Menschen gegenüber ist sie noch ein wenig zurückhaltend, besonders, wenn wir fremd sind. Was Juna aber sehr gerne mag ist, mit ihren Kumpels zu spielen und durch den Auslauf zu toben. In ihrer gewohnten Umgebung fühlt sie sich sicher! Und mit ihren Artgenossen ist sie sehr sozial.

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert – bringt also alle wichtigen Voraussetzungen für ihre Ausreise mit!

 

 

28. März 2021

 

 

24. März 2021

 

 

23. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

2. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".