Bruni (weibl., geb. ca. April 2019) -  Black Beauty mit Hummeln im Hintern

 

 

 

7. April 2020

 

Hallo Gabi, schön von dir zu hören 🙂

Bruni (inzwischen hört sie auf den Namen Fina) geht es sehr gut. Sie ist ein ganz toller, aufgeweckter Hund und jetzt auch so richtig "angekommen".

Inzwischen begleitet sie mich ganz oft zum Stall, wo sie die Möglichkeit hat, viel mit anderen Hunden unterschiedlichen Alters zu Spielen und einfach was zu erleben! Das hat ihr sehr gut getan, denn sie hat sich anfangs, als sie generell noch ängstlicher war, stark an den anderen Hunden orientiert und viel Sicherheit dadurch gewonnen. Inzwischen ist sie selbstbewusst und fröhlich, verspielt und super agil. Die vielen gemeinsamen Ausflüge zum Stall, wo immer neue "Abenteuer" (aus ihrer Sicht muss das zumindest so sein) warten, haben uns sehr zusammen geschweißt. ❤ Ihr Lieblingsplatz ist danach immer das Sofa. Da fühlt sie sich wohl. Eine richtige kleine Prinzessin 👑😅

Wir haben sie alle sehr ins Herz geschlossen. An den Tagen, an denen ich sie nicht mit zu den Pferden nehme, ist sie bei meiner Mutter und wirbelt dort den Haushalt auf 😂

Was ich so toll finde: Sie macht alles total aufgeschlossen mit. In unbekannten Situationen orientiert sie sich an mir und bleibt cool. Auto fahren, allein bleiben, ins Restaurant gehen, durch die Stadt laufen, zum Tierarzt gehen,... selbst wenn ihr was erstmal nicht geheuer ist, merke ich richtig, wie sie guckt, wie ich reagiere und das dann einfach nachmacht. Wenn sie etwas nicht machen soll, reicht ein "NEIN!" und sie weiß Bescheid - und probiert es dann auch nicht nochmal. Sie ist da schon recht sensibel und merkt sich genau, was sie darf und was nicht - viel mehr, als ich es von meinen vorherigen Hunden kenne. Den Mülleimer ausräumen? Kommt nach einer einzigen Ermahnung nicht mehr in Frage. Essen vom Tisch klauen? Hat sie nach einer Ermahnung nie wieder probiert. Möbel anknabbern? Ist kein Thema mehr. Sie ist da wirklich der aller unkomplizierteste Hund aller Zeiten!

Also alles in allem: Ich glaube, weder Fina (Bruni) noch wir hätten es besser treffen können 🥰

 

 

15. November 2019

 

Unsere wunderschöne Bruni hat es geschafft und muss ihren ersten Winter nicht im eiskalten Tierheim verbringen - mit dem dünnen Fell wäre es sicherlich eine Qual geworden. Außerdem braucht Bruni unbedingt mehr Bewegung und kann auf ihrer Pflegestelle schonmal ein paar Runden flitzen, bis sich ihre erste eigene Familie meldet und mit ihr zu gemeinsamen Abenteuern aufbricht.

 

 

23. September 2019

 

Unsere Black Beauty Bruni, geb. ca. im April 2019, lebt mit weiteren schwarzen Schönheiten zusammen in einem Auslauf im Tierheim in Schumen. Auch wenn das häufig sehr kurzweilig für das junge Gemüse ist, so wollen sie doch alle nun mehr von der großen Welt sehen. Der Auslauf wird zu eng und zu langweilig. Sie alle und ganz besonders Bruni dürstet es nach mehr Abwechslung und neuen Eindrücken. Das kann man verstehen, ist sie doch im Tierheim aufgewachsen.

 

Bruni hat ca. 44 cm Schulterhöhe, ist schmal und langbeinig und sehr aktiv. Das sollte ihre neue Familie auch sein.Sie ist sehr offen und aufgeschlossen, alterstypisch verspielt und sozial mit ihren Artgenossen.

 

Bruni freut sich über jeden Besuch von Zweibeinern und steht immer gleich allen voran. Dabei ist sie aber überhaupt nicht aufdringlich. Sie liebt es einfach, wie alle unsere Hunde, mal etwas Zuwendung und Streicheleinheiten zu erhaschen. Das kommt im Tierheimalltag immer zu kurz und wäre doch so dringend nötig. 

 

Natürlich muss Bruni das Hundeeinmaleins noch lernen. Und auch das Leben in einem Haus, in einer Familie sind ihr noch unbekannt. Das wird sie jedoch in ihrem jungen Alter spielend lernen. Es braucht einfach ein wenig Geduld.

 

Die freundliche Bruni ist gechipt und geimpft und mehr als bereit, ihrer kleinen langweiligen Welt den Rücken zu kehren.

 

 

18. September 2019

 

 

4. August 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Flint (geb.ca. 2008) ist einer unserer älteren Hunde im Tierheim und leider ein absoluter Notfall. Der liebe Rüde benötigt dringend regelmäßig Schmerzmittel und liebevolle, streichelnde Hände. Er hatte bisher kein Glück im Leben - Möchten Sie das ändern?

 

Nelson (geb.ca. 2013) ist ein ganz besonderer Hund. Der liebe, aber noch etwas schüchterne Rüde begeistert uns mit seinem durch und durch freundlichen Wesen und wir wünschen uns so sehr, dass er nach über 3 Jahren im Tierheim nun endlich entdeckt wird.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".