Lia (weibl., geb. ca. März 2019) - unsere nordische Schönheit möchte anfangen zu leben!

 

20. Juli 2020

 

Lia ist wie ein kleines Kaninchen und springt total gerne rum!

 

 

21. Juni 2020

 

 

19. Juni 2020

 

Die wunderschöne Lia musste zum Glück nicht allzu lange im Tierheim warten. Sie durfte sich heute auf den Weg nach Deutschland machen.

 

 

3. März 2020

 

 

1. März 2020

 

 

29. März 2020

 

Lia ist mit ihrem weiß-grauen Fell und ihren großen, dunklen Augen eine wunderschöne Hundedame! Wir gehen davon aus, dass bei ihr eine nordische Rasse mitgemischt hat, das sieht man vor allem an ihrer Statur, ihrer Kopfform und den Ohren. Mit einer Schulterhöhe von 51 cm hat sie die „perfekte“ Größe für alle, denen ein Dackel zu klein und ein Bernhardiner zu groß ist. :- )

 

Die liebe Hündin ist neu im Tierheim in Schumen, sie wurde vor kurzem von unserem Hundefänger eingefangen, um im Tierheim kastriert zu werden und muss sich nun erst noch zurechtfinden und an alles gewöhnen. Ihr erstes Lebensjahr (geb. ca. März 2019) hat sie vermutlich auf der Straße gelebt und sich dort Tag für Tag durchgeschlagen. Das Eingesperrtsein zusammen mit anderen Hunden ist ihr noch fremd, aber sie scheint sich mittlerweile damit gut zu arrangieren – vor allem Dank der kleinen Gitta, dazu aber später mehr!

 

Lia ist eine tolle Hündin! Sie ist Menschen gegenüber zwar noch etwas vorsichtig und kommt von sich aus noch nicht auf uns zu, aber wir sehen viel Potenzial in ihr! Wenn sie erst einmal versteht, dass vom Menschen nichts Böses ausgeht und etwas Vertrauen fasst, wird sie mit Sicherheit eine treue Begleiterin werden. Sie ist ganz lieb, aber eben noch etwas vorsichtig. Vermutlich hat Lia von klein auf gelernt, dass man bei Menschen lieber etwas vorsichtig ist. Denn es gibt nur sehr wenige Bulgaren, die Hunde auf der Straße dulden und noch weniger Menschen, die sie mögen. Hunde entwickeln ein gutes Gespür dafür, wer es gut meint und wer nicht.

 

Für den ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims mussten wir Lia zwar noch einfangen, aber draußen ist sie dann gut mitgelaufen! Sie war noch etwas durch den Wind und ist von links nach rechts gehüpft, aber das lag vor allem an ihrer Unsicherheit. Für sie muss es ganz komisch sein, das Leben außerhalb des Tierheims mit Halsband und Leine zu erkunden. Sie kannte es bis dahin ja nur frei herumzulaufen. Wir möchten unsere Hunde allerdings immer so früh wie möglich mit Halsband und Leine vertraut machen, denn so werden sie gut auf das neue Zuhause vorbereitet und sind bei Ausreise schon daran gewöhnt. Wir sind uns sicher, dass Lia die Spaziergänge bald richtig genießen wird, sie braucht vielleicht noch etwas Übung.  

 

Lia ist trotz ihrer Zurückhaltung ganz neugierig und das ist für uns immer ein gutes Zeichen! Denn das bedeutet, dass die Hunde eigentlich „wollen“, aber von sich aus vielleicht noch nicht so richtig „können“. Meist braucht es ein wenig Zeit und die Hunde überwinden ihre Scheu und werden mit etwas Zuspruch und gezielter Aufmerksamkeit viel offener. Lia steht immer am Zaun und beobachtet alles, was außerhalb des Auslaufs so vor sich geht. Und das ist ganz schön aufregend im Vergleich zum eintönigen Alltag im Auslauf, denn da passiert eigentlich fast gar nichts... Wenn einer der Mitarbeiter oder wir bei unserem Besuch an Lias Auslauf vorbei gehen, guckt sie uns immer lange hinterher. 

 

Ganz ihrem Alter entsprechend ist Lia sehr verspielt und flitzt gerne mit den anderen jungen Hunden durch den Auslauf. Sie ist absolut sozialverträglich und das wundert uns nicht, denn auf der Straße lernen die Hunde das Sozialverhalten automatisch. Eine besondere Freundin von Lia ist die süße Gitta – die beiden haben irgendwie einen besonderen Draht zueinander und spielen ganz schön miteinander. Aber auch mit Chessa spielt Lia sehr gerne. Wir freuen uns sehr darüber, denn so können die Hunde zumindest für diese Momente vergessen, wo sie eigentlich sind und sorglos durch den Auslauf rennen! 

 

Für Lia wünschen wir uns Menschen, die ihr anfangs etwas Zeit geben, um sich im neuen Leben zurecht zu finden und alles schrittweise zu erlernen. Obwohl Lia die Straße und damit auch die Geräusche, Autos etc. kennt, wird das Leben in einer Wohnung neu für sie sein. Mit Vertrauen und ohne allzu große Erwartungen am Anfang wird Lia sicher schnell aufblühen! Vor allem wenn sie sieht und erlebt, was ein Hundeleben eigentlich alles zu bieten hat!

 

Wer nimmt Lia an die Pfote und zeigt ihr die neue Welt? Sie ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ihr Köfferchen packen.

 

 

3. März 2020

 

 

1. März 2020

 

 

29. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Marielle hatte bisher wenig Glück im Leben. Seit einem Jahr nun wartet die liebe Hündin im Tierheim auf ihre Chance und zeigt sich währenddessen eher ruhig und mit ihren Artgenossen sehr verträglich.

Zu gerne würde sie das Tierheim hinter sich lassen und nach dem ganz großen Glück greifen...

 

Belia hatte bereits das große Glück im Oktober 2019 auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen zu dürfen. Dann verließ sie ihr Glück nur leider und sie wartet dort noch immer auf ihre erste eigene Familie. In den vielen Monaten auf der Pflegestelle hat Belia bereits viel gelernt und sich stetig weiterentwickelt. Wir wünschen uns, dass sich ihre Ausdauer und ihr Mut nun endlich auszahlen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".