Leif (männl., geb. ca. Januar 2019) - ist relativ neu im Tierheim, möchte dieses aber auf schnellstem Wege wieder verlassen

 

 

 

17. Februar 2020

 

 

12. Dezember 2019

 

Leif hatte Glück - er muss nicht mehr umziehen und darf auf seiner Pflegestelle bleiben!

 

 

15. November 2019

 

Leif hat großes Glück - Er darf das Tierheim noch vor dem eiskalten Winter gegen ein warmes Körbchen auf einer liebevollen Pflegestelle eintauschen. Dort darf der liebe Hundejunge alles lernen, was er in seinen ersten Lebensmonaten verpasst hat.

 

25. Oktober 2019

 

Der kleine Leif, geb. ca. Januar 2019, aktuelle Schulterhöhe 41 cm, wurde auch auf der Straße aufgegriffen und Anfang September 2019 in unser Tierheim in Schumen gebracht. Er sieht aus wie eine Mischung aus Golden Retriever und Setter. Er wird an Höhe noch etwas zulegen, aber ob er die Größe der vermuteten Rassen erreichen wird, ist nicht sicher. An Gewicht jedoch darf er noch etwas zulegen. Hübsch ist er allemal und das wird er, so viel ist sicher, auch bleiben. 

 

Leif ist sehr aufgeschlossen und freundlich gegenüber Menschen; schlechte Erfahrungen hat er offensichtlich nicht gemacht. Er ist sehr verspielt, verträglich mit seinen Artgenossen und teilt den Auslauf mit vielen Rüden und Hündinnen.  

 

Beim ersten Versuch, Leif an Halsband und Leine auszuführen, war er noch sehr unsicher. Das ist uns aber nicht unbekannt, denn auf der Straße aufgegriffene Hunde kennen natürlich weder Halsband noch Leine. Auch Spaziergänge sind sie nicht gewohnt, selbst wenn sie ein Zuhause hatten. Man muss wissen, dass Hundehaltung in Bulgarien sich von der in Deutschland sehr unterscheidet. Häufig werden sie nur auf dem Grundstück gehalten, kennen kein Haus von innen und haben keine innige Bindung zu "ihren Menschen". Sie werden häufig für Kinder aufgenommen, aber auch ganz schnell wieder ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben, wenn das Interesse der Kinder erlahmt und/oder die Hunde plötzlich Mühe machen. 

   

Leif ist aber noch jung genug, sich in einer Familie, in der er erwünscht ist, einzufinden und er wird mit etwas Geduld ganz bestimmt ein fröhliches Familienmitglied werden. Er ist gechipt, geimpft, kastriert und würde sich liebend gerne für den 15. November 2019 seine Tranportbox reservieren lassen. Es fehlen dafür nur die Interessenten.

 

 

19. September 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unsere Olivia (geb. ca. April 2018)

ist nun leider zum Notfall geworden. Sie ist ständig in Auseinander-setzungen in ihrem Auslauf verwickelt und mittlerweile ist ihr ganzes Gesicht übersäht mit Narben. Ob Olivia diese Streitigkeiten beginnt oder einfach nur "die Unterste in der Rangfolge" ist und den Frust der anderen Hunde abbekommt, können wir derzeit nicht sagen. Sicher ist jedoch eins: Olivia liebt Menschen und fühlt sich im Tierheim mehr als unwohl. Wir haben große Sorge, dass es in absehbarer Zeit auch mal zu einer Auseinandersetzung kommt, die nicht nur ein paar Narben hinterlässt und suchen daher ganz dringend eine kompetente End- oder Pflegestelle.

 

Gabi (geb. ca. März 2017) ist eine "Vorzeige"-Jagdhündin - immer bereit für neue Abenteuer. Dadurch war ihr Leidensdruck im Tierheim besonders groß und wir sind froh, dass sie nun auf einer Pflegestelle Aufmerksamkeit und Bewegung bekommt. Eins ist dort aber schnell klar geworden: Von beidem kann die liebe Hündin kaum genug bekommen. Dabei zeigt sie sich verträglich und verspielt mit ihren Artgenossen, gibt aber auch gerne mal den Ton an. Nun fehlen zu Gabis ganz großem Glück also nur noch aktive und abenteuerlustige Menschen, die sie treu durchs Leben begleiten darf.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".