Dillie (weibl., geb. ca. Mai 2019) - geht im Tierheim unter...

 

 

 

19. Juni 2020

 

Liebe Frau Albert,

alles läuft gut. Dillie ist wahrhaftig aufgeblüht und die Spaziergänge können gar nicht lange genug sein - 1 bis 1,5 Stunden am Stück sind normal. Und danach noch spielen. Laufen lassen geht natürlich noch nicht und so renne ich eben auch... Sie ist eine kleine Jägerin und im Wald am liebsten unterwegs. Man muss immer aufpassen, auch mit Geschirr. Heute Nacht hatte sie aber dann doch etwas Angst, da Wildschweine mit Frischlingen hinter dem Haus waren.

 

Viele liebe Grüße

Ute H.

 

 

24. Mai 2020

 

Dillie ist ja so lieb!

Pippi, fressen, alles klappt und sie folgt überall hin. Auch ein größerer Spaziergang mit Treffen von Kühen, Hunden, Katzen, Joggern, Fahrradfahrern lief super. Sie lässt das alles kalt und freut sich sehr und wedelt unentwegt mit dem Schwänzchen.

Wenn sie raus muss, fiept sie kurz und wir wissen Bescheid. Die Nacht hat sie durchgeschlafen. Hier die ersten Fotos.

 

 

 

 

 

22. Mai 2020

 

Unsere liebevolle Dillie durfte heute das Tierheim verlassen und sich auf den Weg in ein besseres Leben machen.

Wir wünschen der kleinen Hündin, dass sie nun zur Ruhe kommen kann und ihren Platz in der Welt findet. Leb los, kleine Dillie!

 

19. März 2020

 

Unsere süße Dillie hat einen Blick, der einem direkt durch und durch geht und viel über sie verrät. Ihr Blick wirkt oft traurig und auch ein bisschen verzweifelt. Kein Wunder, denn Dillie wusste vermutlich nicht wie ihr geschah als sie vor ein paar Monaten ins Tierheim in Schumen kam. Sie wurde auf der Straße eingefangen, um im Tierheim kastriert zu werden. Leider gibt es immer noch viele unkastrierte Hunde in Bulgarien, wodurch das Tierleid nach wie vor sehr groß ist. Dank unseres ganzjährigen Kastrationsprogramms haben wir in Schumen tatsächlich fast alle Hunde kastriert und sind seit einiger Zeit auch daran, in den umliegenden Gemeinden Hunde zu fangen und zu kastrieren. 

 

Dillie wurde also im Tierheim kastriert und lebt seitdem dort. Sie ist gerade einmal 10 Monate jung (geb. ca. Mai 2019) und hat dafür schon viel erlebt! Für eine zierliche Hündin wie Dillie, die mit einer Schulterhöhe von 40 cm zu den kleineren Hunden gehört, wäre das Leben auf der Straße auf Dauer eine große Herausforderung. Das wollten wir ihr unbedingt ersparen! 

 

Hinzu kommt, dass sie so ein sanftes Wesen hat und viel zu lieb ist. So ist es gut für sie, dass sie nun im Tierheim ist und dort regelmäßig Futter bekommt und – bei Bedarf – medizinisch versorgt wird. Dort gibt es auch hin und wieder ein paar Streicheleinheiten von unseren Mitarbeitern und den ehrenamtlichen Helfern, die uns vor Ort unterstützen. Das genießt Dillie sehr! Wenn wir auf sie zugehen, freut sie sich sehr, ist dabei aber immer ganz bescheiden und niemals aufdringlich. 

 

Dillie hat ein ruhiges Wesen und zeigt sich eher zurückhaltend, aber ist dabei keinesfalls ängstlich. Wir sind uns sicher, dass sie in ihrem neuen Zuhause richtig aufblühen wird, denn was sie bisher in ihrem kurzen Leben erlebt hat ist alles andere als schön. Dillie weiß ja noch gar nicht, was so ein Hundeleben eigentlich alles zu bieten hat… Sie scheint aber sehr genau zu spüren, dass es so wie es im Moment ist, auch nicht richtig sein kann.

 

Die liebe Hündin hat sich ohne Probleme in ihre Hundegruppe integriert und zeigt sich dort absolut sozialverträglich. Im Auslauf ist sie eher ruhig und guckt sich das trubelige Geschehen lieber aus der Ferne an. Ein „Umzug“ ins Tierheim ist für die Hunde natürlich immer eine große Umstellung und viele Hunde sind anfangs sehr überfordert. Auch wenn ein Tierheim durchaus Vorzüge gegenüber der Straße hat, so sind sie doch auch eingesperrt und können sich nicht ausreichend bewegen. Ruhige Schlafplätze und enger Kontakt zum Menschen sind leider auch nicht gegeben. Dillie schlägt sich dafür aber ganz gut, auch wenn wir merken, dass sie im Tierheim einfach nicht glücklich ist. Hoffentlich muss sie nur noch kurz durchhalten und darf schon bald die lange Reise nach Deutschland antreten!

 

Für Dillie wünschen wir uns Menschen, die ihre sanfte und liebenswürdige Art zu schätzen wissen und bereit sind, sie liebevoll in das neue Leben einzuführen. Dillie ist eine ganz besondere Hündin, das spürt man sofort, wenn man ihr begegnet. So einen Schatz findet man nicht oft – aber glücklicherweise bei uns im Tierheim! 

 

Dillie ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

1. März 2020

 

 

28. Februar 2020

 

 

26. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Osana sieht oft aus, als würde sie lächeln, wenn man ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie liebt den engen Kontakt zu Menschen sehr und orientiert sich an ihren Bezugspersonen, wenn sie in neuen Situationen verunsichert ist. Osanas Schwester hat bereits ihr großes Glück gefunden und nun wünschen wir uns für die liebe Hündin, dass sich auch endlich ihr großer Wunsch erfüllt...

 

Murphey ist ein kleiner Wildfang. Der liebe Bretone ist im Tierheim absolut unterfordert und wir wünschen uns, dass er endlich seinen Menschen findet, der mit ihm die Welt erkunden möchte. Murphey ist sehr sozialverträglich und freundlich, muss allerdings ausgelastet werden. Wenn es nach ihm geht, würde er sicher lieber heute als morgen sein Köfferchen packen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".