Priska (weibl., geb. ca. Juli 2017) - sehnt sich nach liebevollen Menschen

 

 

 

21. März 2020

 

Es läuft insgesamt alles ein bisschen besser mit Priska. Sie vertraut uns jetzt fast zu 100%.

 

Priska zeigt zwar immer noch Aggressionen gegenüber Fremden und Radfahrern, aber insgesamt ist es moderater geworden.

Wir bleiben dran und üben fleißig weiter.

 

 

5. September 2019

 

Liebe Verena,

mit Priska läuft es immer besser. Allerdings werden wir noch sehr viel Trainingsarbeit leisten müssen, da sie eine starke Leinenaggression zeigt. Sie ist im Haus aber jetzt schon viel entspannter. 👍

 

LG Sabine

 

18. August 2019

 

Liebe Frau Albert,

 

wir wollten nur mal berichten, dass alles gut geklappt hat und mal ein paar Fotos schicken, die Sie, wenn Sie möchten, auch auf die Internetseite setzen dürfen.

Priska, die jetzt Micky heißt, ist hier gegen 23 Uhr wohlbehalten bei uns angekommen und hat erstmal einen ganzen Wassernapf auf Ex leergetrunken. Die Erstbegegnung mit unseren beiden Hunden Lea und Sam ist super verlaufen. Lea war zwar erstmal ein bisschen eifersüchtig, aber mittlerweile hat sie sich wohl an die Anwesenheit der "Neuen" gewöhnt. Die erste Begegnung mit dem Kater verlieft auch sehr gut! Sie hatte erstmal ein bisschen Angst vor ihm, aber seit sie gemerkt hat, dass er völlig harmlos ist, ignoriert sie ihn. Da ihr Fell sich ganz klebrig anfühlte und wir sie nicht gleich mit der Dusche stressen wollten, haben wir sie mit einem feuchten Tuch gründlich abgerieben und danach einen riesigen Haufen loses Fell aus ihr herausgebürstet. Die

Fellpflege hat sie sichtlich genossen und jetzt sieht sie aus wie "Schicki"-Micky :-)

 

Wir sind gespannt, wie sie sich weiter entwickeln wird. Auf jeden Fall ist sie ein sehr toller Hund!!!

 

Vielen Dank auch für die tolle Organisation der Übergabe!

 

Liebe Grüße,

Sabine D.

 

 

 

17. August 2019

 

Die süße Priska hat es geschafft! Sie hat das Tierheim in Schumen für immer verlassen und hat ein schönes Zuhause in Deutschland gefunden!

 

2. August 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

18. Juli 2019

 

In unserer hübschen Priska (geb. ca. Juli 2017) scheint Collie-Blut zu fließen. Sie kam vor wenigen Wochen das zweite Mal ins Tierheim. 

 

Priska lebte an einem Wohnblock in Schumen. Das erste Mal kam sie zur Kastration ins Tierheim und wurde anschließend wieder dorthin zurückgebracht. Es regte sich aber Widerstand; die Bewohner wollten den Hund nicht mehr dulden. Eine Tierfreundin erzählte uns, dass Priska eine nette und offene Hündin sei, die Anschluss und Zuneigung bei den Bewohnern suchte. Diese fühlten sich dadurch aber belästigt. Sie rief deshalb im Tierheim, damit man Priska wieder abholt, denn sie hatte Angst um den Hund. Zu ihrer eigenen Sicherheit „sitzt sie nun im Tierheim ein“ und versteht die Welt nicht mehr. 

 

Priska ist nicht nur eine hübsche, sondern auch eine ganz sanfte und freundliche Hündin. Noch ist sie etwas vorsichtig und zurückhaltend, kommt aber schon aus ihrer Hütte, wenn wir den Auslauf betreten. Es ist alles noch neu für sie, die vielen Hunde um sie herum und auch eingesperrt zu sein, bedeutet natürlich erst einmal Stress. 

 

Beim ersten Spaziergang wollte sie nicht mitkommen, ist dann aber ihrer Bezugsperson doch gefolgt. Wir werden weiter mit ihr üben, wie es unsere Zeit erlaubt. 

 

Priska soll nun ihre Chance bekommen bei Menschen, die sie mögen und die es zu schätzen wissen, einen solch liebebedürftigen Hund zu bekommen. Anfangs wird Priska sicher noch unsicher sein, denn ein Leben in einer Familie kennt sie nicht, wird es aber, wie schon so viele vor ihr, ganz bestimmt schnell lernen. Sie wird Vertrauen und eine Bindung aufbauen, wenn man ihr die Zeit gibt, die sie dafür benötigt. Wir suchen souveräne Menschen für sie, die ihr auch Sicherheit vermitteln. 

 

Priska ist sehr verträglich mit anderen Hunden und geht Ärger grundsätzlich aus dem Weg. Sie leidet sehr im Tierheim und fühlt sich überhaupt nicht wohl. 

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet auf ihre Entdecker.

 

 

19. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Merja sucht ein Zuhause! Sie ist kein junger Hüpfer mehr, geschätzt 10 Jahre und hat wohl recht starke Arthrose. Zudem muss sie angeschossen worden sein, denn der Tierarzt tastete ein Projektil im Bauchbereich. Wer schenkt der lieben Hündin einen schönen Altersruhesitz? Sie ist schon in Deutschland, sucht aber dringend einen schönen Platz.

 

Tamino ist schon ein Weilchen im Tierheim. Er fiel der Bürgermeister-wahl 2019 zum Opfer und durfte nicht länger an seinem angestammten Platz bleiben. Da vor den Wahlen das Zentrum der Stadt frei von Hunden sein sollte, wurde er ins Tierheim gebracht und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".