Bent (männl., geb. ca. November 2020) - man muss ihn einfach lieb haben!

 

28. März 2024

 

Guten Abend,

 

wie versprochen ein etwas ausführlicher Text zu Enzo (ehemalig Bent).

 

Enzo geht es im Moment sehr gut. Er hat sich über die vergangenen 2 1/2 Jahre sehr gut eingelebt. Von dem kleinen, verängstigten Käfer ist kaum mehr was zu sehen. Er ist ein sehr intelligenter und sensibler Hund. Er lernt unglaublich schnell. Enzo joggt mit mir, hört sehr gut auf seine Kommandos und er liebt es, sich auf den Feldern bei uns auszutoben.

 

Draußen ist er ein sehr neugieriger Hund. Schnüffeln und die Welt erkunden sind sein Ding. Bei uns im Garten gräbt er auch gerne mal nach seinen Bedürfnissen um. Blumenbeete, Sträucher, ja selbst vorm Komposthaufen wird kein Halt gemacht.

 

Enzo ist auch ein absoluter Fan von Schnee. Den ersten Winter bei uns konnte er wenig mit Schnee und der Kälte anfangen. Mittlerweile ist er kaum aufzuhalten, sobald es geschneit hat. Man sieht förmlich die Begeisterung in seinen Augen, wenn er die ersten Schneeflocken sieht. Da heißt es dann oftmals, dick einpacken, denn es wird eine Herausforderung, den Herrn nach Hause zu bringen.

 

Das Gegenstück zu seiner aktiven Seite ist Schlaf und das nicht grade wenig. Denn selbst wenn er gerne die Welt erkundet, geht nichts über den wohlverdienten Schönheitsschlaf. Wenn es nach Enzo geht, würde er sicherlich an manchen Tagen den ganzen Tag schlafen wollen.

 

Seine Angst gegenüber Fahrrädern, Regenschirmen und Kindern hat er ebenfalls überwunden, obwohl bei letzterem viel davon abhängt, wie sich das Kind verhält. Männern gegenüber ist er auch schon viel offener geworden. Dabei bleibt er draußen nicht mehr bei jedem einzelnen, der uns begegnet, stehen, sondern er schätzt sie aus der Ferne ein und wenn er sein okay zu der jeweiligen Person gibt, gehen wir ohne weiteres an ihnen vorbei. Falls nicht, setzt er sich hin und wartet.

Laute und plötzliche Geräusche (vor allem die Zeit rund um Silvester) sind und bleiben sein Steckenpferd. Wer mag auch schon Knaller :/

 

Leider hat Enzo seit geraumer Zeit mit Hautproblemen zu kämpfen, wodurch er zwischenzeitlich auch ein Großteil seines Fells verloren hatte. Zu Beginn ist unsere Tierärztin von einem Milbenbefall ausgegangen. Die prophylaktische Behandlung mit einem Milbenmittel zeigte bedauerlicherweise keine Wirkung und kurze Zeit später kam der Hautprobentest auch negativ zurück. Somit mussten wir erneut bei Null anfangen und sind von einer möglichen Lebensmittelallergie ausgegangen. Kurzerhand wurde sein Futter umgestellt und zusätzlich mit Tabletten gearbeitet. Dadurch zeigte sich kurz eine kleine Besserung, bis es wieder schlimmer wurde. Der anschließende Allergietest zeigte ebenfalls nichts Außergewöhnliches an. Jetzt sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es sich dabei um eine Stressreaktion handelt, denn meistens kratzt und leckt er sich immer um eine bestimmte Zeit herum… Silvester, denn zwischen Frühling und Herbst bessert sich sein Zustand immer wieder. Wie ich zuvor schon erwähnt hatte, mag Enzo keine plötzlichen, lauten Geräusche und leider, leider nehmen an Silvester nicht viele Menschen auf Tiere Rücksicht.

 

Dennoch geht es bei Enzo wieder bergauf. Wir bleiben weiterhin mit unserer Tierärztin im engen Kontakt. Wir lernen und versuchen neue Wege zu finden, ihm die Silvesterzeit angenehmer zu gestalten. Unsere Katzen sind für ihn dabei ebenfalls eine große Stütze.

 

Enzo ist und bleibt ein willensstarker, gutmütiger Hund. Wir schätzen uns sehr glücklich, ihn bei uns zu haben.

 

Danke für die wundervolle Arbeit, die Sie und das Team leisten. Ohne Euch hätten wir Enzo nie gefunden.

 

Liebe Grüße,

 

Selina

 

 

19. Februar 2022

 

Guten Morgen Lisa,

 

alles in allem macht sich Enzo sehr gut. Er kann bis jetzt die Grundkommandos und hat sich bei uns daheim gut eingelebt. Er schläft jetzt die Nächte problemlos durch und kann sogar ohne weiteres alleine gelassen werden. Er folgt uns auch nicht mehr auf Schritt und Tritt durch die Wohnung. Anderen Menschen gegenüber zeigt er sich immer noch sehr zurückhaltend und hat auch immer noch ab und an schlechte Tage, an denen er sich nicht weit von unserem Zuhause weg traut. Die Baustelle eine Querstraße weiter hilft dabei auch nicht unbedingt weiter. Obwohl er sowas schon kennengelernt hat und die letzten Male keine Probleme hatte. Aber mit viel Leckereien überwindet er seine Angst schnell.

 

Wir haben ebenfalls herausgefunden, dass er die lange Leine liebt, mehr als die kurze, und läuft dadurch viel entspannter. Gewachsen ist er ebenfalls, jedoch nur in die Höhe. Dadurch ist er sehr wacklig unterwegs und macht eher den Eindruck von Bambi als den eines Hundes. 😅 Es ist aber wirklich süß, wenn er so vor sich hin tapst.

 

 

14. Juni 2021

 

Bent geht es sehr gut. Wir haben Bent in Enzo umbenannt. Er hört auch schon gut darauf. Hier zeigt sich Enzo als kleiner Clown, der langsam anfängt, seine Grenzen auszutesten.

Er genießt seine Streicheleinheiten und ist schon fleißig dabei die Grundkommandos zu lernen. Fressen tut er auch wie ein Champ. Er hatte auch kaum Probleme mit der Futterumstellung vom Tierheim zu uns.

 

Die Welt draußen ist ihm noch etwas unheimlich, aber selbst da kommt er immer mehr aus seiner Reserve heraus, wenn auch langsam. Nächste Woche geht es auch das erste Mal in die Hundeschule. Wir sind gespannt wie es wird.

 

Vielen lieben Dank für die nette Betreuung und Vermittlung des kleinen Spatzes an uns.

 

Abends blüht er richtig auf, wenn wir draußen sind. Er ist entspannter und geht mit uns ein bis zwei Runden. Er will zwar noch nicht von alleine die Wohnung verlassen, aber draußen angekommen, geht er von alleine los, schnüffelt überall und seine Rute ist nicht mehr eingezogen. Also gehen wir abends nochmal öfters mit ihm raus und hoffen so ihm die Angst tagsüber draußen zu nehmen und zeigen zu können, dass draußen auch Spaß bedeutet. Bei der Annäherung mit unserer Kitten sind wir auch schon weiter gekommen. Ein wundervoller Hund ☺️✨

 

Liebe Grüße

Enzo, Selina und Silvia

 

 

 

 

4. Juni 2021

 

Der kleine Bent hat es auch - fast - geschafft. Endlich darf er den Tierheimalltag hinter sich lassen und ist die letzte Etappe in ein glückliches Leben angetreten, den langen Transport nach Deutschland!

 

26. Mai 2021

 

Bent mit Nadim.

 

13. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

4. April 2021

 

Bent ist ein richtig offenes, aufgeschlossenes Schätzchen! Fünf der schwächsten Welpen wurden aus einer anderen, größeren Welpengruppe in einem kleineren Auslauf untergebracht, weil sie von den großen „überrannt“ wurden und kaum eine Möglichkeit hatten, an die Futterschüsseln zu kommen.

 

Bent (geb. ca. November 2020) ist der offenste der Truppe. Mehrmals habe ich mich mit Leckerli in den Auslauf gesetzt, damit auch die noch sehr ängstlichen sehen, dass von Menschen keine Gefahr ausgeht. Man sieht leider immer wieder, wie wichtig der Kontakt zum Menschen in den ersten Lebenswochen ist. In einem so großen Tierheim, in dem zusätzlich täglich Hunde von der Straße zur Kastration und teilweise auch zur Behandlung kommen, fehlt den Mitarbeitern leider die Zeit.

 

Bent ist jedenfalls ein kleiner Sonnenschein - sein Name bedeutet ja auch "der Gesegnete"! Er sucht die Nähe und kommt ganz dich an mich heran, wenn ich die Hunde besuche. Er springt voller Freude an mir hoch, ob es nun Leckerli gibt oder nicht. Über Aufmerksamkeit freut er sich mindestens genauso sehr!

 

Er war sogar schon das erste Mal an der Leine draußen und ist völlig unerschrocken mitgelaufen. Die neuen Gerüche und Eindrücke fand er sehr spannend. 

 

Bent ist gechipt und hat seine erste Impfung. Für die Kastration ist er im Moment noch zu klein, diese wird aber durchgeführt, sobald er groß genug ist. Im Mai wäre der süße Kerl ausreisebereit.

 

 

2. April 2021

 

 

1. April 2021

 

 

30. März 2021

 

 

28. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".