Amal (weibl., geb. ca. Juni 2016) - eine langbeinige Schönheit

 

10. Januar 2021

 

Liebe Grüße 😊 Amal ist super lieb und zugänglich, noch etwas ängstlich bei den Treppen aber ansonsten macht sie sich sehr gut. 🥰👍🏼

 

 

8. Januar 2021

 

Nach zweieinhalb langen Jahren im Tierheim hatte Amal endlich auch Glück! Sie hat ihr Zuhause gefunden - und sie wurde auf unserer Seite entdeckt als sie Hund der Woche war! Wir freuen uns, dass endlich der schöne Teil ihres Lebens beginnt!

 

 

17. Dezember 2020

 

Unsere Amal (geb. ca. Juni 2016) wartet nun schon zweieinhalb Jahre im Tierheim in Schumen – und hatte noch keine einzige Anfrage… 

 

Wir können das nicht verstehen, denn sie ist eine super Hündin, sehr offen und freundlich zu Menschen, sie geht gerne spazieren und läuft schön an der Leine. Zwei Aspekte, die mögliche Interessenten vielleicht abschrecken, sind ihre Größe von immerhin 58 cm oder auch, dass sie mit Hündinnen nicht sooo verträglich ist. Ansonsten können wir wirklich nichts Negatives über sie sagen.

 

Mit den Rüden in ihrem Auslauf kommt Amal gut klar, aber sie „lebt“ eher für sich und sucht nicht den Kontakt zu ihren Artgenossen. Deswegen wünschen wir uns für sie einen Einzelplatz bei aktiven, bewegungsfreudigen Menschen, denn was Amal fehlt ist die Auslastung…

 

Das Leben in einem modernen Hausstand kennt Amal noch nicht, aber sie wird es lernen, daran haben wir keinerlei Zweifel. 

 

Wenn Amal einen Wunsch zu Weihnachten hätte, wäre dieser sicher, dass sie das Tierheim verlassen und gegen ein Leben bei liebevollen Menschen eintauschen dürfte. Wir wünschen Amal von Herzen, dass dieser Traum in nicht allzu weiter Ferne in Erfüllung geht!

 

Alle Reisevorbereitungen sind bereits getroffen: Sie ist geimpft, gechipt und kastriert und steht in den Startlöchern!

 

 

8. Juli 2020 

 

 

6. Juli 2020

 

 

29. Februar 2020

 

 

22. Februar 2020

 

 

30. Dezember 2019

 

Die hübsche Amal hatte Glück im Unglück, als sie vor eineinhalb Jahren ins Tierheim in Schumen kam. Denn sie war in einem miserablen körperlichen Zustand und wir haben damals nicht geglaubt, dass sie es überhaupt schaffen würde. Sie war richtig krank, ziemlich abgemagert und hatte ganz stumpfes Fell. 

 

Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wenn man die aktuellen Fotos von Amal sieht. Sie hat sich körperlich wunderbar entwickelt und ist eine starke und muskulöse Hündin geworden. Amal wurde die ganze erste Zeit liebevoll von unserer Tierheimleiterin Zlatina mit einer täglichen Extra-Portion Nassfutter aufgepäppelt und konnte so nach und nach zunehmen. 

 

Mit ihren 3,5 Jahren (geb. ca. Juni 2016) ist sie im besten Alter und entsprechend agil. Amal misst knapp 58 cm, bewegt sich sehr gerne und braucht in ihrem neuen Zuhause ausreichend Bewegung. Die seltenen Spaziergänge außerhalb des Tierheims liebt sie über alles. Vor allem die vielen fremden Gerüche und Spuren, die natürlich um einiges aufregender sind als in ihrem Auslauf. Amal schnüffelt draußen alles ganz interessiert ab und freut sich über die Abwechslung. 

 

Deshalb ist es auch so schlimm, dass Amal immer noch eingesperrt im Tierheim sitzt und sich nicht so bewegen kann wie sie es eigentlich bräuchte. Bei dem eintönigen Alltag im Tierheim sind die Tage ziemlich lang und vor allem jetzt im Winter nochmal um einiges härter. Von den eiskalten Nächten ganz zu schweigen.

 

In den letzten Monaten haben wir das Gefühl, dass Amal viel ruhiger geworden ist und wir vermuten, dass sie im Tierheim einfach total unglücklich ist. Sie ist sehr menschenbezogen, offen und scheint schnell eine Bindung zum Menschen aufzubauen. Leider ist genau diese enge Beziehung zum Menschen im Tierheim einfach nicht möglich.

 

Amal hat zwar vermutlich noch nie in einem Haushalt gelebt und müsste behutsam an alles herangeführt werden, aber sie wird das bestimmt gut annehmen. Sie würde sich wahrscheinlich vor Freude gar nicht mehr einkriegen, wenn sie das erste Mal in einem weichen Körbchen liegen und über Waldwege oder eine Wiese rennen darf. Auch das Hunde-ABC müsste Amal noch erlernen, denn bisher gab es noch niemanden, der ihr etwas beigebracht hat.

 

Mit ihren Artgenossen versteht sich Amal grundsätzlich gut, wählt aber aus, wen sie mag oder wen nicht so gerne. Man weiß natürlich nie, inwiefern die angespannte Situation im Tierheim für mögliche Antipathien mit verantwortlich ist und sich die Hunde im „normalen“ Umfeld vielleicht sogar gut verstehen würden. 

 

Wir wünschen Amal, dass ihr das neue Jahr viel Glück bringt und sie schon bald das Tierheim und auch Bulgarien für immer verlassen kann!

 

Sie ist geimpft, gechipt und kastriert und würde lieber gestern als heute ihren Koffer packen! 

 

 

12. Dezember 2019

 

 

18. September 2019

 

 

16. September 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

27. Februar 2019

 

 

20. Februar 2019

 

 

15. Februar 2019

 

 

14. Februar 2019

 

 

28. Januar 2019

 

Unsere schlanke, langbeinige Amal lebt nun seit knapp einem halben Jahr im Tierheim in Schumen. Geboren wurde sie ca. im Juni 2016, sie ist also eine junge, aktive Hündin.

 

Im Juni 2018 kam sie extrem abgemagert und mit hohem Fieber ins Tierheim. Sie wurde auf der Straße zur Kastration gefangen. Dass sie unter den Resten ihres dicken Winterfells nur ein Gerippe war, sahen wir sofort und ihr schien es nicht gut zu gehen. In dieser Verfassung konnte sie nicht kastriert werden, dafür war sie zu schwach. Über einen längeren Zeitraum erhielt sie Injektionen und – was sie besonders toll fand – täglich eine extra Portion Fleisch aus der Dose!

 

Nach kürzester Zeit kannte sie das Ritual: Nachmittags holten wir sie aus dem Auslauf, anfangs an der Leine, dann konnten wir sie einfach laufen lassen. Sie rannte zielstrebig auf die Stelle zu, an der sie ihr Futter bekommen würde.

 

Nach unserer Abreise hatte Zlatina sie so „dressiert“, dass sie direkt zum Kühlschrank rannte und brav sitzend wartete, während Zlatina ihr Futter zubereitete (siehe Fotos aus September).

 

Amal ist eine offene und freundliche Hündin. Menschen mag sie sehr und wartet immer am Zaun darauf, herausgeholt und ausgeführt zu werden. Sie ist eine agile Hündin, braucht viel Bewegung und spielt auch gerne. 

 

Mit anderen Hunden spielt sie mitunter recht wild, aber sie versteht sich generell gut mit ihnen. Manchmal gibt es aber auch den einen oder anderen Hund, mit dem sie sich nicht so gut versteht. Ihre Antipathie beschränkt sich dabei aber nicht auf ein Geschlecht.

 

Amal ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

 

23. Januar 2019

 

 

8. Oktober 2018

 

 

19. September 2018

 

 

Amal bekommt eine Extraportion Nassfutter, weil sie sehr abgemagert ins Tierheim kam. Sie wartet geduldig bis alles im Napf ist.

 

 

17. September 2018

 

 

10. September 2018

 

 

8. September 2018

 

 

30. Juni 2018

 

 

27. Juni 2018

 

 

20. Juni 2018

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.