Bootsmann (männl., geb. ca. Mai 2010) - braucht wegen seiner Blindheit ein ruhiges, verständnisvolles Zuhause

 

9. Mai 2021

 

Bootsmann ist gut in seinem neuen Leben angekommen und darf nun endlich noch einmal aufleben. Wir freuen uns so sehr für den lieben, blinden Rüden.

 

 

8. Mai 2021

 

Bootsmann bei der Übergabe

 

 

7. Mai 2021

 

Bootsmann darf seinen Lebensabend richtig genießen, er durfte ausreisen!

 

 

1. April 2021

 

 

22. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

30. November 2020

 

Bootsmann lebt nun schon fast zwei Jahre im Tierheim in Schumen. Er war bisher nicht zu vermitteln, da er anfangs große Angst vor uns hatte und sehr schreckhaft war, nicht zuletzt aufgrund seiner Blindheit. Wenn wir uns ihm genähert haben und er es gemerkt hat, legte er den Rückwärtsgang ein und hätte auch nach uns geschnappt, nicht aus Bösartigkeit, einfach aus Angst und Unsicherheit.

 

Umso mehr freuen wir uns, dass er mittlerweile eine solche Sicherheit gewonnen und Vertrauen den ihm bekannten Menschen gegenüber aufgebaut hat, dass er sich absolut problemlos anfassen lässt. Beim ersten Versuch, ihn anzuleinen und auszuführen, hat er sich zu unserer großen Überraschung ganz tapfer geschlagen und lief wunderbar mit!

 

Blinde Hunde finden sich in einer gewohnten Umgebung eigentlich sehr gut zurecht und man merkt ihnen ihre Behinderung oft nicht an, aber bis sie sich an eine neue Umgebung und an neue Menschen gewöhnt haben, kann einige Zeit vergehen. Über Bootsmanns Vorgeschichte, bevor er ins Tierheim in Schumen kam, haben wir keinerlei Informationen. Wir gehen aber davon aus, dass er mit Menschen keine guten Erfahrungen gemacht hat, da er uns gegenüber sehr lange sehr skeptisch war.

 

Besonders ein beeinträchtigter Hund sollte eine gewisse Sicherheit aufgebaut und seine größte Angst vor Menschen abgelegt haben, bevor man ihn durch eine mögliche Vermittlung und einen damit verbundenen Umzug in eine neue Umgebung wieder ins „kalte Wasser“ stößt. Wir denken, dass Bootsmann jetzt so weit ist, zu geduldigen, einfühlsamen Menschen mit etwas Hundeerfahrung vermittelt werden zu können. 

 

Wir wünschen uns für den bescheidenen Rüden einen ruhigen, kinderlosen Haushalt. Er sollte aufgrund seines fortgeschrittenen Alters, seiner Beeinträchtigung und seiner Größe in ein ebenerdiges Zuhause ziehen. Ein Garten wäre traumhaft, denn er liegt im Sommer sehr gerne in der Sonne. 

 

Bootsmann wird auf etwa 10-11 Jahre geschätzt, genau können wir sein Alter nicht bestimmen. Erst vor kurzem, Ende September, wurden seine Zähne saniert. Gechipt, geimpft und kastriert ist er auch schon.

 

Vielleicht hat der liebe, eher ruhige Kerl ja bald das Glück, entdeckt zu werden? Mit Artgenossen ist er verträglich, es sollten aber – wenn vorhanden – sehr ruhige Hunde sein, die ihm auch seinen Raum geben und ihn nicht bedrängen. 

 

 

26. November 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

11. Juli 2020

 

 

10. Juli 2020

 

 

1. März 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

23. Februar 2020

 

 

29. Juli 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

21. März 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Elba wartet nun schon über drei lange Jahre im Tierheim auf ihre Chance. Die liebe Hündin hat sich ganz toll entwickelt und wir hoffen, dass ihr Mut und ihre Ausdauer belohnt werden und sie auf diesem Wege erfahrene Menschen findet, die Elba zeigen möchten, wie schön ein Hundeleben sein kann...

 

Rockili hatten wir bereits vor kurzer Zeit hier vorgestellt, aber leider hat sich für ihn noch nichts ergeben.

Der liebe, einjährige Rüde musste seine gesamte Kindheit im Tierheim verbringen und möchte nun endlich die Welt erkunden...mit seinen Menschen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".