Balkan (männl., geb. ca. Februar 2013) - ist schon einen langen Weg gegangen

 

20. September 2021

 

 

27. Juni 2021

 

 

5. Mai 2021

 

 

26. April 2021

 

Balkan hat sich gut eingewöhnt. Er frisst und trinkt gut.

Er war letzte Woche beim Friseur und genießt jetzt Streichel- und Massageeinheiten.

 

Balkan ist ein großes Hundebaby. :-)

 

 

11. April 2021

 

 

10. März 2021

 

 

17. Februar 2021

 

 

11. Februar 2021

 

 

7. Februar 2021

 

 

5. Februar 2021

 

Endlich durfte Balkan das Tierheim in Schumen für immer verlassen! Er hätte schon im Januar reisen sollen, aber seine Blutwerte waren zu schlecht und der Transport wäre zu riskant gewesen. Umso schöner, dass er nun dabei war - er wird schon sehnsüchtig erwartet!

 

 

25. Januar 2021

 

 

1. November 2020

 

Wenn man den Namen „Balkan“ hört, denkt man vielleicht erst einmal an einen starken, robusten, vielleicht sogar rüpelhaften Rüden. Balkan ist aber – trotz seiner Schulterhöhe von 66 cm und unendlich viel Fell – ein sanfter, ganz lieber Kerl, der mittlerweile verstanden hat, dass ihm die Menschen nichts Böses möchten! Also ist Balkan wirklich nicht der passende Name für ihn, aber da unsere bulgarischen Mitarbeiter ihm den Namen gegeben haben, soll es nun so bleiben. Ein Name ist auch nur ein Name und sagt wenig über das Wesen eines Hundes aus. Wenn es danach ginge, würde Balkan vielleicht eher „Buddy“ heißen.

 

Balkan wurde ca. im Februar 2013 geboren und hatte, bis er im Oktober 2017 ins Tierheim in Schumen kam, alles andere als ein schönes Leben. 

Wir wissen nicht, was ihm passiert ist und was man ihm angetan hat, aber Balkan war anfangs so skeptisch gegenüber Menschen, dass er auch in der einen oder anderen Situation nach vorne gegangen wäre. Es ist ihm nicht zu verdenken, denn wir können uns auch gut vorstellen, dass er Gewalt erfahren hat. Vermutlich lag er jahrelang an der Kette.

 

Umso schöner ist es, dass sich Balkan mittlerweile zu einem Menschenliebhaber entwickelt hat! Er hat diesbezüglich eine unglaubliche Wandlung durchgemacht. Sobald ein Zweibeiner den Auslauf betritt, ist Balkan da und turnt freudig um einen herum. Er guckt uns mit seinen großen, dunklen Augen an, streckt den Kopf nach oben, so, als würde er dadurch bessere Chancen haben einem näher zu kommen. Man kann ihm und seinem Blick nur schwer wiederstehen… Wenn Balkan dann merkt, dass er für einen kurzen Moment die komplette Aufmerksamkeit bekommt, dann weiß er gar nicht wohin mit seiner Freude! Sein ganzer Körper wackelt und wo auch immer man ihn dann zum Streicheln erwischt, für Balkan ist es einfach nur schön!

 

Balkan ist ja nun wirklich kein kleiner Hund, aber das scheint er manchmal selbst zu vergessen, denn er möchte am liebsten auf unseren Schoß klettern, um ganz nah bei einem zu sein.

 

Spaziergänge sind das Größte für ihn und er liebt es, für einen kurzen Moment aus dem stupiden Alltag des Tierheims gerissen zu werden, um mal wieder etwas Spannendes zu erschnüffeln. Er bewegt sich sehr gerne und würde am liebsten stundenlang irgendwo lang laufen, schnüffeln und Neues entdecken. 

 

So lieb wie Balkan ist, darf es nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei ihm offensichtlich ein Herdenschutzhund mitgemischt hat und er damit eventuell entsprechende Eigenschaften mitbringt. Im Tierheim zeigt er sich nicht territorial, aber es ist nicht auszuschließen, dass er in einem neuen Zuhause einen gewissen Schutzinstinkt ausbauen könnte. Damit muss man natürlich umgehen können. 

 

Balkan ist der größte und stärkste Hund in seinem Auslauf, lebt dort aber absolut friedlich mit kleineren und teils behinderten Hunden zusammen. Er zeigt sich dort sehr sozialverträglich. Wenn aber ein neuer Hund in den Auslauf gesetzt wird, präsentiert sich Balkan anfangs schon stark und zeigt dem „Neuen“, wer der Boss ist. Sobald der neue Hund im Rudel integriert ist, legt sich das aber auch wieder.

 

Da Balkan Menschen so liebt, wäre er als Einzelhund bestimmt sehr glücklich, aber eine Vermittlung zu einer Ersthündin wäre aus unserer Sicht absolut unproblematisch.

 

Wir freuen uns riesig, dass Balkan sich in den letzten Jahren so toll entwickelt und es geschafft hat, seine Unsicherheiten gegenüber den Menschen abzulegen. Deshalb ist es nun wirklich an der Zeit, dass Balkan seine Chance bekommt um endlich erfahren zu dürfen, dass das Leben hinter den Gittern des Tierheims noch einmal ganz anders aussieht. Balkan würde sich vor Freude sicher nicht mehr einkriegen und sein Körper würde nicht aufhören zu wackeln.

 

Das würden wir zu gerne erleben und hoffen deshalb, dass Balkan ganz bald entdeckt wird!

 

Balkan ist kastriert, geimpft und gechipt und jeder Zeit bereit, auf die große Reise zu gehen.

 

 

3. Oktober 2020

 

Balkan wartet... und wartet... und wartet......

 

 

29. September 2020

 

 

22. September 2020

 

 

11. Juli 2020

 

 

6. Juli 2020

 

 

4. Mai 2020

 

 

3. März 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

23. Februar 2020

 

 

22. November 2019

 

Unser Balkan, der nun auch schon länger als zwei Jahre im Tierheim in Schumen lebt, war anfangs ein Kandidat, der uns als nicht vermittelbar erschien. Er muss in seinem, uns unbekannten Vorleben, sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben. Er hätte nicht davor zurückgeschreckt, uns zu beißen. 

 

Balkan hat sich aber in der Zwischenzeit sehr gut entwickelt, verstanden und offensichtlich verinnerlicht, dass ihm niemand etwas Böses will. Er ist wirklich "der liebste Hund" im Umgang mit uns Menschen geworden. Das ist auch der Verdienst unserer "Hundeflüsterin" Zlatina. Sie hat ein Händchen für die schwierigsten Fälle und hat durch ihren kompetenten Umgang mit den Hunden viele für eine Vermittlung vorbereitet. 

  

Balkan (ca. 66 cm) lebt gemeinsam mit Artgenossen beiderlei Geschlechts in einem Auslauf und genießt seine kleine “Freiheit”. Er ist charakterlich ein starker Hund, all denen eigen, die Herdenschutzhundgene in sich tragen, und zeigt seinen Artgenossen sehr wohl ihre Grenzen auf. Er ist der Chef. Unsere bulgarischen Hunde verstehen diese Sprache sehr genau, wie alle Streuner, und akzeptieren ihn als solchen. 

Bei Begegnungen mit kleineren Hunden, speziell mit deutschen, die häufig die Hundesprache nicht mehr beherrschen, sollte man eher vorsichtig sein. Bei Hunden mit einem guten Sozialverhalten sehen wir da keine Probleme. 

 

Wir wünschen uns für Balkan eine erfahrene Familie mit Haus und Garten, das er auch bewachen darf, wenn er das möchte. Im Tierheim zeigte er sich bisher nicht territorial, aber das könnte sich durchaus noch ändern, wenn er angekommen ist und meint, „sein“ Zuhause und „seine“ Menschen verteidigen zu müssen.

Interessenten für diesen hübschen Kerl sollten über Erfahrung mit Herdenschutzhunden verfügen und klar und konsequent mit ihm umgehen. Natürlich sollten regelmäßige Spaziergänge auf der Tagesordnung stehen. Balkan genießt sie und will natürlich auch die Hundezeitung lesen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. 

 

Balkan wurde ungefähr im Februar 2013 geboren, ist gechipt, geimpft und kastriert. Eine speziell angefertigte Transportbox für große Hunde steht für ihn bereit. Es fehlt nur die Reservierung für den nächsten Transport. Gerne auch für den übernächsten, aber länger möchte Balkan nicht warten.

 

 

29. September 2019

 

 

20. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

3. August 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

26. Februar 2019

 

 

11. Februar 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

25. November 2018

 

Balkan (geb. ca. Februar 2013, 66 cm) kam im Herbst 2017 ins Tierheim in Schumen. Über seine Vorgeschichte ist uns nichts bekannt. Er muss aber schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, denn er war anfangs sehr agressiv und man konnte ihn nicht anfassen. Aus diesem Grund musste er auch eine Weile an der Kette leben.

 

Geduldig haben wir ihn immer wieder mit Leckerchen "bestochen" und konnten so langsam sein Vertrauen gewinnen.

 

Nach einigen Monaten hat er verstanden, dass keiner ihm etwas Böses will und wir konnten uns ihm vorsichtig nähern.

 

Inzwischen ist er sehr lieb zu Menschen, die er kennt. Man muss ihm Zeit geben, auch im neuen Zuhause. Wir suchen für Balkan hundeerfahrene Leute, die ihm natürlich auch körperlich gewachsen sind und nach Möglichkeit ein Haus mit Garten haben. Für eine Wohnung ist er nicht geeignet. Wir vermitteln Balkan nur in eine Familie ohne Kinder. 

 

Bei Begegnungen mit neuen und Balkan fremden Menschen sollte man anfangs sehr vorsichtig sein. Hier ist eine souveräne Führung gefragt.

 

Er lässt sich sehr gerne streicheln, genießt die Fellpflege und hat Spaß an Spaziergängen, die aber leider nur unregelmäßig stattfinden. 

 

Nachdem er sich nun aber dermaßen positiv entwickelt hatte, haben wir ihn zu anderen, ebenfalls großen Hunden in einen Auslauf gebracht und ihn vorsichtig vergesellschaftet. Und siehe da, er verträgt sich gut mit seinen Artgenossen und das Leben an der Kette ist vergessen.

 

Balkan zeigt jetzt ein eher ruhiges Wesen. Er ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet auf seine Hundeflüsterer.

 

 

19. September 2018

 

 

16. September 2018

 

 

13. September 2018

 

 

12. September 2018

 

 

9. September 2018

 

 

29. Juni 2018

 

 

30. März 2018

 

 

20./21. und 23. März 2018

 

 

16. März 2018

 

 

27. Oktober 2017

 

 

21. Oktober 2017

 

 

22. August 2017

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Norma ist unglücklich im Tierheim. Ihre Halter waren gestorben und so wurde sie mit ihren Welpen im Tierheim abgegeben. Die Kleinen sind schon vermittelt, aber Norma wartet noch auf ihr ruhiges Zuhause.

 

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim. Das ist viel zu lange. Wir können nicht verstehen, dass dieser tolle Hund immer unentdeckt blieb. Er ist freundlich, sozial und einfach ein feiner Kerl.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".