Elba (weibl., geb. ca. August 2011) - hat sich sehr gut entwickelt und bringt viel Potential mit!

 

3. Mai 2022

 

 

2. April 2022

 

Liebe Verena, liebe Gabi, liebe Katrin, liebes Team, insbesondere auch in Bulgarien!

 

Endlich mal ein paar "längere" Grüße von Elba, die aber von Beginn an eine wunderschöne "Taia" war und ist ganz bewusst hat sie den afrikanischen Namen "zum Glücklichsein geboren" erhalten. Ja, sie ist wunderschön sowohl äußerlich als auch in ihrem Charakter ... in ihrer Seele.

 

Seit November 2021 bin ich wieder komplett in meinem Leben, dank Taia. Sie hat es mir sooo leicht gemacht.

Mir war von Anfang an klar, dass ein Hund aus dem ausländischen Tierschutz eine Herausforderung sein wird, habe ich doch Erfahrung, aber Taia hat mich nur in Sachen "Freude und Liebe geben und nehmen" herausgefordert. Von Beginn an war sie stubenrein, blieb alleine, folgte problemlos bei den Spaziergängen, ging mit mir überall hin, suchte die Nähe zu mir und war und ist ein "Autofahrerhund" 🙂 (ich bin eine leidenschaftliche Autofahrerin ...).

 

Aber, sie macht vieles, weil es "mit mir" ist, es stecken viele Ängste in ihr, so machen ihr z. B. Stöcke, das Klappern der Fenster bei Sturm, Menschen, die wild mit den Armen gestikulieren, manche Männer Angst und eine Shopping Tour (auch im Tiershop), muss nicht unbedingt sein.

Ich merke ihr Stress/Ängste an, wenn sie dann die Ruhe bei Kuscheleinheiten sucht ...

 

Sie mag Menschen, ruhige Menschen, und nicht zu viele auf einmal, und als wachsamer, beschützender Hund kann sie auch Stärke zeigen. Besuch im Hause wurde schon mal vorsichtig in den Hintern gezwickt, als dieser meinte, sich frei bei uns bewegen zu dürfen :-). Ja, sie passt auf mich, auf uns auf ...

Überhaupt hat sie einen Dickkopf, die ihr bekannten Wege in unserem beschaulichen Dorf, würde sie auch allein gehen, so wie es ihr gefällt 🙂, dabei viel Schnüffeln und Markieren, nur ihr Bein hebt sie nicht beim Markiere. Ach ja, und Müll finden und durchsuchen macht sie auch gern. Unsere Spaziergänge genießt sie, wir laufen nicht Kilometer weit und abends verweigert sie manchmal den letzten Gang, da kann sie faul sein, oder ist es meine Faulheit, die sie angenommen hat? 🙂

 

Sie ist im Kontakt zu anderen Hunden souverän, sehr gut sozialisiert, dabei aber eher distanziert, nur mit ausgewählten Artgenossen spielt und rennt sie, dass die Gelenke knacken ... Sie ist so, wie eine Rudelführerin sein würde ...

 

Meine Zauselmaus, mein Spatzl ... das sind die von mir meist benutzten Kosewörter, aber mittlerweile lässt sie mich ihr Fell pflegen, so zauselig ist sie also nicht mehr 🙂, dabei am liebsten einen Kauknochen knabbern und danach "brummen", um noch mehr Körpermassage zu bekommen. Aber, Taia braucht auch ihre Freiräume, sie hat durchaus Ruheplätze nur für sich allein.

Wir spielen nicht viel, denn sie kennt kein Hundespielzeug, keine Bälle, keine Quietschies o.ä., sie kennt ein wenig Toben, Rennen und halt "spaßiges Knuddeln".

Ja, ihr Kopf/ihr Körper muss einiges erfahren haben, ob durch Unfall oder Misshandlung. Der Kopf ist schief verwachsen, die Augen schielen, sie hat ein eingeschränktes Sichtfeld, zudem eine Gleichgewichtsstörung (Innenohr), so mag sie keine weichen Hundebetten und schwankt ab und zu im Stehen und bei Bewegung, auch sind ihre Leberwerte etwas erhöht, sie bekommt jetzt Leber schonendes Futter, der große Blutcheck auf Mittelmehrkrankheiten war negativ, also sind wir da auf der sicheren Seite.

 

Ich habe wieder einen Schatz gefunden und bin glücklich, denn "We Are Making Memories" wie es so schön in der englischen Sprache gesagt wird, wir teilen Leben zusammen.

Ich bin kein spiritueller Mensch, aber es gibt etwas "so schön Schauriges" ... Meine vorherige Hündin (American Bulldog), die ich von Welpe an hatte, war am 14.10.2012 geboren. Im Impfpass von Taia (Elba) ist das geschätzte/zufällige Geburtsdatum der ... 14.10.2015 ... Das hat mich sehr, sehr, sehr berührt ...

Danke.

 

Euch allen vom Team Grund zur Hoffnung e.V. weiterhin viel Kraft in Liebe, wir hören voneinander!

Eure Judith, Eure Taia und Little Baby Girl unvergessen.

 

26. März 2022

 

 

15. Februar 2022

 

 

 

7. Februar 2022

 

Endlich mal nicht nur Sturm und Matsch! Kurze Grüße von einem glücklichen Hund!

 

 

17. Dezember 2021

 

 

13. Dezember 2021

 

 

4. Dezember 2021

 

 

1. Dezember 2021

 

Taia hat in Abwesenheit ihres Frauchens das Bett für sich entdeckt!

 

 

26. November 2021

 

Taia (ehem. Elba) zeigt ein gutes Sozialverhalten. Souverän hat sie diesen Jungspund in seine Grenzen verwiesen. Und im sicheren Freilaufgebiet hat es super ohne Leine geklappt!

 

 

19. November 2021

 

Zauset-Maus Taia ist ein Autofahrhund, passend zu mir, die leidenschaftlich gern Auto fährt! Manchmal guckt sie, aber die meiste Zeit liegt sie ganz entspannt...

 

 

16. November 2021

 

Hallo liebe Katrin,

 

uppps, jetzt musste ich schauen, es gibt zwei von Ihnen, richtig, mit Gabi hatte ich schon Kontakt ... .

Es ist schön, dass Ihr Verein so seriöse Tierschutzarbeit leistet, insbesondere, wenn es um den sogenannten "Auslandstierschutz" geht.

Ihre Betreuung von Beginn an (bei mir durch Verena Albert) bis Vorbereitung der Vermittlung und nicht zuletzt Begleitung Transport war einfach nur super.

 

Aber noch mehr "super" ist, dass Taia (Elba) ein ganzer Schatz ist, auch bestens beschrieben, also von Ihnen "gekannt".

Ihre Informationen auf Ihrer HP insbesondere über die Hunde ist toll, großes Lob!

Auch, dass die Hunde in einem guten Zustand hierher kommen (Zähne, Fell u. ä.) zeigt, dass Sie aber natürlich auch die Mitarbeiter vor Ort, das Wohl der Tiere ernst nehmen.

 

Taia macht sich nach wie vor klasse, sie ist sooo genügsam, dabei anhänglich (unterwürfig) ohne ein Angsthund zu sein, denn auch neugierig und mutig. Auch im Haus klappt alles bestens, vielleicht hat sie ja doch einige Zeit schon einmal so etwas kennen lernen dürfen ...

 

Ich bin glücklich und Taia (hoffentlich) auch.

 

Bitte grüßen Sie ausdrücklich auch die Mitarbeiter vor Ort.

 

Nach wie vor bin ich ja mit Verena in Kontakt und werde es auch bleiben. Wenn sich alles eingependelt hat, biete ich vielleicht auch die ein oder andere Unterstützung an ...

 

Ihnen einen schönen Abend und bitte ... machen sie alle weiter so.

 

Gaaanz liebe Grüße,

Judith

 

 

15. November 2021

 

 

14. November 2021

 

Taia (Elba) ist ganz bezaubernd 😍. Auch unsere Nacht war ruhig, zweimal war sie etwas unruhig und hat draußen ihr Geschäft erledigt 👍. Sie ist draußen ständig am Schnuppern, aber man merkt auch, dass das alles aufregend ist. Oh ja, heute muss geduscht werden und a bisserl erste Ordnung in ihre Haarpracht. Sie liebt es zu kuscheln... wie ich 😉😍.

 

 

 

 

 

12. November 2021

 

Unsere Elba hat schon viel erlebt und erleiden müssen... Aber heute ist ihr großer Tag, denn sie durfte das Tierheim in Schumen verlassen und hat einen Platz auf dem Transporter nach Deutschland bekommen! Ihr Leben fängt jetzt erst richtig an!

 

31. August 2021

 

 

27. August 2021

 

 

2. Mai 2021

 

 

1. Mai 2021

 

 

30. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

30. März 2021

 

 

23. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

10. Februar 2021

 

Unsere Elba ist nun schon drei lange Jahre im Tierheim in Schumen – und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden! Elba ist eine tolle Hündin, aber es ist wichtig, dass Interessenten für Elba Erfahrung mit Hunden mitbringen.

 

Elbas Alter ist nicht ganz einfach zu schätzen, aber eines steht fest, ganz jung ist sie nicht mehr. Als im September ihre Zähne saniert wurden, wurde sie anhand des Zahnstatus auf etwa zwischen 8-10 Jahre geschätzt. Aber Energie hat sie wie eine Dreijährige!

 

Als Elba neu im Tierheim war hatte sie große Schwierigkeiten und wir konnten sie nicht in die Vermittlung nehmen. Sie konnte sich nicht gut in die Hundegruppe integrieren, war extrem nervös und auch uns gegenüber nicht so zugänglich. Aber mittlerweile hat sie sich ganz positiv entwickelt. Menschen gegenüber ist sie sehr offen geworden, genießt unsere Nähe und lässt sich gerne streicheln. Unsere Tierheimleiterin war schon im vergangenen Jahr der Meinung, dass Elba wirklich bereit ist für eine Vermittlung. 

 

Elba ist inzwischen recht gut in ihrer Hundegruppe integriert, aber wir würden sie nur als Einzelhündin vermitteln, um mögliche Unverträglichkeiten auszuschließen. 

Sie hat eine Schulterhöhe von etwa 52 cm und ist damit nicht gerade eine kleine Hündin.

 

Zu beachten ist, dass Elbas Kopf und ihre Augen schief gestellt sind. Über Elbas Vorgeschichte liegen uns leider keine Informationen vor, wir vermuten aber, dass sie entweder einen starken Schlag oder Tritt gegen den Kopf bekommen hat. Ob dies von einem Menschen beabsichtigt war oder ob sie ein Unfallopfer wurde, wissen wir nicht. Zudem hat sie durchtrittige Vorderpfoten und könnte später Schmerzmittel benötigen. Aber Elba zeigt sich dadurch nicht beeinträchtigt und ist immer gut drauf!

 

Elba ist gechipt, geimpft, kastriert und zu ihrem Glück fehlen ihr nur noch liebe Menschen, die sie mit ihrer Vorgeschichte und ihrem kleinen „Handicap“ so annehmen, wie sie ist und bereit sind, mit ihr zu arbeiten.

 

 

4. Oktober 2020

 

 

9. Juli 2020

 

 

6. Juli 2020

 

 

26. Mai 2020

 

 

5. Mai 2020

 

Elba (No. 53) ist eine starke Nummer… Sie ist nun auch schon seit zwei Jahren im Tierheim in Schumen. Sie kam zur Kastration und blieb. Warum sie damals im Tierheim blieb, wissen wir nicht genau, denn sie war nicht sehr gut sozialisiert.

 

Elba hält ihr Köpfchen schief und ihre Augen sind schief gestellt. Sie könnte einen Tritt gegen den Kopf bekommen oder einen Unfall gehabt haben. Aber dieses Handicap scheint Elba nicht sonderlich zu beeinträchtigen, denn sie kann in ihrem Auslauf richtig Gas geben! Sie pöbelt die Hunde im Nachbarauslauf richtig an und war auch zu denjenigen in ihrem Auslauf nicht immer so freundlich… Sie hat sich aber laut unserer Tierheimleiterin ziemlich gewandelt und ist während ihrer Zeit im Tierheim viel sozialer geworden.

 

Wir schätzen die hübsche Hündin mir ihrem langen, grau-weißen Fell auf bald 9 Jahre (geb. ca. August 2011). Wir waren sehr überrascht, als eine Ehrenamtliche im Juni 2019 plötzlich mit Elba an der Leine nach draußen kam, denn Elba gehörte nicht zu den sozialen Hunden im Tierheim… Sie ist nicht ganz einfach, aber Ellen hat sie kurzerhand geschnappt und uns gezeigt, dass Elba eine ganz tolle Hündin sein kann!

 

Elba hat sich kraulen und kämmen lassen und uns dabei sogar voller Vertrauen ihren Bauch gezeigt! Sie war ganz kuschelig, was wir ihr nie zugetraut hätten! Wir konnten sogar den Zollstock anlegen – Elba misst ca. 51 cm.

 

In erfahrene Hände könnte Elba vermittelt werden. Kastriert, gechipt und geimpft ist sie – und sollte sich das passende Plätzchen finden, könnte Elba das Tierheim auch verlassen.

 

 

20. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

19. September 2018

 

 

20. März 2018

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".