Jefferson (männl., geb. ca. Dezember 2014) - ist todunglücklich im Tierheim...

 

30. Januar 2021

 

Es ist kaum zu glauben, aber gerade einmal drei Wochen nach seiner Ankunft in Deutschland hat Jefferson es schon geschafft, wurde von seiner Pflegestelle abgeholt und durfte auf seine Endstelle ziehen!

 

 

21. Januar 2021

 

Der liebe Jefferson ist sehr schön bei uns auf der Pflegestelle angekommen und ist ein Traumhund. Er macht alles für den Menschen, fügt sich wundebar in ein immerhin nicht so kleines Rudel ein und spielt mit den Hunden. Im Haus ist er angenehm und ruhig, er weiß sich zu benehmen und mag Menschen sehr. 

 

Bewerber dürfen gerne Anfänger sein, sie sollten aber an der Erziehung arbeiten. Er hat Spieltrieb und mag Suchspiele, genauso wie Lauftraining.

 

Jefferson ist jetzt schon ein guter Begleithund, der sehr viel Potential hat. Deshalb sollte eine gute Hundeschule besucht werden, damit die positive Entwicklung weitergeht. 

 

 

12. Januar 2021

 

 

10. Januar 2021

 

Es gibt bereits ein erstes Update von Jeffersons Pflegestelle in 63165 Mühlheim/Main:

 

Noch keine 24 Stunden ist Jefferson hier und zeigt sich jetzt schon als pflegeleichter, angenehmer und sehr sehr anhänglicher Hund. Er hat die unglaublich anstrengende Fahrt sehr gut verkraftet und wählt jetzt schon die Nähe und Gemeinschaft von Menschen und Hunden, die ihn ins Rudel aufgenommen haben - ganz ohne Stress. Sein Zustand ist gut, sein Fell ist gebürstet, von Dreck befreit und er hat auch gut gefressen.

 

Die kurze Nacht war ohne Probleme. Er läuft sogar schon die Treppen. Man kann nur staunen, wie er uns sofort freundlich zugewandt war und hier mit uns im Haus lebt als sei er schon immer hier gewesen. Ein ganz toller Hund!

 

 

8. Januar 2021

 

Jefferson durfte das Tierheim in Schumen nach einem knappen halben Jahr Aufenthalt verlassen und zieht nun erst einmal auf eine Pflegestelle.

 

 

7. Dezember 2020

 

 

18. November 2020

 

Der liebe und sanfte Jefferson kam im Mai oder Juni 2020 ins Tierheim nach Schumen. Bis dahin lebte er friedlich auf der Straße in Schumen. Er soll einen älteren Wächter gebissen haben, es gab eine Beschwerde und Jefferson musste ins Tierheim.

 

Jefferson war in einem schlimmen Zustand und ziemlich abgemagert als wir im Juli vor Ort waren. Er litt u.a. unter einer massiven Papillomatose (gutartige Warzenbildung im Mund- und Rachenraum), die auch nach der wiederholten Behandlung fortbestanden. Wir haben von ihm zu der Zeit keine Fotos gemacht, weil wir ehrlich gesagt nicht gedacht hätten, dass er sich noch einmal erholen würde. 

 

Wie durch ein Wunder verschwanden die Warzen – bei unserem Besuch im September war seine Maulhöhle „sauber“! Wir haben uns so gefreut, denn Jefferson präsentierte sich uns als freundlicher und eher ruhiger Hund, der ihm Tierheim sehr unglücklich ist. Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf (eine Hündin, ansonsten nur Rüden) hat er keinerlei Schwierigkeiten, er geht eher zurück, wenn Spannung entsteht. Und das, obwohl er immerhin 59 cm Schulterhöhe misst! Ein paar Pfund darf er noch auf die Rippen bekommen.

 

Wir schätzen ihn auf ca. 6 Jahre (geb. ca. Dezember 2014). Vielleicht ist er auch ein wenig älter. Nun erhöhen ein paar Faktoren nicht unbedingt die Vermittlungschancen von Jefferson: Er ist groß, schwarz, männlich, nicht mehr ganz jung… Trotzdem möchten wir „Grund zur Hoffnung“ haben, dass er bald entdeckt wird und seine nicht so schöne Vergangenheit bald hinter sich lassen darf und ein schönes Zuhause findet. Wichtig ist uns, dass Interessenten Erfahrung mit größeren Hunden haben und souverän mit ihnen umgehen können.

 

Jefferson ist gechipt, geimpft, kastriert und hätte sein Köfferchen in Null-Komma-Nix gepackt!

 

 

3. Oktober 2020

 

 

22. September 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.