Izzy (weibl., geb. ca. Mai 2020) - war vermutlich unerwünschter Nachwuchs und wurde mit nur einem Monat ins Tierheim gebracht

 

4. Juli 2021

 

 

3. Juni 2021

 

 

4. Mai 2021

 

29. April 2021

 

Izzy hatte heute eine Augen-Operation, die sie glücklicherweise gut überstanden hat. Nun muss sie noch ein paar Tage den Kragen aushalten...

 

28. März 2021

 

Heute haben wir gesaugt und Izzy war etwas unruhig. Sie ist immer in die Box rein und raus und dann hat sich Enzo einfach vor die Box gelegt und dann war sie entspannt . Die sind suuuuuuper, die zwei.

Und die Grenze zur Küche hat Izzy auch schon verstanden 😊

 

 

20. März 2021

 

 

 

 

 

19. März 2021

 

Izzy durfte dem Tierheim heute für immer den Rücken kehren und ist die lange Reise nach Deutschland in ein besseres Leben angetreten!

 

 

7. März 2021

 

 

4. März 2021

 

Izzy (geb. ca. Mai 2020) gehört vermutlich unter die Kategorie „unerwünschter Nachwuchs“, denn sie wurde schon im Juni 2020 als Mini-Welpe über den Zaun im Tierheim in Dobrich geworfen. Wir können uns das kaum vorstellen, ein noch so hilfloses Wesen einfach „wegzuwerfen“, sind aber froh, dass Izzy letztendlich bei uns gelandet ist und so die Chance auf ein besseres Leben hat als sie es in ihrem Geburtsland je haben würde. 

 

Besonders Jagdhunde werden dort brutal gedrillt und auch die Jagd geht oft blutig aus. Von ortsansässigen Tierärzten wissen wir, dass jedes Jahr zur Jagdsaison viele Jagdhunde mit von Wildschweinen aufgeschlitzten Bäuchen zu ihnen gebracht werden. 

Izzy soll so etwas natürlich nicht passieren. Sie soll ihren Anlagen gemäß gefördert, aber keinesfalls zur Jagd ausgebildet werden. 

 

Izzy hat ein so liebenswertes Wesen! Sie ist offen, aufgeschlossen, quirlig und immer fröhlich! Sie zeigt sich im Tierheim extrem menschenbezogen und sucht den Kontakt, ebenso wie zu ihren Artgenossen. Sie ist super sozialisiert und absolut verträglich mit den anderen Hunden. Das tägliche, ausdauernde Spiel darf nicht fehlen! 

 

Als Deutsch Drahthaar (eher reinrassig statt Mischling, Genaues wissen wir aber nicht) ist Izzy entsprechend bewegungsfreudig. Man muss sich bewusst sein, dass es nicht mit einem kurzen Spaziergang getan ist. Izzy hätte sicher Spaß beim Joggen und/oder könnte nach der Eingewöhnungsphase bestimmt ihre Familie auch bei Fahrradausflügen begleiten. Aber auch für Nase und Kopf eines Jagdhundes ist Auslastung sehr wichtig. Sie können dazu auch den Bericht einer Adoptantin zur Auslastung von Jagdhunden lesen.

 

Die hübsche Izzy soll aktuell etwa 49 cm messen, wird aber schon noch etwas wachsen. Ihr Gewicht wird auch nicht bei 11 kg bleiben. Sie ist gechipt, geimpft und kastriert – einer Ausreise steht absolut nichts mehr im Wege!

 

 

20. Februar 2021

 

 

31. Januar 2021

 

 

5. Januar 2021

 

 

1. Dezember 2020

 

 

15. Oktober 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".