Priska (weibl., geb. ca. Juli 2017) - sehnt sich nach liebevollen Menschen

 

 

 

5. September 2019

 

Liebe Verena,

mit Priska läuft es immer besser. Allerdings werden wir noch sehr viel Trainingsarbeit leisten müssen, da sie eine starke Leinenaggression zeigt. Sie ist im Haus aber jetzt schon viel entspannter. 👍

 

LG Sabine

 

18. August 2019

 

Liebe Frau Albert,

 

wir wollten nur mal berichten, dass alles gut geklappt hat und mal ein paar Fotos schicken, die Sie, wenn Sie möchten, auch auf die Internetseite setzen dürfen.

Priska, die jetzt Micky heißt, ist hier gegen 23 Uhr wohlbehalten bei uns angekommen und hat erstmal einen ganzen Wassernapf auf Ex leergetrunken. Die Erstbegegnung mit unseren beiden Hunden Lea und Sam ist super verlaufen. Lea war zwar erstmal ein bisschen eifersüchtig, aber mittlerweile hat sie sich wohl an die Anwesenheit der "Neuen" gewöhnt. Die erste Begegnung mit dem Kater verlieft auch sehr gut! Sie hatte erstmal ein bisschen Angst vor ihm, aber seit sie gemerkt hat, dass er völlig harmlos ist, ignoriert sie ihn. Da ihr Fell sich ganz klebrig anfühlte und wir sie nicht gleich mit der Dusche stressen wollten, haben wir sie mit einem feuchten Tuch gründlich abgerieben und danach einen riesigen Haufen loses Fell aus ihr herausgebürstet. Die

Fellpflege hat sie sichtlich genossen und jetzt sieht sie aus wie "Schicki"-Micky :-)

 

Wir sind gespannt, wie sie sich weiter entwickeln wird. Auf jeden Fall ist sie ein sehr toller Hund!!!

 

Vielen Dank auch für die tolle Organisation der Übergabe!

 

Liebe Grüße,

Sabine D.

 

 

 

17. August 2019

 

Die süße Priska hat es geschafft! Sie hat das Tierheim in Schumen für immer verlassen und hat ein schönes Zuhause in Deutschland gefunden!

 

2. August 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

18. Juli 2019

 

In unserer hübschen Priska (geb. ca. Juli 2017) scheint Collie-Blut zu fließen. Sie kam vor wenigen Wochen das zweite Mal ins Tierheim. 

 

Priska lebte an einem Wohnblock in Schumen. Das erste Mal kam sie zur Kastration ins Tierheim und wurde anschließend wieder dorthin zurückgebracht. Es regte sich aber Widerstand; die Bewohner wollten den Hund nicht mehr dulden. Eine Tierfreundin erzählte uns, dass Priska eine nette und offene Hündin sei, die Anschluss und Zuneigung bei den Bewohnern suchte. Diese fühlten sich dadurch aber belästigt. Sie rief deshalb im Tierheim, damit man Priska wieder abholt, denn sie hatte Angst um den Hund. Zu ihrer eigenen Sicherheit „sitzt sie nun im Tierheim ein“ und versteht die Welt nicht mehr. 

 

Priska ist nicht nur eine hübsche, sondern auch eine ganz sanfte und freundliche Hündin. Noch ist sie etwas vorsichtig und zurückhaltend, kommt aber schon aus ihrer Hütte, wenn wir den Auslauf betreten. Es ist alles noch neu für sie, die vielen Hunde um sie herum und auch eingesperrt zu sein, bedeutet natürlich erst einmal Stress. 

 

Beim ersten Spaziergang wollte sie nicht mitkommen, ist dann aber ihrer Bezugsperson doch gefolgt. Wir werden weiter mit ihr üben, wie es unsere Zeit erlaubt. 

 

Priska soll nun ihre Chance bekommen bei Menschen, die sie mögen und die es zu schätzen wissen, einen solch liebebedürftigen Hund zu bekommen. Anfangs wird Priska sicher noch unsicher sein, denn ein Leben in einer Familie kennt sie nicht, wird es aber, wie schon so viele vor ihr, ganz bestimmt schnell lernen. Sie wird Vertrauen und eine Bindung aufbauen, wenn man ihr die Zeit gibt, die sie dafür benötigt. Wir suchen souveräne Menschen für sie, die ihr auch Sicherheit vermitteln. 

 

Priska ist sehr verträglich mit anderen Hunden und geht Ärger grundsätzlich aus dem Weg. Sie leidet sehr im Tierheim und fühlt sich überhaupt nicht wohl. 

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet auf ihre Entdecker.

 

 

19. Juni 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".