Wum (männl., geb. ca. Sept. 2017) - Man könnte weinen, wenn man dieses große Häuflein Elend sieht...

 

 

4. Juli 2019

 

Wum auf der Wiese...

 

 

12. Juni 2019

 

 

11. Juni 2019

 

 

09. Juni 2019

 

 

8. Juni 2019

 

 

Unser großer Wum ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen...

 

 

 

 

7. Juni 2019

 

Unser sanfter Riese hatte großes Glück und durfte heute dem bulgarischen Tierheim für immer den Rücken kehren. Endlich wird er die Zuwendung bekommen, die er so sehr verdient hat.

 

 

12. April 2019

 

 

11. April 2019

 

 

20. März 2019

 

 

8. März 2019

 

Wum wurde total abgemagert von einem unserer Mitarbeiter auf der Straße aufgegriffen. Was wird dieser junge Hund, geb. ca. September 2017, in der Vergangenheit erlebt haben? Nicht viel Gutes, wenn man ihn so sieht. Man hat ihm seine Ohren abgeschnitten und ihn offensichtlich auch nicht gut gefüttert. Wum leidet an Rachitis, verursacht durch Mangelernährung. An seinen Deformierungen wird sich nicht mehr viel ändern lassen.

 

Idealerweise sollte er im neuen Zuhause, was hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt, einen Futterzusatz für seine Gelenke bekommen.  

Zusätzlich litt Wum unter sehr starkem Durchfall, gegen den er sofort behandelt wurde. Er wurde mit Extra-Rationen gepäppelt, was ihm natürlich gefiel. Auch wenn ein Tierheim kein so schöner Ort ist, für Wum war er lebensrettend und er muss sich vorgekommen sein wie im Paradies.  :-)  

 

Wum hat eine stattliche Schulterhöhe von 72 cm. Nun muss er dafür das passende Gewicht auf die Waage bringen. Noch ist er zu dünn. Ein Marathonläufer wird er nie werden und auch kein Wandervogel, aber gemütliche Spaziergänge wird er lieben.   

 

Wum hat ein ganz sanftes Wesen, steht immer in der zweiten oder dritten Reihe, nie in der ersten, und wartet geduldig, bis er endlich dran ist mit Streicheleinheiten. Er freut sich so sehr über Besuch am Zaun oder im Auslauf, lässt den drängelnden Hunden aber immer den Vortritt. 

 

Wum ist absolut verträglich mit seinen Artgenossen und sehr sanft und offen zu Menschen, trotz der schlechten Erlebnisse mit ihnen. Da können wir nur wieder staunen, wie nett er geblieben ist. 

Er läuft sehr diszipliniert an der Leine und freut sich natürlich über Leckerlis. So zwischendurch mal an der Paste naschen - ganz nach seinem Geschmack.

 

Alles in allem kann man über Wum nur Gutes berichten, sein einziges Handicap, das wir bis jetzt festgestellt haben, sind seine Knochen.

Er wird mit Sicherheit früher als andere Hunde regelmäßig ein Schmerzmittel benötigen. Man muss mittel- bis langfristig mit etwa 100 Euro pro Monat dafür rechnen und wir hoffen, dass dies für den einen oder anderen kein Hinderungsgrund sein wird, ihm ein schönes und liebevolles Zuhause zu schenken.  

 

Als Wum stabil genug war, wurde er gechipt, geimpft und kastriert. Wen rührt dieser sanfte Riese?

 

 

27. Februar 2019

 

 

26. Februar 2019

 

 

22. Februar 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

13. Februar 2019

 

 

12. Februar 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Pippa (geb.ca.Aug.2018) sieht man ihr freundliches Wesen, aber auch ihre Zurückhaltung schon an der Nasenspitze an. Die Hündin liebt es gestreichelt zu werden und sehnt sich so sehr nach menschlicher Zuwendung von der es im Tierheim bei so vielen Hunden leider viel zu wenig gibt. Auch mit ihren Artgenossen zeigt sich Pippa super verträglich. Nur das ungewohnte Laufen an der Leine bereitet ihr noch Angst, aber wir sind uns sicher, dass auch das mit etwas Übung und Vertrauen bald kein Problem mehr sein wird.

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die mir ihr Schritt für Schritt die Welt erkunden möchten.

 

Johann (geb.ca. Mai 2019) hatte großes Glück. Er durfte seine Welpenzeit auf einer Pflegstelle in Bulgarien verbringen und musste sich nicht, wie viele andere Welpen, auf der Straße durchschlagen. Er konnte dort den Umgang mit seinen Artgenossen lernen und auch schon Kinder kennenlernen. Nun drängt aber die Zeit für den unkomplizierten und lieben Hundejungen, da die Pflegefamilie das Land verlässt.

Im Oktober könnte Johann ausreisen, denn er ist gechipt und die Impfungen sind bis dahin abgeschlossen. Es wäre schön für den kleinen Kerl, wenn er sein Köfferchen zur Ausreise und nicht nur zum Umzug ins Tierheim packen dürfte.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".