Amara (weibl., geb. ca. Dezember 2019) - kam mit ihrer Mutter und ihren sechs Geschwistern ins Tierheim in Schumen

 

2. Dezember 2020

 

 

 

 

6. November 2020

 

Amara durfte nach relativ kurzem Aufenthalt das Tierheim gegen ein warmes Plätzchen tauschen!

 

 

22. Oktober 2020

 

 

4. Oktober 2020

 

 

3. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

25. September 2020

 

 

23. September 2020

 

 

24. August 2020

 

 

25. Juli 2020

 

Amara ist eine bildhübsche, langbeinige junge Hündin. Sie kam gemeinsam mit ihrer Mutter Carina und sechs Geschwistern ins Tierheim in Schumen. Eine Frau rief im Tierheim an und bat, dass man die Hündin und ihre Welpen aufnehmen würde, sie lebten bei Nachbarn und diese kümmerten sich nicht um die Hündin. Die Anruferin hatte so viel Gutes über das Tierheim in Schumen gelesen und auch auf Facebook gesehen und würde der lieben Hündin und den Kleinen so sehr wünschen, dass sie ein schönes Zuhause in Deutschland bekommen würden. Sie selbst hat in Deutschland gearbeitet und spendet regelmäßig großzügig, seitdem die Hunde im Tierheim sind. Das ist die Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort, die so wichtig ist. 

 

Die Junghunde wurden ca. im Dezember 2019 geboren. Amara ist die offenste von den sieben Geschwistern, die anderen sind noch sehr skeptisch bis scheu. Sie ist auch anfangs ein wenig zurückhaltend, konnte sie in ihrem Leben bisher doch kaum Erfahrungen sammeln und nicht viel erleben. Da ist es verständlich, dass ein Hund langsam an für ihn neue Situationen herangeführt werden muss. Aber Amara macht das wunderbar und ist offen für neue Eindrücke.

 

Als wir sie an die Leine und mit nach draußen genommen haben, ist sie nach anfänglichem Zögern schon ein Stück mitgelaufen. In der hübschen Hündin steckt viel Potential, das durch einfühlsame Menschen gefördert werden kann.

 

Mit anderen Hunden versteht sie sich prima und spielt im Junghundeauslauf gerne mit den anderen „Halbstarken“.

 

Amara ist gechipt, geimpft und kastriert und es wäre so schön, wenn sie das Tierheim bald für immer verlassen und die Welt erkunden dürfte!

 

 

11. Juli 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

22. Mai 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jenna wartet mittlerweile im Tierheim so lange wie kein anderer Hund auf ihr eigenes Zuhause und wir haben das Gefühl, dass sie im letzten Jahr die Hoffnung etwas aufgegeben hat. Die große Hündin ist sehr menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Wir wünschen uns für Jenna standfeste Menschen, die ihr geduldig und liebevoll die Welt außerhalb des Tierheims zeigen. Wir sind uns sicher, dass Jenna dann noch einmal so richtig aufleben würde...

 

Hilde sucht Menschen mit einem großen Herzen. In einer komplizierten OP wurde der lieben, agilen Hündin eine Schwellung am Hals entfernt und der Befund ist leider ungewiss. Zu traurig wäre es, wenn unsere süße, wilde Hilde deshalb ihre restliche Lebenszeit im Tierheim fristen müsste. Die liebe Hündin ist bewegungsfreudig und immer gut drauf und sucht auf diesem Wege verständnisvolle Menschen, die ihren Lebensweg mit ihr teilen möchten...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.