Vroni (weibl., geb. ca. Oktober 2019) - ist zuckersüß und wartet auf ihre Familie

 

 

 

7. Juli 2020

 

 

28. Mai 2020

 

Wanda hat sich mittlerweile so richtig gut eingelebt und ist nun auch komplett stubenrein. Sie entwickelt sich zu einem ziemlich aufgeweckten Racker, die am liebsten die ganze Zeit spielen möchte. 🙂

24. Mai 2020

 

Die erste Nacht verlief reibungslos; sie war am Anfang ziemlich überdreht, hat aber sofort ihr Körbchen angenommen und hat nur einmal nachts geguckt, ob ich noch da bin. Ihr Geschäft macht sie bisher draußen und sie frisst sehr gut und ist absolut anhänglich!

 

 

 

22. Mai 2020

 

Wie auch ihr Bruder Velin durfte heute die süße Vroni das Tierheim in Bulgarien für immer verlassen. Wir freuen uns sehr, dass keines der Geschwister alleine im Zwinger zurückbleiben musste.

Leb los, kleine Vroni!

 

22. März 2020

 

Die kleine Vroni ist so ein süßer Wirbelwind, die immer fröhlich und lebensfroh durch ihren Auslauf rennt! Vroni hat genau wie ihr Bruder diese hübschen Schlappöhrchen, die voller Elan und im Takt zu ihren Freudensprüngen mitwippen. Es ist wirklich zu süß, wenn Vroni zusammen mit ihrem Bruder Velin und ihren anderen drei Freundinnen nebeneinander aufgereiht vor dem Zaun ihres Auslaufs stehen und auf etwas Spannendes warten. 

 

Vroni und ihr Bruder Velin wurden ca. im Oktober 2019 geboren und leben erst seit kurzem im Tierheim in Schumen. Sie wurden im Herbst 2019 im Tierheim in Schumen abgegeben und eine Tierfreundin hat sie glücklicherweise zu sich genommen, wo sie ihre ersten Lebenswochen, in denen sie besonders gefährdet sind, verbringen durften.

 

Nun waren sie „stark“ genug, um in das große Tierheim umzuziehen, denn leider kann die Pflegestelle nicht so viele Hunde behalten. Auch Vroni hat sich mit der Situation gut arrangiert, auch wenn sie sich mit Sicherheit ihr Leben anders vorgestellt hat. Es gibt keinen einzigen Grashalm im Auslauf oder einen Strauch, an dem sie mal schnuppern könnte. Durch die Bellerei der knapp 250 Hunde kehrt eigentlich nie Ruhe ein und ruhige Rückzugsorte gibt es auch nicht. Aber am meisten fehlt Vroni wohl die Nähe zum Menschen, denn die liebt die kleine Hündin ganz besonders! 

 

Sie sucht immer wieder den körperlichen Kontakt zu uns, indem sie uns ansieht und sich an uns schmiegt. Vroni ist nicht nur eine sehr schöne Hündin sondern auch in ihrer Art einfach bezaubernd! Wenn man sich ihrem Auslauf nähert, guckt sie uns schon von weitem mit ihren großen braunen Augen an und ihr Schwänzchen wedelt die ganze Zeit. 

 

Aufgrund ihrer Schlappohren und ihrer schlanken Körperstatur vermuten wir, dass sie Jagdhundgene in sich trägt. Sicher können wir das natürlich nicht sagen, da wir in der Regel die Welpen ohne Mutter finden bzw. ins Tierheim gebracht bekommen. Aktuell hat Vroni eine Schulterhöhe von ca. 40 cm, wird aber natürlich noch etwas wachsen. 

 

Wie dem auch sei, mit Vroni wird es bestimmt nicht langweilig und so lieb sie zum Menschen ist und sich ihnen so zugewandt zeigt, wird sie schnell eine Bindung aufbauen. Vroni ist sehr sozialverträglich und verspielt. Sie könnte also ohne Probleme in ein bestehendes Rudel integriert werden.

 

Beim ersten Spaziergang außerhalb der „Tierheimmauern“ war Vroni noch etwas unsicher, auch wenn sie zwischendurch auch mal ganz fröhlich und aufgeweckt war. Wie man auf dem Video sehen kann, hat sie immer wieder den Blick auf ihrem Gassigänger gerichtet und seine Nähe gesucht. Diese anfängliche Scheu wird sich mit Sicherheit bald legen und Vroni wird merken, wie schön und abwechslungsreich diese Spaziergänge im Vergleich zum tristen Tierheimalltag sind. 

 

Vroni ist eine super Hündin, die unbedingt ganz bald erfahren sollte wie toll das Leben eines Hundes eigentlich ist! Wer möchte ihr das zeigen? 

Vroni ist geimpft, gechipt und wird in Kürze kastriert. 

 

 

5. März 2020

 

 

2. März 2020

 

 

28. Februar 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

12. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Marielle hatte bisher wenig Glück im Leben. Seit einem Jahr nun wartet die liebe Hündin im Tierheim auf ihre Chance und zeigt sich währenddessen eher ruhig und mit ihren Artgenossen sehr verträglich.

Zu gerne würde sie das Tierheim hinter sich lassen und nach dem ganz großen Glück greifen...

 

Belia hatte bereits das große Glück im Oktober 2019 auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen zu dürfen. Dann verließ sie ihr Glück nur leider und sie wartet dort noch immer auf ihre erste eigene Familie. In den vielen Monaten auf der Pflegestelle hat Belia bereits viel gelernt und sich stetig weiterentwickelt. Wir wünschen uns, dass sich ihre Ausdauer und ihr Mut nun endlich auszahlen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".