Jenna (weibl., geb. ca. Mai 2013) - ist in ihren vier Jahren im Tierheim ruhig geworden...

 

14. September 2021

 

 

 

 

 

3. September 2021

 

Unsere liebe Jenna durfte auch endlich ihr Köfferchen packen und hat sich auf die Reise in ein besseres Leben begeben. Wir hoffen, dass sie noch einmal richtig aufblüht und ihren Lebensabend in vollen Zügen genießen darf!

 

24. August 2021

 

 

23. Juli 2021

 

Warum interessiert sich niemand für unsere wunderbare Jenna? Soll ihr Schicksal das Tierheim bleiben? 

 

Jenna ist schon 8 Jahre (geb. ca. Mai 2013) und verbringt die Hälfte ihres Lebens im Tierheim in Schumen – das ist mehr als genug! Wir finden, sie hat endlich auch ein liebevolles Zuhause verdient, in dem sie ihre Seniorenzeit gemütlich verbringen darf, in dem sie aber auch noch ein wenig gefordert wird.

 

8 Jahre ist für einen so großen Hund von 65 cm schon ein fortgeschrittenes Alter, das heißt aber nicht, dass sie nicht noch ein paar schöne Jahre haben kann! Wir haben schon so viele Aufrufe für Jenna geschrieben und durch die Verteiler gejagt – alles ohne Erfolg. Jetzt ist es höchste Eisenbahn, dass Jenna entdeckt wird und Menschen sich nicht durch ihre Größe oder ihr dunkles Fell abschrecken lassen, denn sie ist eine ganz tolle Hündin! 

 

Als Jenna neu im Tierheim war, hat sie sich in Hundegruppen nicht von ihrer besten Seite gezeigt und war nicht ganz so einfach. Sie war gerade vier Jahre jung, hatte Kraft und wollte nicht im Tierheim sein: keine Auslastung, keine Abwechslung, der triste Alltag... Nicht selten kommt es da zu Übersprungshandlungen. 

 

Jenna ist ruhig geworden. Sie vermittelt uns den Eindruck, als ob sie irgendwie aufgegeben hat und der Ansicht ist, dass das Leben nichts mehr für sie bereithält. Sie schläft die meiste Zeit des Tages. Mit den anderen Hunden zeigte sie zuletzt keine Probleme mehr, aktuell teilt sie ihren Auslauf nur mit Rasputin und die beiden kommen gut miteinander aus.

 

Wie man auf den Fotos sehen kann, ist Jenna übergewichtig und müsste dringend abnehmen. Das wäre so wichtig für ihre Gesundheit, regelmäßige Bewegung und kontrollierte Futtermengen würden ihr dabei helfen. Leider ist dies in einem großen Tierheim nicht möglich.

 

Wir wünschen uns für Jenna ein ebenerdiges Zuhause, da sie aufgrund ihrer Größe nicht einfach mal so getragen werden kann, sollte sie irgendwann Treppen nicht mehr steigen können. Ein Garten wäre traumhaft, damit sie sich im Frühling oder Sommer die Sonne auf ihr Bäuchlein scheinen lassen kann.

 

Nichtsdestotrotz möchte Jenna auch körperlich noch ausgelastet werden. An Spaziergängen hat sie großen Spaß, leider kann sie diese im Tierheim viel zu selten genießen. Mindestens genauso gern wie Spaziergänge mag Jenna Menschen, in deren Nähe sie sich sehr gern aufhält. Von Streicheln kann sie gar nicht genug bekommen. 

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert. Ihr Heimatland hat ihr nicht viel zu bieten gehabt und wir sind uns sicher, dass sie alle Kräfte mobilisieren und in Null-Komma-Nix auf den Transporter springen würde, wenn sie die Möglichkeit dazu bekäme! Wir finden, es ist Zeit für ein bisschen Glück für Jenna!

 

 

5. Mai 2021

 

 

29. April 2021

 

 

27. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

21. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

16. Dezember 2020

 

 

27. September 2020

 

 

24. September 2020

 

 

16. August 2020

 

Jenna (geb. ca. Mai 2013) ist für ihre größe keine ganz junge Hündin mehr. Dabei verbringt sie schon mehr als die Hälfte ihres Lebens im Tierheim in Schumen…

 

Jenna ist ruhig und gemütlich geworden. Vielleicht hat sie sich mit ihrem Leben und dem eintönigen Alltag abgefunden und irgendwie aufgegeben. Den Eindruck macht sie auf uns. Obwohl Jenna sich im Tierheim so ruhig zeigt, hat die etwa 65 cm hohe Hündin Kraft und Power und würde bestimmt noch gerne ausgiebige Spaziergänge mit ihrem Menschen zurücklegen. Diese sollten standfest und in der Lage sein, einen so großen und muskulösen Hund zu halten.

 

Menschen gegenüber ist Jenna offen und freundlich. Sie freut sich immer, wenn ihr etwas Aufmerksamkeit zuteil wird und sie die Nähe zum Menschen für einen Moment erfahren darf. Da Jenna noch nie die Schulbank gedrückt hat, fängt sie beim Hunde-Einmaleins bei Null an. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen, aber bei einem Hund dieser Statur auch der nötigen Souveränität wird man Jenna noch viel beibringen können. Vielleicht würde ihr sogar geistige Auslastung Freude bereiten.

 

Mit den anderen Hunden in ihrer Gruppe kommt Jenna aus, aber letzten Endes entscheidet die Sympathie, weshalb wir sie nur als Einzelhündin vermitteln. Bei der Fütterung können wir einen Futterneid beobachten. Idealerweise sollte ihr neues Zuhause ebenerdig sein, da wir nicht sagen können, ob sie im Alter noch Treppen steigen können wird. Und einen Hund mit über 30 kg trägt man nicht mal so einfach… Ein Garten wäre naütrlich wunderbar.

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und hat ein Zuhause nach so einer langen Zeit im Tierheim mehr als verdient!

 

 

7. Juli 2020

 

 

3. März 2020

 

 

2. März 2020

 

 

29. Februar 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

20. September 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

20. Juli 2019

 

Unsere muskulöse, aber auch etwas übergewichtige, Jenna (No. 394) lebt schon seit 2016 im Tierheim. Bisher haben wir uns nicht getraut, sie für die Vermittlung einzustellen, da sie anfangs im Umgang mit anderen Hunden nicht so ganz einfach war. In der ersten Gruppe kam sie mit den anderen Hunden nicht so gut zurecht. Sie ist schon etwas wählerisch und nicht jede Hundenase passt ihr. Seit wir sie jedoch in eine andere Gruppe integrierten, läuft es besser und mit ihren neuen Kameraden hat sie keine Probleme mehr. Grundsätzlich möchten wir Jenna aber als Einzelhund vermitteln. Sie ist insgesamt etwas ruhiger geworden und nun bereit für ein neues Zuhause.

 

Jenna wurde ungefähr im Mai 2013 geboren und misst stattliche 65 cm. Sie ist Menschen gegenüber sehr offen und genießt die, leider sehr seltenen, Streicheleinheiten. Sie geht liebend gerne spazieren, freut sich über die Bewegung und die Abwechslung vom eintönigen Tierheimalltag. Regelmäßige Bewegung wird ihr guttun, denn sie muss unbedingt abspecken.

 

Ihr rechtes Ohr, an dem früher die Ohrmarke saß, ist eingerissen, aber das stört sie nicht im Mindesten. Wir suchen erfahrene Menschen, die Jenna mit liebevoller Konsequenz erziehen und sich auch mit Hunden großer Rassen auskennen.

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und möchte endlich ihre Energie in richtige Bahnen lenken lassen.

 

 

19. Juni 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

14. Februar 2019

 

 

21. September 2018

 

 

21. März 2018

 

 

18. August 2017

 

 

18. März 2017

 

 

15. Dezember 2016

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Norma ist unglücklich im Tierheim. Ihre Halter waren gestorben und so wurde sie mit ihren Welpen im Tierheim abgegeben. Die Kleinen sind schon vermittelt, aber Norma wartet noch auf ihr ruhiges Zuhause.

 

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim. Das ist viel zu lange. Wir können nicht verstehen, dass dieser tolle Hund immer unentdeckt blieb. Er ist freundlich, sozial und einfach ein feiner Kerl.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".