Elio (männl., geb. ca. Mai 2013) - muss seine Angst erst überwinden

 

  

 

25. März 2020

 

Liebe Frau Klauer,

mit den in der Anlage beigefügten Fotos grüßt Sie Elio herzlich.

In ebenso herzlicher Weise danken Ihnen seine Adoptiveltern. Wir hätten keinen besseren

Familienzuwachs bekommen können. Elio ist sehr brav und folgsam, geht sehr schön an der Leine spazieren.

Sein Stuhlgang hat sich wieder normalisiert. Er scheint inzwischen schon recht gut bei uns angekommen zu sein.

Den Garten hat er für sich in Beschlag genommen und wälzt sich wohlig im Gras. Des morgens wartet er geduldig bis er in den Garten springen und anschließend seinen Morgenspaziergang machen kann.

 

Beste Grüße.

Roland H.

 

20. März 2020

 

Elio geht es gut. Zu seinen Mahlzeiten kann man die Uhr nach ihm stellen. Ich bin bemüht das richtige Quantum für ihn zusammenzustellen. Er ist wirklich sehr brav und es sieht so aus, als habe er insbesondere zu mir bereits ein gutes Verhältnis aufgebaut. Die übrigen Familienmitglieder nimmt er auch gut an; besonders meine Frau. Schüchtern ist er nicht mehr, ist die meiste Zeit vom Tag im Garten. Er macht sich lautstark bemerkbar und bellt alles was fliegt oder am Haus vorbeigeht – besonders seine Artgenossen – an. Nachts schläft er ruhig und wartet geduldig am Morgen, bis wir ihn in den Garten laufen lassen. Dass er manches Mal niest ist sicher Hundetypisch.

Mit seinem linken operierten Hinterfüßchen tritt er nicht ganz auf, so wie die anderen. Er ist aber flott und rennt munter herum. Sein Fell wächst auch wieder. Sobald die Coronapandemie vorüber ist, freuen wir uns auf Ihren Besuch.

 

 

7. März 2020

 

 

Hallo Frau Klauer,

 

zuerst noch einmal herzlichen Dank für Ihre für uns so hilfreichen Bemühungen. Elio habe ich bei TASSO umgemeldet. Elio hat die Nacht gut verbracht. Um 21.30 Uhr wollte er noch einmal in den Garten. Dort hat er alles bei Nacht noch einmal begutachtet.

 

Inzwischen hat er nach einem Spaziergang im Garten um 9 Uhr sein „Frühstück“ eingenommen und den Hundeknochen halb abgenagt. Er hat sich von mir auch problemlos bürsten lassen. Elio ist auch sehr auf meine Frau zentriert. Inzwischen hat er mit dem Rest der Familie – bis auf unseren ältesten Enkel – Kontakt aufgenommen und ist die Treppe zu ihrer Wohnung hinaufgegangen.

 

Näheres dann mündlich. In der Anlage sende ich Ihnen ein erstes Foto von Elio. Er ist ein ganz lieber Kerl. Wir haben sein Bettchen an eine andere Stelle gestellt, offenkundig war es ihm an der Heizung zu warm.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre Mühe und Freundlichkeit.

 

Beste Grüße auch von meiner Frau.

 

Roland H.

 

 

25. Februar 2020

 

Hallo Gabi,

 

Elio geht es sehr gut und er lernt schnell alles Nötige für sein neues Leben in einer Familie. Er hat einen absolut lieben Charakter und will seinen Menschen gefallen. Im Haus verhält er sich ruhig und zieht sich gerne in sein Körbchen zurück, besonders nach der großen Gassirunde am Nachmittag.

Elio geht mittlerweile schon sehr gut an der Leine und ist dabei gut zu führen, so dass er durchaus für Senioren geeignet ist. Er ist freundlich zu anderen Hunden und begegnet fremden Menschen neutral. Seine Konzentration ist ganz bei seinen Menschen, an die er sich schnell bindet und die ihm Stabilität und Sicherheit geben sollen. Er übernimmt keine Führung und ist im Rudel ein Hund, der geduldig abwarten kann und nicht nach vorne stürmt. Deshalb kann er auch in ein bestehendes Hunderudel leicht integriert werden.

Elio sollte aber in einen ruhigen Haushalt vermittelt werden, wo er viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekommt.

Er hat es so sehr verdient und wird es mit seiner freundlichen Anhänglichkeit danken.

 

Gruß Jutta

 

 

 

 

19. Februar 2020

 

Elio ist ein ganz lieber, sanfter und angenehmer Hund.

 

Er muss noch lernen, an der Leine zu laufen, bewältigt aber schon Treppen, fährt wunderbar im Auto mit und ist stubenrein.

 

 

8. Februar 2020

 

Liebe Katrin,

Es ist jetzt eine Woche nach der Operation und Elio geht es immer besser. Die Nächte waren unruhig und der Kragen ist ihm unangenehm, die Wunde heilt aber sehr gut und in wenigen Tagen werden die Fäden gezogen.

Elio will nicht an der Leine gehen, deshalb fährt die Kutsche vor und er hat die Übersicht. Dies klappt prima er kann so mit dem Rudel unterwegs sein und sich noch dabei ausruhen.

 

Er ist im Haus sehr angenehm und kommt mit den Geräuschen und Aktivitäten gut klar. Staubsauger, Spülmaschine, alles kein Problem ich finde auch, dass er den Angsthasen wohl in Bulgarien vergessen hat. Er flitzt durch den Garten, war gleich stubenrein und macht brav sein Geschäft draußen. Der tapfere Elio kennt vermutlich nicht viel.

Es wird weiter daran gearbeitet nur gehen wir sie in kleinen Schritten an.

 

Anbei ein paar Fotos von heute.

Gruß Jutta

2. Februar 2020

 

 

Elio hatte am Freitag seine große Operation. Aufgrund der komplizierten Fraktur war es eine sehr schwierige Femurkopfresektion, die fast zweieinhalb Stunden dauerte. Das Erstaunliche war, dass unser Angsthäschen Elio nach dieser Operation die Praxis auf 4!!! Beinen laufend verlassen hat.

Am Samstag war er noch einmal beim Tierarzt zur Nachkontrolle und er war zufrieden. Danach war Elio sehr müde und lag im Körbchen.

Von diesem großen Eingriff hat Elio sich gut erholt. Ihm geht es gut, er war gestern schon wieder im Garten und ist dort eine kleine Runde gelaufen.

 

 

 

26. Januar 2020

 

Erstes Update der Pflegestelle:

Elio ist gut angekommen und meine Hunde nahmen ihn sofort gut an, sodass er bereits im Wohnzimmer, wo alle sind, wohnt. Er ist freundlich und lieb und ruht sich erstmal von der Reise aus. Neugierig hat er bereits alles begutachtet und verhält sich gar nicht ängstlich. Er ist klasse.

 

 

24. Januar 2020

 

Unser lieber Elio bekommt nun endlich die Chance, die er so sehr verdient: Er darf nun für immer das triste Tierheim in Schumen verlassen und auf einer erfahren Pflegestelle in Deutschland zeigen, was für ein toller Kerl in ihm steckt... Und dann wird es auch gar nicht mehr lange dauern bis ihn seine "Für-Immer-Familie" entdecken wird... Da sind wir uns ganz sicher!

 

16. Oktober 2019

 

Unser schüchterner Elio (geb. ca. im Mai 2013) ist nun schon fast drei Jahre im Tierheim und kann sich immer noch nicht wirklich öffnen. Trotz vieler Versuche, ihn an Halsband und Leine zu gewöhnen und ihm bei kurzen Ausflügen etwas Abwechslung zu verschaffen, geht er bis heute nicht einen Schritt mit uns. Elio braucht dafür Zeit und eine ruhige Umgebung. Beides fehlt im Tierheim. Aus Erfahrung können wir aber sagen, dass solche Hunde durchaus noch Lebensfreude entwickeln, wenn man anfangs von ihnen gar nichts erwartet, sich in Geduld übt und ihnen einen geregelten Tagesablauf bietet. Der Lohn für die Ausdauer sind dann klitzekleine Fortschrittchen, die aber nicht in Sieben-Meilen-Stiefeln daherkommen.  

 

Elio ist so ein lieber und sanfter Hund, der seine Chance verdient. Er geht zwar nicht sofort auf die Menschen zu, aber im Auslauf kommt er inzwischen schon mal zu uns und lässt sich dann auch streicheln. Elio ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen und spielt gerne und ausgelassen mit ihnen. Ein oder mehrere Hunde im Haushalt würden ihm die Eingewöhnung erleichtern.

 

Bei unserem letzten Besuch fiel uns auf, dass Elio sein Hinterbein leicht entlastet. Man sieht es kaum, deswegen ist es uns nicht früher aufgefallen, denn beim Toben mit den anderen Hunden ist er wie ein Jungspund mittendrin! Trotzdem wollten aber wir Gewissheit haben und ließen ihn röntgen. Es wurde eine alte Fraktur festgestellt, die vermutlich durch einen früheren Unfall verursacht wurde. 

 

Obwohl Elio keine starken Schmerzen zeigt, würden wir ihn gerne von unserem Tierarzt in Deutschland operieren lassen. Dafür sucht Elio eine Pflegestelle idealerweise in der Nähe von Frankfurt am Main.

 

Elio ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

16. September 2019

 

 

2. August 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

19. März 2019

 

 

27. Februar 2019

 

 

11. Februar 2019

 

 

24. Januar 2019

 

Elio mit Quentin

 

 

18. Dezember 2018

 

 

25. Oktober 2018

 

Unser süßer Elio traut sich noch nicht so recht und ist beim Gassigehen noch sehr vorsichtig.

 

 

28. Juni 2018

 

 

23. Februar 2018

 

Unser lieber Elio wurde heute noch einmal ausgeführt. Leider ist er nach wie vor sehr ängstlich. Vor Menschen läuft er in seinem Auslauf davon, aber er beißt nicht, wenn man ihn fängt. Er lässt alles über sich ergehen, aber wohl ist ihm dann nicht in seiner Haut.

Auch die vielen neuen Eindrücke überfordern ihn und er möchte noch nicht Gassi gehen. Elio wird noch eine Weile brauchen, bis er gut für eine Vermittlung vorbereitet ist...

 

 

27. Januar 2018

 

Hier stellen wir eine kleinen Angsthasen aus dem Tierheim in Schumen vor. Der hübsche Elio (No. 80) ist sehr zurückhaltend bei Menschen und auch in neuen Situationen, aber in keinster Weise aggressiv. Ganz im Gegenteil: Zu Menschen ist er freundlich und mit seinen Artgenossen ist er verträglich.

 

Das Tierheim ist kein geeigneter Platz für einen so zurückhaltenden Hund, denn die Mitarbeiter haben jeden Tag 400 Hunde zu versorgen und da bleibt für den einzelnen Hund leider keine Zeit... Aber Elio braucht eine Konstanz in seinem Leben, einen Menschen, der sich um ihn kümmert, dem er vertrauen kann und der ihm seine Ängste nimmt. Mit dem Gassigehen klappt es noch nicht so gut, da wirkt Elio noch überfordert.

 

Elio ist ca. im Mai 2013 geboren und knapp 40 cm hoch. Er ist gechipt, geimpft und kastriert. Nun braucht er ein ruhiges Sofaplätzchen, gerne bei einem souveränen Ersthund und in ländlicher, eher ruhiger Gegend. Auch Paten wären schön.

 

 

23. Oktober 2017

 

 

22. August 2017

 

 

09. Juni 2017

 

 

05. Juni 2017

 

 

Dezember 2016

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Taiki, ein Husky mit Handicap, der kein Marathon-Läufer werden wird, aber gerne etwas Kopfarbeit machen würde... Mit knapp 5 Jahren im besten Alter, sucht SEINE Familie...

 

Die süße Susette, neu im Tierheim in Schumen, noch sehr abgemagert, soll es noch einmal in ihrem Leben schön haben... Vielleicht hat sie Glück und wird auf diese Weise entdeckt? Mit geschätzten 12 Jahren gehört sie noch lange nicht zum "alten Eisen"!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".