Sky (weibl., geb. ca. Januar 2020) - hatte keinen guten Start ins Leben, aber sie soll es bald besser haben!

 

8. November 2020

 

 

19. Oktober 2020

 

 

18. Oktober 2020

 

 

16. Oktober 2020

 

Sky durfte heute das Tierheim verlassen und kann nun endlich mehr von der Welt sehen, als ihren tristen Welpenzwinger.

 

20. September 2020

 

Sky hat aktuell eine Schulterhöhe von 46 cm.

 

 

19. Juli 2020

 

Sky ist eine ganz bezaubernde kleine Hündin, die wahrscheinlich auch nicht sehr groß werden wird. Laut Aussage der Tierheimleiterin war ihre Mutter auch eher kleiner. Denn Sky kam mit ihrer Mutter und zwei Geschwistern als klitzekleine Welpen ins Tierheim in Schumen, aber nur sie hat überlebt.

 

Wir schätzen sie auf etwa ein halbes Jahr, denn ihr Zahnwechsel ist schon durch (geb. ca. Januar 2020). Wenn man sie aber beobachtet, würde man denken, sie sei jünger… Ihr besonderes Merkmal ist ihr Stummelschwänzchen.

 

Sky ist eine eher unsichere junge Hündin, die andere Hunde beim Vorbeigehen auch einmal ankläfft nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung! Kommt mir bloß nicht zu nahe! Ein bisschen Selbstvertrauen muss sie noch aufbauen, aber das wird kommen, wenn sie souveräne Menschen hat, die ihr Sicherheit geben und zeigen, dass ihr nichts passiert. Mit ihren Artgenossen, die sie kennt, hat sie keinerlei Probleme.

 

Für Sky wünschen wir uns aufgrund ihrer Unsicherheit eher eine ruhigere, ländliche Gegend und einen ruhigen Haushalt ohne kleine Kinder. Zu viel Trubel würde sie anfangs sicherlich überfordern.

 

Gechipt und geimpft ist Sky schon. Für die Kastration war Sky bisher noch zu klein, diese wird aber vor ihrer Ausreise noch durchgeführt.

 

 

9. Juli 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

17. Juni 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Cosma ist eine wunderschöne, sensible Jagdhündin, die sich im Tierheim ruhig und sehr lieb zeigt. Sie freut sich über jeden Menschenkontakt und ist auch mit Artgenossen verträglich. Ihr kurzes Fell und ihr sensibles Wesen machen es Cosma im Winter sehr schwer im Tierheim. So sehr würden wir uns wünschen, dass sie endlich ihren ersten Winter voller Wärme und Zuneigung in einem eigenen Zuhause verbringen darf...

 

Rasputin hatte es bisher nicht leicht im Leben. Er ist nun schon zum zweiten Mal im Tierheim und musste davor eine schreckliche Zeit lang an der Kette leben. Der liebe Rüde ist sehr menschenbezogen und würde gerne endlich mehr von der Welt sehen. Wir wünschen uns, dass Rasputin erfahrene Menschen findet und endlich in eine positive Zukunft starten kann....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".