Juline (weibl., geb. ca. August 2019) - zeigt sich im Tierheim als ruhige, zarte Hündin

 

17. Januar 2022

 

Hallo Frau Albert,

 

Ja, das kann man wohl so sagen, dass Juli gut angekommen ist! Sie ist unser ganz großer Kuschelschatz, wahnsinnig verschmust!🤗

Zuhause ist sie jedenfalls schon nach kürzester Zeit wunderbar angekommen - wirklich ein Paradebeispiel. Ganz interessiert, lernt super schnell, macht außer ihrer Schweineohren nichts kaputt 😉 und allein bleiben klappt auch problemlos.

 

Draußen laufen wir stundenlang, Juli schnüffelt was die Nase hergibt und hat sich auch als bedingungslose Mäusejägerin herausgestellt - zwei Todesopfer gab’s schon zu verzeichnen!

 

Dann hatten wir auch direkt zum Start ins neue Jahr leider auch gleich noch den ersten Notfalleinsatz. Da ist die kleine Maus beim stürmischen reinkommen aus dem Garten an diesem Schließmechanismus von der Terrassentür hängengeblieben und hat sich eine komplette Kralle rausgerissen! Blut überall, großer Schreck und viel Gefiepe 😢😢😢

Aber nach ein paar Tagen ging es unserem humpelnden Dreibein schon wieder besser und mittlerweile ist alles gut verheilt.

 

Besucher in ihren neuen vier Wänden zu empfangen klappt jetzt auch schon viel besser, da war sie anfangs recht knurrig und mit viel Unsicherheit unterwegs.

 

Ganz viel Angst hat sie allerdings noch vor jeglichen Begegnungen mit anderen Hunden, dazu haben wir aber diese Woche noch unser erstes „Beschnüffel-Date“ in der Hundeschule mit den beiden Hunden der Trainerin.

 

Daher hier noch ein paar Eindrücke für Sie…

 

Besten Dank nochmal an Sie und natürlich auch an alle anderen Beteiligten - alles hat wirklich super gut geklappt und die Nacharbeit ist ja auch wirklich fürsorglich 👍🏼

 

 

19. Dezember 2021

 

Auch ich möchte die Gelegenheit nicht verpassen, auch mal eine kurze Nachricht aus meinem neuen Zuhause zu geben! 

 

Seit gestern ist ja auch ‘ne Menge passiert und es gab so viel Neues für mich zu entdecken! 

Nach einer ganz entspannten Heimfahrt im Auto und kurzer Gartenerkundungstour habe ich mich im Flur zum ersten Mal in einem Spiegel entdeckt! Spannend - alles doppelt! 

Dann hatte ich aber erstmal riesigen Durst und hab mich bei der Gelegenheit auch gleich einmal vor der Schale mit Trockenfutter bedient, die danebenstand. Gierig bin ich aber wirklich nicht gewesen und bettele auch nicht am Tisch - obwohl es abends echt lecker geduftet hat! Das hat alle ganz überrascht!

 

Aber der absolute Knaller ist mein neues flauschiges Körbchen! 

Da drin habe ich heute Nacht bis zur ersten Gassi-Runde super gut durchgeschlafen - traumhaft! 

Und ja, dass man Pipi nur noch draußen machen soll, habe ich schon ganz gut durchschaut.

Also, alles in allem gefällt’s mir hier echt gut, ich werde unfassbar viel geschmust und freue mich über die vielen neuen Eindrücke. Dafür finde ich, hat sich die lange Fahrt von gestern schon gelohnt!

 

So, jetzt wird’s aber langsam Zeit für mich ans Abendessen zu denken! 

In diesem Sinne macht euch also alle recht schöne Weihnachtstage, genießt es und lasst es euch ganz gut gehen! 

 

Eure Juline🐾 

 

PS: Hier könnt ihr euch noch kurz anschauen, wie ich mit Herrchen durch die Weinberge spaziere…

 

18. Dezember 2021

 

 

 

17. Dezember 2021

 

Juline

 

 

27. August 2021

 

 

24. August 2021

 

 

23. Mai 2021

 

Juline (geb. ca. August 2019) ist eine junge, freundliche Hündin, die zur Kastration im Rahmen unseres ganzjährigen Kastrationsprogramms ins Tierheim nach Schumen kam. Sie wurde von unserem Hundefänger in einem Dorf in der Nähe von Schumen eingefangen, mit dem es einen Vertrag für Kastrationen gibt. Da Juline sich von Anfang an so lieb zeigte, blieb sie und hat nun die Chance auf Vermittlung und ein besseres Leben in Deutschland.

 

Mit ihren 47 cm und ihrem schlanken Körperbau ist sie eine kleinere Hündin, die gut mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf auskommt. In der ersten Hundegruppe wurde sie gemobbt, weshalb wir sie umgesetzt haben; nun fühlt sie sich glücklicherweise wohler.

 

Juline scheint keine sehr schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben, da sie die Nähe zum Menschen sucht. Als ich ihren Auslauf besucht habe, kam sie sofort auf mich zu und hat sich ganz eng an mich gedrückt. Dies hat sie abermals getan, als wir sie das erste Mal an Halsband und Leine mit nach draußen genommen haben. Mitzulaufen traute sie sich noch nicht so ganz.

 

Das Leben im Haus kennt sie noch nicht und wird bei Null anfangen. Das bedeutet, dass man Juline an alles Neue langsam heranführen muss, ob dies die Stubenreinheit ist, ihr unbekannte Geräusche wie Küchengeräte oder Fernseher, sie wird in ihrer Anfangsphase vor viele Herausforderungen gestellt. Dafür sollte man Verständnis und Geduld mitbringen. 

 

Juline ist bereits kastriert, gechipt und geimpft. Wenn sie Ihr Interesse geweckt hat und Sie ihr ein liebevolles Zuhause bieten möchten, wer weiß, vielleicht ist sie schon auf dem nächsten Transport nach Deutschland dabei? Uns würde das für Juline sehr freuen!

 

 

2. Mai 2021

 

 

1. Mai 2021

 

 

29. April 2021

 

 

24. April 2021

 

 

24. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Pedro ist schon über ein Jahr und fast genauso lange im Tierheim. Warum können wir nicht verstehen, denn er ist ein absolut liebenswertes, süßes Kerlchen. Wir finden, es ist an der Zeit, dass Pedro sein Ausreiseticket bekommen. Sie auch?

 

Unsere süße Tiffy ist eine vorsichtige, aber lebensfrohe Hündin, die gerne mit anderen Hunden spielt. Ihre Freundin ist schon vor einiger Zeit ausgereist, Tiffy blieb zurück. Wir hoffen nun, dass sie schnell entdeckt wird und in Deutschland neue Hundefreunde findet!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".