Jolin (weibl., geb. ca. Juni 2019) - möchte noch viel lernen, wir wünschen ihr aber nur schöne Erfahrungen!

 

14. Januar 2021

 

Hallo Verena, hier mal wieder ein kurzes Feedback über unsere Jolin.

Sie hat sich super entwickelt. Die Hundeschule pausiert gerade. Aber das Gelernte klappt super. Jolin darf jetzt auch schon mit der Schleppleine frei laufen. Viele Dinge, die ihr früher Angst machten, sind heute kein Problem mehr.

Noch einmal vielen Dank für diesen tollen Hund

und liebe Grüße auch an die Mitarbeiter, die eine tolle Arbeit leisten.

Alles gute für das Jahr 2021. LG von Familie S.

 

 

20. September 2020

 

Hallo Verena, ️

mit Jolin läuft es immer besser. Die ersten Kommandos wie Sitz, Platz oder dass sie auf ihren Namen hört klappen immer besser.

Sie entwickelt sich wirklich sehr gut.

 

 

23. Juli 2020

 

Entspanntes Schläfchen. Aus der ängstlichen Jolin wird immer mehr ein zutraulicher Hund. Ab nächste Woche Mittwoch besuchen wir die Hundeschule. LG von Petra und Jolin

 

 

11. Juli 2020

 

 

28. Juni 2020

 

 

26. Juni 2020

 

 

Hallo Frau Albert,

die erste Woche ist schon um und Jolin wird immer mutiger und zutraulicher. Heute morgen um 5 Uhr haben wir dann den ersten kleinen Spaziergang gewagt, damit sie die Umgebung langsam kennen lernt. Nachts schläft sie in der Box in unserem Schlafzimmer und kommt morgens immer von alleine raus um sich neugierig alles anzuschauen.
Schönes Wochenende wünscht Ihnen Familie S. und Jolin

 

 

20. Juni 2020

 

 

 

 

 

19. Juni 2020

 

Unsere kleine Jolin hat es geschafft! Sie durfte heute das Tierheim in Schumen für immer verlassen, denn sie wurde entdeckt und wird in ihr erstes, richtiges Zuhause ziehen!

Nun darf sie erst einmal in Ruhe ankommen und dann alles langsam lernen, was ein richtig tolles Hundeleben ausmachen sollte.

 

15. Mai 2020

 

Unsere niedliche Jolin (geb. ca. Juni 2019) wird schon bald ein Jahr jung. Sie kam als junger Hund ins Tierheim in Schumen, wobei uns über ihre Vorgeschichte keine Informationen vorliegen. Wir vermuten aber, dass sie auf der Straße geboren wurde und ihre ersten Lebensmonate dort verbracht hat.

 

Im März maß sie 41 cm und ist mittlerweile noch ein klein wenig gewachsen. Sie teilt den Auslauf mit anderen kleineren, jungen Hunden. Dort zieht sich sich jedoch eher zurück und hält sich im Hintergrund auf. Jolin hat ein ganz liebes, aber noch sehr zurückhaltendes Wesen. Wenn unsere Tierheimleiterin Zlatina in den Auslauf geht, wagt sie sich ein Stückchen auf sie zu, aber das letzte Fünkchen Mut fehlt ihr, um den entscheidenden Schritt auf Zlatina zuzugehen. Wundern muss uns ihre Schüchternheit nicht, denn vermutlich hatte sie als ganz kleine Hündin nie engen Kontakt zum Menschen. Wir freuen uns aber, dass sie vorsichtig anfängt sich zu öffnen.

 

Beim ersten Gassi-Versuch an der Leine war Jolin noch ziemlich überfordert. Draußen war ihr nichts vertraut, viele fremde Gerüche und Geräusche. Aber auch das wird werden! Die zierliche Jolin benötigt einfach noch etwas Zeit, sich zu entspannen und Vertrauen aufzubauen. Potential bringt sie auf jeden Fall mit!

 

Da sie so schüchtern ist, sehen wir Jolin nicht in einer Großstadt, sondern bevorzugt im ländlichen Raum und in einem ruhigen Haushalt. Sie braucht einfach Zeit anzukommen und es sollten keine Erwartungen an sie gestellt werden.

 

Jolin ist kastriert, gechipt und geimpft und könnte jederzeit ausreisen.

 

 

4. Mai 2020

 

 

4. März 2020

 

 

29. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jenna wartet mittlerweile im Tierheim so lange wie kein anderer Hund auf ihr eigenes Zuhause und wir haben das Gefühl, dass sie im letzten Jahr die Hoffnung etwas aufgegeben hat. Die große Hündin ist sehr menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Wir wünschen uns für Jenna standfeste Menschen, die ihr geduldig und liebevoll die Welt außerhalb des Tierheims zeigen. Wir sind uns sicher, dass Jenna dann noch einmal so richtig aufleben würde...

 

Hilde sucht Menschen mit einem großen Herzen. In einer komplizierten OP wurde der lieben, agilen Hündin eine Schwellung am Hals entfernt und der Befund ist leider ungewiss. Zu traurig wäre es, wenn unsere süße, wilde Hilde deshalb ihre restliche Lebenszeit im Tierheim fristen müsste. Die liebe Hündin ist bewegungsfreudig und immer gut drauf und sucht auf diesem Wege verständnisvolle Menschen, die ihren Lebensweg mit ihr teilen möchten...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.