Franzi (weibl., geb. ca. Mai 2019) - soll trotz ihres Handicaps ihre Chance bekommen!

 

16. Mai 2021

 

 

16. Januar 2021

 

 

12. Januar 2021

 

 

11. Januar 2021

 

 

 

 

 

8. Januar 2021

 

Die süße Franzi durfte auch endlich ausreisen und darf ihren zweiten Geburtstag in ihrem neuen Zuhause feiern! Bis dahin ist es noch ein Weilchen, aber wir freuen uns, dass sie es geschafft hat!

 

16. November 2020

 

 

4. Oktober 2020

 

 

7. September 2020

 

 

9. Juli 2020

 

 

4. Juli 2020

 

 

20. März 2020

 

Die süße Franzi ist erst 10 Monate jung (geb. ca. Mai 2019) und hat schon ein ganz schönes Päckchen zu tragen! Sie kam als winziger Welpe ins Tierheim in Schumen und erkrankte an der Staupe. Franzi hat die Staupe glücklicherweise überlebt, darüber sind wir erst einmal sehr froh! Denn die wenigsten Hunde überleben diese Krankheit. 

 

Franzi hatte aber offensichtlich die Kraft und den Lebenswillen dazu! Zurückgeblieben ist leider ein aktuell noch starker Nerventick. Wenn sie ruhig steht, „wippt“ sie vor allem im Bereich der Hüfte und der Hinterläufe. Das sieht schlimmer aus als es sich vermutlich für Franzi anfühlt. Wir haben einige Hunde im Tierheim, die aufgrund der Staupe so einen Tick haben. Viele von ihnen haben wir glücklich vermittelt und mit dem Umzug in das neue Zuhause hat sich dieser Tick in einigen Fällen verbessert. Dafür gibt es jedoch leider keine Garantie.

 

Franzi hat im Tierheim leider auch nicht die Möglichkeit sich regelmäßig zu bewegen, weshalb ihre Muskulatur auch (noch) nicht richtig ausgeprägt ist. Regelmäßige Spaziergänge werden ihr mit Sicherheit gut tun. 

Sie lebt friedlich in einer gemischten Hundegruppe und fühlt sich dort in der Gesellschaft mit den anderen Hunden sehr wohl. Franzi ist absolut sozialverträglich und könnte ohne Probleme in ein bestehendes Rudel integriert werden. 

 

Bei unserem letzten Besuch im Tierheim im Februar 2020 hatte sie leider auch einen epileptischen Anfall. Ansonsten ist Franzi aber richtig gut drauf und scheint sich von den körperlichen Einschränkungen überhaupt nicht gestört zu fühlen. Hunde mit Epilepsie kann man medikamentös sehr gut einstellen, für den Fall, dass dies notwendig ist. Da Franzi erst einen Anfall hatte, kann es auch gut sein, dass sie überhaupt keine Medikamente benötigt. 

 

Franzi ist ein unglaublich liebenswürdiger und sensibler Hund, der niemandem etwas zuleide tun würde. Sie ist so lieb und man kann alles mit ihr machen. Noch ist Franzi etwas schüchtern und läuft vor uns davon, wenn wir auf sie zugehen. Aber sie ist immer super lieb und wenn wir sie bei uns haben, können wir sie auch streicheln. Und das genießt sie dann auch!

 

Beim ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims war sie von den vielen neuen Eindrücken noch etwas eingeschüchtert, folgte aber ganz brav der Leberwurstpaste, die ihr unser Mitarbeiter vor die Nase hielt. Ein guter Trick, um die Hunde von der Unsicherheit abzulenken – und es funktioniert in den meisten Fällen sehr gut! 

 

Franzi hat derzeit eine Schulterhöhe von ca. 47 cm, wird eventuell noch etwas wachsen, aber nicht mehr viel. 

 

Wir wünschen Franzi von Herzen, dass sie jemanden findet, der sich an ihrem Tick nicht stört und das in ihr sieht, was wir sehen: eine bescheidene, sanfte und trotz allem lebensfrohe Hündin, die hoffentlich bald ihre Chance auf ein glückliches Leben bekommt! 

 

Franzi ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen!

 

 

2. März 2020

 

 

29. Februar 2020

 

 

17. Juni 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".