Amy (weibl., geb. ca. Januar 2018) - von ihrem kleinen Handicap lässt sie sich nicht die Lebensfreude nehmen!

 

25. Februar 2021

 

Gerne lasse ich Ihnen mit dieser Mail ein paar Bilder von Amy zukommen. Die ersten drei sind ganz aktuell, heute im Garten und auf dem Spaziergang aufgenommen.

 

Amy geht es gut; sie ist voller Lebensfreude und genießt ihr Zuhause, ihren Garten, ausgiebige Spaziergänge und all‘ die vielen Streicheleinheiten.

Sie entwickelt immer mehr Selbstbewusstsein und Persönlichkeit. Zu Anfang ist sie bei den Spaziergängen immer ganz nah bei uns geblieben, inzwischen muss man sie immer wieder herrufen, wenn sie ihre eigenen Wege geht, nach Mäusen gräbt oder einem Vogel nachjagen möchte. Sie ist ein absoluter Wasserhund; keine Pfütze, kein Bach ist vor ihr sicher.

Vom Schnee war sie total begeistert und in der Kälte war sie voller Elan und kaum zu bremsen. Ihre Hinterbeine machen ihr im Moment noch keine Probleme; sie tollt begeistert mit anderen Hunden herum, kann in puncto Schnelligkeit mit allen mithalten. Sie ist auch kaum mehr ängstlich, in manchen Situationen aber noch vorsichtig. Nur vor lauten Geräuschen, vor Zügen und Lastwagen hat sie noch Angst.

Zur Unterstützung der Erziehung von Amy sind wir im Hundeverein mit ihr. Leider muss das Training wegen Corona derzeit ausfallen. Wir hoffen aber, dass es in der warmen Jahreszeit dort auch wieder weitergeht.

 

Wir sind überglücklich mit Amy und möchten sie nicht mehr missen. So wie sie sich verhält, nehmen wir an, dass sie es auch ist.

 

Herzliche Grüße

Dagmar F.

 

 

8. März 2020

 

 

28. Februar 2020

 

Trotz ihres Handicaps hat die liebe Amy niemals aufgegeben, sondern alle mit ihrer guten Laune und Freundlichkeit begeistert. Das hat ihr nun endlich Glück gebracht, denn sie durfte das Tierheim für immer verlassen und nun endlich auch einmal die schönen Seiten des Hundelebens entdecken. Wir sind uns sicher, dass Amy viel Freude in ihre Familie bringen wird.

 

16. September 2019

 

 

3. September 2019

 

Die junge Mischlingshündin Amy wird auf knapp eineinhalb Jahre geschätzt (geb. ca. Januar 2018) und ist noch neu im Tierheim in Schumen. Sie hat eine Schulterhöhe von 54 cm, dabei wirkt sie aufgrund ihrer schmalen Statur irgendwie kleiner…

 

Sie hatte eine Pflegestelle bei einer lieben Frau, der Amy auf der Straße aufgefallen war. Die Hündin lief sehr schlecht. Kein Wunder, da ihre beiden Hinterbeine stark deformiert nach außen stehen. So hat die Tierschützerin erst einmal die Verantwortung übernommen und das schwache Hundemädchen mit nach Hause genommen.

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass die Menschen sofort helfen, viele sehen einfach weg. Amy hatte großes Glück und wurde in den nächsten Wochen richtig aufgepäppelt. 

Leider musste Amy ihre Pflegestelle jetzt doch wieder verlassen: Sie war nachts etwas unruhig und bellte viel. Die Nachbarn drohten sie zu vergiftten, weil sie sich gestört fühlten. So war Amys Platz leider nicht mehr sicher und die Tierschützerin brachte Amy am 4.8. zu uns ins Tierheim.

 

Den Umzug ins Tierheim hat Amy ganz gut verkraftet und sich schnell eingelebt. Auch wenn ein Tierheimplatz kein schöner Tausch gegen eine Pflegestelle ist. 

 

Amy ist eine sehr liebe, freundliche Hündin, sozialverträglich mit allen Artgenossen und mit Menschen scheint sie keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben. Sie freut sich über jede Zuwendung und lässt sich richtig knuddeln. Sie liebt Spaziergänge und ist altersgemäß sehr agil. Ihre Freude kann man auf den Videos gut sehen. Aufgrund ihrer deformierten Hinterläufe wird Amy keine Leistungssportlerin, aber es gibt ja auch Menschen, die einem Spurt gemütliche Spaziergänge vorziehen.

 

Amy wünscht sich so sehr, dass sie bald wieder ein richtiges Zuhause findet, wo Menschen nur für sie da sind. Es ist im Tierheim sehr schwer, den Hunden genug Zuwendung entgegen zu bringen. Die wenigen Mitarbeiter müssen sich um 300 Hunde kümmern, so dass zum Spielen, Streicheln oder Bürsten usw. so gut wie nie Zeit ist und die Hunde sich fast ausschließlich nur untereinander beschäftigen.

 

Amy ist kastriert, gechipt und geimpft. Sie könnte schon im September ausreisen. Wir würden uns so sehr für die liebe Amy freuen, wenn sie den kommenden Winter nicht im Tierheim im Freien verbringen müsste.

 

 

4. August 2019

 

 

30. Juni 2019

 

 

6. Juni 2019

 

 

9. Mai 2019

 

 

27. April 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".