Grisette (weibl., geb. ca. Mai 2020) - allein ihr Anblick lässt unsere Herzen sofort höher schlagen...

 

23. September 2021

 

Hallo Gabi,

wir wollen einen kleinen Gruß an alle senden. Bevor heute Abend die Hunde beim Mantrail Kurs arbeiten, wird schon vorab die Windrichtung getestet. :-)

Es geht allen sehr gut und jeder entwickelt sich prächtig.

 

Gruß Jutta

 

 

16. Januar 2021

 

Die kleine Grisette ist vermittelt. Wir werden hier in der nächsten Zeit öfter von ihr hören, denn sie wird in verschiedenen Bereichen trainiert werden - je nachdem, was ihr besonders Freude macht!

 

 

9. Januar 2021

 

Grisette kuschelt mit ihrem Freund Mickey.

 

15. Dezember 2020

 

Die kleine sehr zarte Grisette ist ein winziges, junges Hündchen, die aber schon sehr viel Negatives erlebt hat. Sie hat Angst vor dem Menschen, besonders vor der Hand, und es ist jetzt ein hartes Stück Arbeit, ihr das Vertrauen wieder zu geben. Beziehungsarbeit ist sehr wichtig, denn Mitleid hilft ihr nicht weiter.

 

Grisette hat große Verlustangst und kann nicht alleine sein. Es ist im Moment nicht einmal im Ansatz möglich. 

 

Sie ist kein Hund für Anfänger und auch mit Hundeerfahrung sollte man sich sehr gut mit kleinen Hunden auskennen und sie entsprechend auslasten. Denn auch kleine Hunde möchten gefordert werden und sind nicht mit kurzen Gassigängen zufrieden.

 

Mit der Leine hat sie noch Probleme, aber in kleinen Schritten geht es voran. Wir üben viel mit ihr, aber möglicherweise erlittene Traumata in ihren ersten Lebenswochen brauchen einfach Zeit, um verarbeitet zu werden. Das Positive ist, dass Grisette gut zu motivieren ist und schön mitarbeitet.

 

Sie wird auf jeden Fall nur in einen ruhigen, kinderlosen Haushalt vermittelt. Interessenten müssen viel Geduld, Einfühlungsvermögen aber auch Klarheit im Umgang mit einem Hund mitbringen. Mit der Zeit wird Grisette sich entwickeln, aber man sollte erst einmal überhaupt keine Ansprüche an sie haben.

 

 

4. Dezember 2020

 

 

22. Oktober 2020

 

Unsere Mini-Grisette wurde auf der Straße gefunden und ins Tierheim mitgenommen. Wir gehen davon aus, dass sie ausgesetzt wurde, denn solche kleinen Hunde sehen wir eher selten auf der Straße.

 

Sie ist noch sehr jung (geb. ca. Mai 2020), wird aber mit ihren aktuell ca. 27 cm nicht mehr viel wachsen. Grisette ist nun ein Hündchen, bei deren Anblick sicherlich viele Menschenherzen höher schlagen werden, aber sie ist nicht für Anfänger geeignet. Für sie suchen wir Menschen mit Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen, denn Grisette muss nicht nur Gutes erlebt haben…

 

Man muss sehr behutsam mit ihr umgehen, sollte aber auch die notwendige Souveränität mitbringen, um ihr dadurch zu zeigen, dass alles unter Kontrolle ist uns sie keine Angst haben braucht. 

 

Ein Beispiel: Als Grisette uns noch nicht kannte, schrie sie, wenn wir sie anfassen wollten und wollte aus Panik auch schnappen. Dieses Verhalten lässt uns vermuten, dass sie schlimme Erfahrungen gemacht haben muss. Als sie uns aber nach wenigen Tagen kannte, hat sie sich geöffnet und war wie verändert. Sie ist keineswegs bissig, aber man darf sich von einem möglichen, anfänglichen „Angstschnappen“ nicht beeindrucken lassen.

 

Als wir Grisette an der Leine rausgeholt haben, schien es ihr zu gefallen und sie lief ganz fröhlich mit. Den anderen Hunden gegenüber verhielt sie sich wahnsinnig sanft und leckte einer ihr fremden Hündin, die sie beim Spaziergang traf, sogar das Maul.

 

Grisette ist gechipt, geimpft und wird in Kürze kastriert. Dann steht ihrer Ausreise auch nichts mehr im Weg!

 

 

3. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

29. September 2020

 

 

27. September 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".