Sari (weibl., geb. ca. November 2018) - ein niedliches Hundemädchen

 

 

  

14. Dezember 2019

 

Sari heißt jetzt *Schari*, ihr neuer Name bedeutet "ungeschliffener Diamant". 💎

 

Schari schreibt aus ihrem neuen Zuhause: 

Ich bin gut angekommen, habe großen Appetit und keine Verdauungsstörungen mehr.

Ich bin gerne und viel draußen, auch ans Autofahren kann ich mich gewöhnen, bin schon stubenrein (fast) und... sooo verschmust!

Bis dann und liebe Grüße 

 

*Schari* :) 

 

Angelika und Karl K.

 

 

3. November 2019

 

 

 

 

19. Oktober 2019

 

Sari war die längste Zeit im Tierheim in Schumen, denn gestern durfte sie es verlassen und ist wohlbehalten in Deutschland angekommen!

 

28. August 2019

 

Die hübsche Sari (geb. ca. November 2018) kam als Welpe zusammen mit ihren vier Geschwistern Selma, Sahara, Severin und Shin ins Tierheim in Schumen. Wo sie geboren wurden und was mit ihrer Mutter passiert ist, wissen wir leider nicht. Dies ist leider noch oft die traurige Realität in Bulgarien. 

 

Als Verein versuchen wir der Problematik natürlich mit unserem ganzjährigen Kastrationsprojekt entgegenzuwirken und haben dadurch auch schon sehr viel erreichen können. Aber die Notwendigkeit von Kastrationen ist leider noch nicht bei allen Bewohnern in und um die Stadt Schumen angekommen und es gibt nach wie vor zu viel Nachwuchs.

 

Für die kleine Sari und ihre Geschwister war es aber ein großes Glück, dass sie im Tierheim gelandet sind! Das mag sich erst einmal komisch anhören, denn welcher Hund ist schon gerne im Tierheim? Dort werden sie aber wenigstens erst einmal medizinisch versorgt, bekommen regelmäßig Futter und zumindest ein wenig Zuwendung. Und das Wichtigste: ihre große Chance vermittelt zu werden! 

 

Das hoffen wir für unsere Sari ganz besonders, denn sie ist eine bezaubernde Junghündin, die Menschen und Hunden gegenüber sehr offen und freundlich ist. Sari ist die neugierigste von ihren Geschwistern und jeder Besuch wird erstmal aufgeregt abgeschnuppert. Auch beim ersten Versuch mit ihr spazieren zu gehen ist sie sogar ein Stück mitgelaufen! Für die Hunde ist es erst einmal total fremd an Halsband und Leine spazieren geführt zu werden und vielen ist das auch unheimlich. Je mehr Übung sie darin bekommen, desto sicherer werden sie und irgendwann gibt es nichts Schöneres als die kurzen, wenn auch leider sehr seltenen Spaziergänge außerhalb des Tierheims. 

 

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn es dazu erst gar nicht kommen müsste und Sari schon bald ein neues Zuhause finden wird. Ein Zuhause, in dem sie alles nachholen darf, was sie in den ersten Lebensmonaten verpasst hat. Und das Beste: lange Spaziergänge durch die Natur! So neugierig wie Sari ist, gibt es dort sicher eine Menge zu erschnüffeln!

Sie hatte wenigstens das Glück mit ihren Geschwistern aufzuwachsen und deren Nähe zu haben. Und die fünf sind wirklich ganz süß miteinander und schlafen, essen und spielen zusammen! Es macht große Freude ihnen beim Toben zuzusehen, denn in diesen Momenten scheinen sie kurz zu vergessen wo sie eigentlich sind…

 

Jetzt braucht Sari (und natürlich auch am liebsten alle anderen Geschwister) nur noch jemanden, der sich um ihr Ausreiseticket kümmert und ihr den größten Wunsch erfüllt: ein eigenes Zuhause weit weg von Bulgarien!

 

Sari ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen. 

 

 

3. August 2019

 

 

31. Juli 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unsere Olivia (geb. ca. April 2018)

ist nun leider zum Notfall geworden. Sie ist ständig in Auseinander-setzungen in ihrem Auslauf verwickelt und mittlerweile ist ihr ganzes Gesicht übersäht mit Narben. Ob Olivia diese Streitigkeiten beginnt oder einfach nur "die Unterste in der Rangfolge" ist und den Frust der anderen Hunde abbekommt, können wir derzeit nicht sagen. Sicher ist jedoch eins: Olivia liebt Menschen und fühlt sich im Tierheim mehr als unwohl. Wir haben große Sorge, dass es in absehbarer Zeit auch mal zu einer Auseinandersetzung kommt, die nicht nur ein paar Narben hinterlässt und suchen daher ganz dringend eine kompetente End- oder Pflegestelle.

 

Gabi (geb. ca. März 2017) ist eine "Vorzeige"-Jagdhündin - immer bereit für neue Abenteuer. Dadurch war ihr Leidensdruck im Tierheim besonders groß und wir sind froh, dass sie nun auf einer Pflegestelle Aufmerksamkeit und Bewegung bekommt. Eins ist dort aber schnell klar geworden: Von beidem kann die liebe Hündin kaum genug bekommen. Dabei zeigt sie sich verträglich und verspielt mit ihren Artgenossen, gibt aber auch gerne mal den Ton an. Nun fehlen zu Gabis ganz großem Glück also nur noch aktive und abenteuerlustige Menschen, die sie treu durchs Leben begleiten darf.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".