Katze Dori (weibl., geb. Oktober 2018) - verschmust, verschmuster, Dori.....!

 

2. November 2020

 

Hallo,

die kleine Dori ist wirklich so lieb, nachts schläft sie und wartet bis ich aufstehe. Heute arbeite ich das erste Mal und sie schläft solange.

Einer ihrer Lieblingsplätze sind die Stühle, den schönen Kratzbaum ignoriert sie bisher meistens. Zweimal war sie kurz im Körbchen und hat sich dann lieber wieder auf dem Boden unter den Tisch gelegt.

 

Heute morgen haben wir erst im Bett gekuschelt und dann hat sie aus dem Fenster geschaut was es da so zu sehen gibt. Gestern hat sie ein Baldriankissen bekommen, damit hat sie ganz schön gespielt. Aber sonst ist sie total sanft, kratzt nicht und beißt nicht.

 

Mit den Krallen schaue ich mal, bisher nutzt sie die Kratzmöglichkeiten leider nicht, bis auf einen Teppich, an dem sie eigentlich nicht kratzen soll. Aber vielleicht kommt das ja noch, ich habe den Eindruck, dass sie Kratzbaum und die Kratzbretter nicht kennt.

 

Wissen Sie, ob sie überhaupt schon mal draußen war? Bisher interessiert sie das nicht. Dori schaut mal kurz aus dem Fenster, erschrickt aber, wenn ein Auto vorbei fährt.

Aber ich habe ihr jetzt mehrere Plätzchen am Fenster eingerichtet, damit sie immer raus schauen kann. Und irgendwann nehme ich sie dann mal mit auf den Balkon, damit sie sich langsam an die Außenwelt gewöhnt.

Dori ist die perfekte Katze für mich und ich bin total glücklich mit ihr. Und ich glaube, sie fühlt sich auch sehr wohl hier.

 

Liebe Grüße

Susanne

 

31. Oktober 2020

 

Hallo, 

die Dori ist so eine liebe und tolle Katze.

Sie hat gestern nach und nach die Wohnung erkundet, ist gleich aufs Katzenklo gegangen und hat auch gefressen.

Gestern Abend war sie schon zum Kuscheln bei mir auf dem Sofa. Heute Nacht hat sie ein paar Mal miaut, hat sich dann aber hingelegt in ihre Transportbox zum Schlafen.

Ich bin total verliebt und glücklich mit ihr.

 

Das einzige was mir aufgefallen ist, ist das die Krallen wohl sehr lang sind. Sie bleibt dauernd irgendwo damit hängen. Im T-Shirt, in der Decke oder wo sie sonst mal rein krallt.

 

Viele liebe Grüße von Dori und mir aus Leutenbach

 

 

 

 

 

16. Oktober 2020

 

Unsere verschmuste Dori hat im Tierheim so sehr den engen Menschenkontakt vermisst. Nun durfte sie endlich in ein besseres Leben starten...

 

7. Oktober 2020

 

 

21. August 2020

 

Katze Dori ist eine kleine Herzensbrecherin! Die liebe Schmusekatze wurde im Frühjahr von einer Tierfreundin auf der Straße zur Kastration gefangen, da sie aber dermaßen anhänglich war, hat sie es nicht übers Herz gebracht, sie auf die Straße zurückzusetzen. So war Dori zunächst bei ihr und kam dann ins Tierheim in Schumen.

 

Wir schätzen die junge Katze auf etwa 1-2 Jahre (geb. ca. Oktober 2018), allerdings ist es bei Katzen sehr schwer, das Alter zu bestimmen.

 

Dori teilt das Katzenzimmer mit Janni, aber die beiden sind nicht eng miteinander und jeder macht „sein Ding“. Dori sowie Janni suchen sich einen ruhigen Platz, an dem sie sich getrennt voneinander ausruhen können.

 

Im Tierheim zeigt Dori sich als ruhige Katze und wir können uns vorstellen, dass sie auch als Einzelkatze glücklich wäre, wenn ihr Mensch ganz viel Zeit für sie hätte! Denn Dori weicht einem nicht mehr von der Seite, wenn man das Katzenzimmer betritt. 

 

Die hübsche, kleinwüchsige Katzendame ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf FIV sowie FeLV und damit reisebereit. Sie könnte ein Ticket für den nächsten Transport nach Deutschland bekommen und ihr neues Zuhause beziehen!

 

 

10. Juli 2020

 

 

8. Juli 2020

 

 

21. Mai 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Cosma ist eine wunderschöne, sensible Jagdhündin, die sich im Tierheim ruhig und sehr lieb zeigt. Sie freut sich über jeden Menschenkontakt und ist auch mit Artgenossen verträglich. Ihr kurzes Fell und ihr sensibles Wesen machen es Cosma im Winter sehr schwer im Tierheim. So sehr würden wir uns wünschen, dass sie endlich ihren ersten Winter voller Wärme und Zuneigung in einem eigenen Zuhause verbringen darf...

 

Rasputin hatte es bisher nicht leicht im Leben. Er ist nun schon zum zweiten Mal im Tierheim und musste davor eine schreckliche Zeit lang an der Kette leben. Der liebe Rüde ist sehr menschenbezogen und würde gerne endlich mehr von der Welt sehen. Wir wünschen uns, dass Rasputin erfahrene Menschen findet und endlich in eine positive Zukunft starten kann....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".