Looney (männl., geb. ca. Februar 2018) - wurde auf einem Firmengelände ausgesetzt

 

 

 

13. Dezember 2019

 

Looney hat es geschafft...Er muss nicht länger in der Kälte der Tierheimzwinger ausharren mit seinem viel zu dünnen Fell.

 

18. September 2019

 

Seinen ersten Spaziergang hat Looney mit Bravour gemeistert. Er wollte am liebsten sofort lossprinten, jedoch musste er ein wenig ausgebremst werden, denn rund ums Tierheim ist viel Verkehr. Wir würden ihm so sehr wünschen, dass er bald regelmäßig Auslauf bekommt und sich so richtig auspowern kann. Er hat so viel Energie und er leidet arg im Tierheim.

 

12. September 2019

 

Unser Looney hat in seinem ersten Lebensjahr wohl schon so einiges erlebt. Leider nicht das, was sich ein junger Hund von 1,5 Jahren (geb. ca. Februar 2018) für den Beginn seines Lebens wünscht: nämlich ein schönes Zuhause mit lieben Menschen, die sich um einen kümmern und ein ruhiges Plätzchen zum Schlafen. Looney hatte wohl einmal ein Zuhause und einen Besitzer. Aber offensichtlich einen, der Looney schon nach kurzer Zeit nicht mehr haben wollte…

 

Denn eines Tages erhielt unsere Tierheimleiterin Zlatina einen Anruf von einer Firma in Schumen, die u.a. Waschpulver und Seife herstellt. Irgendjemand hatte Looney auf dem Firmengelände ausgesetzt und ihn einfach sich selbst überlassen. Wie Looney sich gefühlt haben muss, als der ehemalige Besitzer einfach ohne ihn weggegangen ist, möchten wir uns lieber nicht vorstellen. Denn trotz schlechter Behandlung durch den Besitzer hängen die Hunde ja (leider) meistens doch noch sehr an ihrem Herrchen/Frauchen.

 

Aber der Besitzer war dann einfach weg und Looney blieb zurück. Glücklicherweise hat der Manager der Firma am nächsten Tag sofort reagiert und uns angerufen, denn das Gelände der Firma ist alles andere als ein geeigneter Ort für einen Hund. Und der Anrufer wollte ihn auch nicht einfach sich selbst überlassen. So haben Zlatina und Angel den lieben Kerl dort abgeholt und ins Tierheim nach Schumen gebracht. Dort lebt er nun seit Juli 2019. Als Dank, dass wir Looney geholfen haben, hat der Manager der Firma dem Tierheim daraufhin sogar noch eine Spende gemacht!

Looney ist ein sehr menschenbezogener Hund, der am Zaun seines Auslaufs immer auf uns wartet und sich so nach Nähe sehnt. Wenn wir den Auslauf betreten ist er so glücklich über die Zuneigung, dass er sich immer wieder an uns schmiegt. Looney ist ein richtiger Kuschelhund, der gar nicht genug davon kriegen kann. Verlassen wir den Auslauf wieder, schaut er uns lange hinter.

 

Ein Spaziergang mit Looney außerhalb des Tierheims steht noch aus, aber wie wir Looney bisher erlebt haben sind wir uns ziemlich sicher, dass er auch dies mit Bravour meistern wird!

Looney ist sehr aufgeschlossen und offen, deshalb können wir uns gut vorstellen, dass er sich schnell in seinem neuen Zuhause einleben wird und im Alltag alles prima mitmachen wird. 

 

Auch als Zweit- oder sogar Dritthund würde sich Looney bestimmt gut machen, denn er ist absolut sozialverträglich und versteht sich sehr gut mit den anderen Hunden in seinem Auslauf. Aber auch als Einzelhund wäre er in jedem Fall auch sehr glücklich, denn dann hätte er seinen Menschen ganz für sich alleine.

 

Looney ist einfach ein prima Kerlchen, der trotz seiner Vergangenheit seine positive Lebenseinstellung bewahrt hat! Das sollte belohnt werden und zwar mit einem Zuhause, das man wirklich ein Zuhause nennen kann.

 

Looney ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

30. Juli 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Igor (geb. ca. Mai 2014) hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Nachdem er von einem Auto angefahren wurde, musste der arme Kerl - schwerst Verletzt - mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Eine sehr lange und aufwendige Pflege war nötig um ihn wieder auf zu päppeln.
Der Kieferschluss ist aufgrund des Unfalls nicht perfekt, aber er kann damit gut fressen und leben.

Lesen sie mehr...
Wer gibt diesem dennoch
hübschen Kater  --mit zwei verschiedenen Augenfarben--
ein glückliches zu Hause für immer?

 

Belia (geb.ca.März 2016) hatte im Oktober 2019 riesiges Glück - nach vielen Jahren im Tierheim durfte das schüchtere Hundemädchen endlich auf eine Pflegestelle ziehen und mehr von der Welt sehen, als ihren Zwinger.

Belia öffnet sich langsam, aber stetig den vielen neuen Eindrücken und wir wünschen uns nun für sie ihre eigene Familie, bei der sie endlich richtig ankommen darf. Wer gibt dem lieben Hundemädchen diese Chance?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".