Nazar (männl., geb. ca. Januar 2020) - zählte zu einem Vierer-Wurf von unerwünschtem Nachwuchs und wurde im Tierheim abgegeben

 

 

 

1. September 2020

 

Wir hatten für Iluq einen Tracker gekauft, denn er ist sehr aktiv und an allen neuen Dingen interessiert. In unserem Urlaub, aus dem wir gerade mit ihm zurückgekehrt sind, wollten wir sicher sein, dass wir eine zusätzliche Absicherung haben, auch wenn er schon recht gut hört und auf uns bezogen ist.

Iluq hat die Autofahrt nach Dänemark mit Bravour bestanden, auch wenn sie wegen der häufigen Pausen nicht kurz war. Er hat sich in seine Autobox schlaufen gelegt und hat sich sehr ruhig verhalten. Die Spaziergänge, aber vor allem die Zeit am Meer und am/im Wasser haben ihm viel Freude bereitet.

 

Er ist für einen halben Husky sehr verschmust und könnte sich den ganzen Tag am Bauch kraulen lassen. Wir sind froh, dass er bei uns ist.

 

Wir freuen uns über jedes Tier, das nach Deutschland in gute Hände vermittelt werden kann. Wir verfolgen regelmäßig die aktuellen Entwicklungen.

 

Der Name Iluq hat uns gefallen, da er ein schöner und kurzer Huskyname ist. Die Bedeutung Kälte, Frost passt gut für diese Hunderasse. Wir hoffen, dass er die Gelegenheit haben wird Schnee kennenzulernen.

 

Liebe Grüße

Christian G. und Familie

 

21. Juni 2020

 

 

 

Nazar (jetzt Iluq) ist ein ganz lieber, freundlicher und toller Kerl. Er ist gut bei uns angekommen und wir sind sehr froh, dass er endlich da ist.

Die erste Nacht war dennoch anstrengend und Iluq ist viel hin und her gelaufen.

Das ein oder andere Häufchen und Pfützchen ist auch im Wohnzimmer gelandet, heute aber auch schon im Garten.

Wir hoffen, dass die zweite Nacht uns etwas mehr Schlaf mit unserem Iluq bringt.

 

LG Christian, Verena und Olivia

 

 

19. Juni 2020

 

Unser kleiner Nazar hatte großes Glück. Er durfte heute das Tierheim in Schumen für immer verlassen und darf nun endlich ein aufregendes Junghundeleben führen und die Welt entdecken. Wir wünschen ihm ganz viel Freude bei seinen zukünftigen Abenteuern.

 

 

26. Mai 2020

 

 

12. Mai 2020

 

 

13. April 2020

 

Nazar und sein Bruder Nanuk, zwei hübsche Husky-Mischlingswelpen, wurden im Januar 2020 geboren. Eine Frau kam in unser Tierheim in Schumen und wollte die (ungewollten) Welpen abgeben. Generell ein Fortschritt, über den wir uns natürlich freuen. Die Welpen werden nicht ausgesetzt oder, noch schlimmer, einfach umgebracht. 

Wir haben aber zur Auflage gemacht, die Welpen nur dann aufzunehmen, wenn wir die Mutter auch kastrieren „dürfen“. Dem wurde glücklicherweise zugestimmt. Das ist nicht immer so.

 

Die Mama der Welpen wurde tatsächlich zur Kastration gebracht und wir haben die vier quietschfidelen jungen Hunde dann aufgenommen – leider haben es zwei der vier nicht geschafft und sind gestorben. Die Mutter ist ein Husky, der Vater ist, wie so häufig, unerkannt entkommen. Die Hunde werden bestimmt mittelgroß, möglicherweise auch groß werden. Nanuk und sein Bruder Nazar, dafür sprechen auch die Fotos, sind fidele junge Hunde, für jede Abwechslung offen und für jeden Streich zu haben. Sie machen einen ganz offenen und fröhlichen Eindruck. Mehr können wir vorerst nicht sagen - Welpen eben.

 

Für beide suchen wir ein Zuhause, in dem sie liebevoll und konsequent erzogen und gemäß ihrer Rasse körperlich ausgelastet werden. Aktive Familien können sich gerne bei uns melden. 

 

Nazar und Nanuk sind gechipt und haben die erste Impfung gerade bekommen. Die zweite erfolgt in Kürze. Ausreisen können alle allerdings erst ab Mai im Alter von vier Monaten, vorausgesetzt natürlich, die Corona-Krise ist bis dahin abgeflaut und die Grenzen sind wieder offen. 

 

 

9. April 2020

 

 

11. März 2020

 

 

6. März 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Madison verbringt leider bereits den Großteil ihres Lebens im Tierheim. Trotzalledem hat sie sich in den letzten Jahren immer weiter-entwickelt und es ist an der Zeit, dass die liebe, zurückhaltende Hündin endlich ihre Chance bekommt...

 

Jonah lebt seit dem Welpenalter im Tierheim und konnte noch nicht viel von der Welt außerhalb seines Zwingers kennenlernen. Dabei hat er so viel Freude am Leben und würde lieber heute als morgen sein Köfferchen packen und den tristen Tierheimalltag hinter sich lassen. Wer gibt dem lieben Hundejungen diese Chance und nimmt ihm bei seinen ersten Schritten an die Pfote?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".