Zamu (männl., geb. ca. Februar 2018) - welch knuddeliges Kerlchen

 

 

 

 

 

19. Januar 2019

 

Unser hübscher Zamu durfte heute das Tierheim für immer verlassen und wir sind uns sicher, dass er sein neues Leben in vollen Zügen genießen wird.

 

20. Oktober 2018

 

Zamu ist nicht nur ein bildhübscher, sondern auch aufgeweckter junger Kerl. Geboren wurde Zamu etwa im Februar 2018 und kam mit nur wenigen Monaten schon ins Tierheim in Schumen. Dort hat er in unserem Bruce einen guten Freund gefunden, mit dem er besonders gerne durch den Auslauf tobt und spielt. Auch mit den anderen Hunden vesteht er sich gut.

 

Zamu misst rund 45 cm, wird aber bestimmt noch einiges wachsen. Er wird bestimmt mittelgroß, könnte aber auch etwas größer werden. Sein Gesicht ähnelt dem eines Labradors, aber eines seiner Augen hat etwas Blau in der Iris. Ob dies ein Gendefekt ist oder aber eine nordische Rasse in seiner Ahnenreihe mitgemischt hat, wissen wir leider nicht.

 

Fest steht aber, dass der aufgeweckte Rüde zuckersüß ist und so schnell wie möglich ein schönes Zuhause finden sollte! Als junger Hund hat Zamu Pfeffer im Hintern und muss entsprechend ausgelastet werden. Er hat noch nie in einem Haus gelebt und muss alles erst noch lernen.

 

Menschen mag der Süße sehr gerne, egal ob für einen Spaziergang, zum Spielen oder auch mal Schmusen. Kastriert ist er schon, gechipt und geimpft auch. Seiner baldigen Ausreise steht also nichts mehr im Weg!

 

 

 

22. September 2018

 

 

9. September 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Irmi (geb.ca.Aug.2011) muss dringend ins Warme. Die liebe, sehr menschenbezogene Hündin leidet unter einem alten Wirbelsäulen-schaden und wir haben die Befürchtung, dass Irmi die Kälte dadurch noch mehr zusetzt, als den anderen Hunden. Trotzdem geht Irmi gerne spazieren und genießt jeden Moment der Zuwendung so sehr. Sie sehnt sich nach ihrem Menschen und wir sind uns sicher, dass die lebensfrohe Hündin viel Freude in ihr neues Heim bringen würde. Irmi ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den kalten Zwingerboden gerne gegen ein warmes Körbchen eintauschen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".