Finley (männl., geb. ca. Dezember 2020) - ist ein süßer, kleiner Fratz

 

21. Juli 2021

 

Hi Verena! Das muss Gedankenübertragung gewesen sein, erst heute war ich seit langer Zeit mal wieder auf eurer Homepage und habe gedacht, dass ich mal ein Update schicken muss. ☺️

 

Finley heißt bei uns inzwischen Peanut und hat sich ganz toll eingelebt!

Die Straßen und der Autolärm waren in den ersten zwei Wochen das Schwierigste, aber als die erste Reizüberflutung verarbeitet war und wir auch mal zum Hundepark gehen konnten, ist er aufgetaut wie eine Schneeflocke im Sommer! So ein kluges Kerlchen!

Nach drei Tagen war er stubenrein und Treppen ist er von Anfang an gelaufen wie ein Ass

(da musste ich ihn manchmal zwingen, sich tragen zu lassen).

Vor ein paar Wochen hat die Pubertät an die Tür geklopft - aber außer dass der Rückruf nicht mehr so zuverlässig klappt, gibt‘s bisher noch keine schlimmen Teenager-Allüren. Toi, toi, toi!

 

Kurz nach seiner Ankunft waren wir übrigens wegen einer Ohrenentzündung beim Tierarzt, aber die haben wir mittlerweile ganz gut im Griff.

 

Ein richtiger Traumhund ist da bei uns eingezogen! Ich muss jeden Tag neu staunen, wie toll er ist!

Lieblingsbeschäftigung übrigens: Pappkartons zerreißen.

 

Lieblingsessen: Dönerreste von der Straße - eben ein echter Hauptstadthund ;)

 

 

9. Mai 2021

 

 

8. Mai 2021

 

Finley bei der Übergabe, der Start in sein neues Leben!

 

 

 

 

7. Mai 2021 

 

Unser lieber Finley wurde entdeckt und durfte in sein eigenes Zuhause einziehen!

 

 

 

5. Mai 2021

 

 

29. April 2021

 

 

17. April 2021

 

Der kleine Finley ist ein süßer, kleiner Fratz! Daran gibt es nichts zu rütteln. 

 

Finley, der ca. im Dezember 2020 geboren wurde, ist ein ganz lieber und aufgeschlossener Junghund. Schon als kleiner Welpe zeigt er eine Lebensfreude und eine Unbeschwertheit, die uns fasziniert. Finley hat keinerlei Hemmungen gegenüber Menschen und kommt sofort angelaufen, wenn wir den Auslauf betreten. Er lässt sich gerne anfassen und streicheln und genießt unsere Aufmerksamkeit. Es freut uns immer sehr, wenn die Welpen so offen sind und (hoffentlich) bleiben.

 

Bei Finley machen wir uns da aber keine großen Sorgen, denn er scheint aus allem das Beste zu machen! Er flitzt mit den anderen Hundekumpels durch den Auslauf, kuschelt mit ihnen und liegt angeschmiegt mit ihnen zusammen. Finley ist absolut sozialverträglich und beherrscht die Hundesprache einwandfrei. 

 

Das klingt jetzt alles sehr idyllisch, aber das ist es in einem Tierheim mit mehr als 200 Hunden natürlich nicht… Denn die Ausläufe sind nicht groß, es gibt dort keinen Grashalm und von einem weichen Hundebettchen können die Hunde nur träumen. Wenn es regnet, ist der Betonboden besonders ungemütlich. 

 

Deshalb ist es auch so wichtig, dass unsere Junghunde so schnell wie möglich die Chance auf ein Zuhause bekommen und im Tierheim erst gar nicht aufwachsen müssen. 

 

Damit sie in ihrem neuen Zuhause besser zurechtkommen, nehmen wir sie ab und zu an Halsband und Leine mit spazieren, um sie daran zu gewöhnen. Die meisten Welpen finden das oft erst einmal befremdlich und etwas unheimlich – aber nicht unser Finley! Er ist sofort an der Leine mitgelaufen (naja, eher getapst :-) ) und hatte sichtlichen Spaß. 

 

Es macht wirklich viel Freude, den kleinen Kerl um sich zu haben und es ist nicht schwer ihn sofort ins Herz zu schließen. Für Finley wünschen wir uns eine Familie, die genau dies zu schätzen weiß und ihm das Leben bietet, welches seinen Ansprüchen als Junghund gerecht wird. Dazu gehört eine entsprechende körperliche Auslastung, aber auch an Kopfarbeit hätte Finley sicher großen Spaß. Da er noch nichts außerhalb des Tierheims erlebt hat, fängt er beim Hundeeinmalseins natürlich bei Null an. Aber kein Problem für Finley – er wird es sicher schnell erlernen!

 

Wer sich für Finley entscheidet, bekommt ein treues Familienmitglied, mit dem es bestimmt nicht langweilig wird!

 

Finley ist geimpft und gechipt und wird – wenn die Zeit reif ist – auch noch kastriert.

 

 

4. April 2021

 

 

3. April 2021

 

 

2. April 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Luka muss das Tierheim so schnell wie möglich verlassen. Der liebe Rüde hatte schon einmal ein Zuhause in Bulgarien und leidet sehr unter der Situation im Tierheim - lautes Gebell, viele Hunde... aber am schlimmsten scheint für den lieben Kerl der seltene Kontakt zum Menschen zu sein. Luka wünscht sich so sehr eine Bezugsperson und wird bestimmt ein echter Begleiter fürs Leben...

 

 

Purita hat in ihrem Leben gewiss schon viele Erfahrungen gemacht - und nicht immer nur Gute. Die Hündin sucht daher nun dringend ein Zuhause, wo sie sich mit liebevoller, konsequenter Unterstützung ihren Ängsten stellen kann. Wer hat Geduld und Erfahrung und möchte diese wundervolle Hündin auf ihrem Weg begleiten?

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".