Raya (weibl., geb. ca. Februar 2017) - Wasser ist für sie das Größte!

                                                                                                    

 

 

12. Dezember 2019

 

 

Hallo Gabi,

 

Raya ist ein wirklicher Traumhund! Wir bekommen von allen Seiten Lob und Anerkennung. Mittlerweile hört sie ganz toll auf ihren Namen, auf nein, auf Halt, auf Sitz, auf warte, auf hoch und runter....
Wir haben auch schon mit verschiedenen Autos das Fahren geübt (findet sie mittlerweile super – Käse sei Dank! 😬), stückchenweise auch schon das allein bleiben (sind jetzt bei dreieinhalb Stunden), sie war schon beim Friseur, und gestern war die Vorstellung beim Tierarzt (mit super voll im Wartezimmer).
Dieses Wochenende starten wir mit doppelter Schleppleine schon mal ein bisschen Training draußen… Aber sie macht sich wirklich ganz ganz toll, vor allem da sie ja eher schüchtern ist und auch laute Geräusche nicht so mag, macht sie das alles wirklich toll! Sie orientiert sich bei allem, was ihr komisch vorkommt, einfach an uns 👍🏻😄

 

Liebe Grüße
Sandra

 

18. November 2019

 

 

17. November 2019

 

Alles super, Raya ist lammfromm und läuft super an der Leine. 👍🏻😄😄

 

 

16. November 2019

 

 

 

15. November 2019

 

Raya durfte, nach einem 3/4 Jahr im Tierheim ihr Köfferchen packen und hat sich heute auf den Weg in ihre eigene Familie gemacht. Wir wünschen der lieben Hündin, dass sie sich gut einlebt und dann so richtig loslebt!

 

5. November 2019

 

 

3. Oktober 2019

 

Nun doch schon "unsere" Raya, geboren ungefähr im Februar 2017. Sie kam gemeinsam mit ihrem Freund im Februar 2019 zu unserem großen Kastrationsprogramm ins Tierheim nach Schumen. Eine Tierschützerin hatte die beiden großen Hunde (Raya misst immerhin 58 cm) auf der Straße gesehen, sie mitgenommen und zur Kastration bei uns abgegeben. 

 

Nach der Kastration haben wir die beiden wieder in ihrem bekannten Revier an ihren Platz zurückgebracht, aber es dauerte nicht allzu lange und es gab die ersten Beschwerden, weil die großen Hunde die Anwohner angeblich stören würden.

 

So nahm das Schicksal seinen Lauf und Raya strandete im Mai 2019 wieder im Tierheim. Dieses Mal musste sie, völlig unverschuldet, bleiben, denn nach einer solchen Anzeige gibt es keine Chance mehr für die Hunde, wieder in die Freiheit entlassen zu werden. Und wenn sie noch so lieb sind. Die einzige Möglichkeit auf "Haftentlassung" ist ein neues Zuhause in Deutschland. 

 

Raya liebt Wasser über alles und quetscht sich in den für sie eigentlich viel zu kleinen Wassertrog, um sich eine Abkühlung zu verschaffen.

Zuerst wird mit den Pfoten im Wasser gefischt, dann wird geplantscht und dann versucht, sich ganz in die Schüssel zu legen.

Raya ist die größte in ihrer gemischten Hundegruppe, zeigt sich aber sehr verträglich mit all den anderen, egal ob groß oder klein. Sie ist sehr aktiv und braucht viel körperliche Auslastung sowie Kopfarbeit.

 

Beim ersten Spaziergang ist sie ganz toll mitgelaufen. Wir gewöhnen unsere Hunde frühzeitig an Halsband/Geschirr und Leine. Die seltenen und kurzen Spaziergänge genießen aber alle Hunde sehr. Das Hundeeinmaleins müssen natürlich alle noch lernen. Wir wünschen uns Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen, die jeden noch so kleinen Fortschritt mit "Ahhh" und "Ohh" zu schätzen wissen. Und - vielleicht gibt es ja einen See oder einen kleinen Bach in der Nähe, wo Raya ihrer großen Leidenschaft WASSER nachgehen kann. 

 

Raya kuschelte sich zwischendurch immer wieder an unseren Pavlin und bettelte um Streicheleinheiten. Sie ist Menschen gegenüber sehr offen und freundlich. Da sie recht stürmisch ist, bevorzugen wir Familien mit größeren Kindern, die standhaft und ggf. schon den Umgang mit Hunden gewohnt sind. 

 

Raya ist gechipt, geimpft, kastriert und jederzeit bereit, irgend jemanden in Deutschland glücklich zu machen und mit ihm durch dick und dünn zu gehen. Ein Gewässer in der Nähe, auch ein Tümpel, würde das Glück perfekt machen.   :-)

 

 

21. September 2019

 

 

16. September 2019

 

 

4. August 2019

 

 

1. August 2019

 

 

31. Juli 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

20. Juni 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

22. Februar 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

15. Februar 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".