Bruce (männl., geb. ca. Februar 2018) - macht große Fortschritte

 

 

4. Juli 2019

 

Bruce beim Tollen im Sand...

 

 

3. Juli 2019

 

Bruce sendet Grüße aus seinem Ostsee-Urlaub :)

 

 

1. Juli 2019

 

 

26. Juni 2019

 

Hey Gabi, 

hier mal neue Infos und Fotos:

Mit den Bürohunden versteht Bruce sich bestens.  Die spielen und kabbeln den ganzen Tag. Hier das Spiel auf dem Weg täglichen Ausflug zum Naturschutzgebiet um die Ecke. Dabei machen wir ihn an den Viszla der Kollegin fest. So ist er frei aber kann nicht weglaufen :)

Ansonsten mag er das Wandern gerne. Wie z.B. gestern die 3 Seen Wanderung..
Auch wenn ihm schwimmen noch nicht ganz geheuer ist :)

 

 

10. Juni 2019

 

Bruce sendet Fotogrüße aus seinem neuen Leben. Er scheint nichts aus seinem früheren Leben zu vermissen und ist herrlich zufrieden mit seiner aktiven Famlie...

 

 

6. Juni 2019

 

 

5. Juni 2019

 

Bruce hat es geschafft und sein eigenes Zuhause gefunden...

Und er darf auch hier seiner Lieblingsbeschäftigung "Im-Bach-liegen" nachgehen :)

 

 

25. Mai 2019

 

 

20. Mai 2019

 

 

4. Mai 2019

 

 

25. April 2019

 

 

22. April 2019

 

Update der Pflegestelle:

 

Wie bereits angekündigt haben wir das ganze Wochenende im Garten verbracht.

 

Bruce blüht in den letzten Tagen richtig auf! Er läuft sehr selbstbewußt an der Schleppleine und trägt die Rute oben. Er spielt mit Stöckchen, Wurfball und Tau. Er liebt es, im Garten frei, und beim Gassi an der Schleppleine mit den anderen Hunden herumzuflitzen. Dabei bleibt er aber immer aufmerksam, dass Frauchen nicht weg geht.

 

Bruce liebt Kinder, ist verträglich mit Artgenossen jeglicher Größe und ebenso mit Katzen. Er ist 60 cm groß und wiegt mit einem Jahr 20.4 Kilo. Er ist recht schlank bekommt aber ein qualitativ hochwertiges Futter, sodass er langsam auf ein gesundes Gewicht kommt.

 

Bruce bellt nie, er bleibt mit den anderen Hunden problemlos alleine und ist stubenrein. Außerdem kann er schon Sitz machen auf Kommando und hört auf seinen Namen.

 

Sein Fell ist recht dicht und muss im Fellwechsel ab und zu ausgebürstet werden. Die Krallen lässt er sich anstandslos kürzen.

 

Bruce ist ein richtig charmanter Bursche und wickelt alle (menschlichen) Damen schnell um den Finger.

 

Bruce kann genau wie Mats einfach alles brauchen, Bürsten, Mülltüten, allerlei Haushalts-gegenstände und Schuhe.. Und vieles mehr... Sie entdecken mit viel Elan die Welt, die sie in den Monaten im Tierheim verpasst haben. Man sollte nicht böse sein und Verständnis dafür aufbringen können! Sie haben noch viel zu lernen und sind gerade einmal ein Jahr alt.

 

Ihr größtes Hobby ist buddeln, das ist in unserem Garten auch erlaubt, weil die eigenen Hunde auch gerne buddeln.

 

Geht man fair und souverän mit Bruce um, vertraut er einem und heftet sich an jemandes Versen wie ein Schatten. Er ist immer und überall dabei, unerschrocken und neugierig! 🐾 ❤️

 

Liebe Grüße aus Herschbroich

Katja und Alex

Mit Conan und Sziah und

Mats und Bruce

 

 

21. April 2019

 

 

13. April 2019

 

 

11. April 2019

 

 

24. März 2019

 

 

15. März 2019

 

 

22. Februar 2019

 

Bruce hat Besuch von der Nachbarshündin...

 

 

20. Februar 2019

 

Wir können von einigen Fortschritten und leider auch von ein paar Rückschritten berichten.

 

Zuerst einmal das etwas negative:

Leider traut sich Bruce noch immer nicht Gassi zu gehen - ein Ersthund wäre hier sicherlich der Schlüssel zum Erfolg - oder natürlich geduldiges Training! Wir haben es aber zumindest schon bis in den Park hinter unserem Haus geschafft und dort einfach 30Minuten gesessen, geschnüffelt und das ganze auf uns wirken lassen. Bruce macht sich steif wie ein Esel und bewegt sich keinen Zentimeter, wenn er unbekanntes Gebiet betreten soll. Es scheint aber weniger an dem unbekannten Gebiet, als an der Leine zu liegen. Sobald wir das Geschirr anschnallen und die Leine klickt, macht sich Bruce steif und rührt sich nicht mehr. Wir üben aber weiterhin fleißig und zum Glück lässt sich der liebe Hundejunge von uns problemfrei tragen...so kommt man ja im Zweifel auch erstmal dahin, wo man hin muss ;)

Wenn wir zu schnell um die Ecke im Haus geflitz kommen, schreckt er auch noch sehr zurück und hat sich in seiner Eile schon das ein oder andere mal ordentlich den Kopf gestoßen.

 

Nun aber endlich zu den tollen Dingen:

Bruce ist einfach unglaublich sanft und er möchte gerne vertrauen können.

Wir dürfen ihn knuddeln und mittlerweile überall streicheln...an den Beinen ist er zu Beginn immer zurückgeschreckt. Gestern Abend hat er sich zum ersten mal genüsslich auf den Rücken gerollt und sich von mir die "Wampe" kraulen lassen. Wenn es nach ihm ginge, sollte das niemals aufhören. Sobald ich meine Hand wegnehme, schaut er auf und nimmt meine Hand vorsichtig in den Mund um mich zum Weiterstreicheln aufzufordern. Oder er drückt sein Köpfchen ganz vorsichtig gegen meine Hand und stuppst mich an.

Auch das Bürsten geht problemfrei. Solange ich alles in Ruhe angehe und nicht hektisch bin, lässt der kleine Teddybär alles mit sich machen.

Auch Gäste dürfen Bruce streicheln und er ist ganz neugierig (aber vorsichtig), wenn jemand neues ins Haus kommt.

 

Bruce bleibt ganz vorbildlich täglich stundenweise auch mal alleine und ist generell ein "leiser" Hund. Er bellt nur mal kurz, wenn er die Katzen zum Toben auffordern möchte oder ganz selten, wenn er übermütig durch den Garten flitz. Wenn im Park hinter unserem Haus die anderen Hunde vorbeigehen, freut sich Bruce sehr und würde am liebsten zu ihnen...aber die Angst vor dem Spaziergang überwiegt leider und er traut sich nicht. Man sieht richtig, wie ihn das wurmt und wir sind uns sicher, dass er diese Grenze bald überwinden wird und sich traut das Grundstück zu verlasen.

 

Bruce ist eine Seele von einem Hund und wer bereit ist Zeit und Geduld in ihn zu "investieren", wird als Lohn einen wundervollen, treuen Begleiter fürs Leben in ihm finden.

 

Bruce mit Mahla (einer unserer 3 Katzen)...alle stammen, wie Bruce, aus dem Tierheim in Schumen und verstehen sich bestens. Dieses Bild haben wir nicht gestellt - es war eine Momentaufnahme, da unsere Katzen und Bruce immer wieder die Nähe zueinander suchen. 

 

 

12. Februar 2019

 

Bruce hat in einer Woche schon riesige Fortschritte gemacht.

 

Er findet uns Menschen wirklich sehr interessant und möchte ständig in unserer Nähe sein und alles ganz sachte "erforschen".

Gestern hatten wir Besuch von einer Freundin mit 2 Kindern und selbst das hat Bruce nicht verschreckt - er kam zwar vorsichtig, aber trotzdem neugierig immer wieder zu uns an den Tisch und hat ganz sachte alle abgeschnüffelt. Auch wenn es an der Tür klingelt, bleibt Bruce entspannt liegen und wartet ab, was als nächstes passiert.

 

Wir können Bruce mittlerweile streicheln und knuddeln und abends gönne ich mir immer eine halbe Stunde "Verwöhnzeit" mit ihm und kraule den sanften Teddy ganz ausgiebig. Er genießt das sehr und legt den Kopf komplett schief, damit ich auch an jede verborgene Stelle komme und schließt nach einer Weile immer genüsslich die Augen.

 

Der liebe Rüde streift gerne schnüffelnd durch unseren Garten und genießt die ersten kräftigeren Sonnenstrahlen. Da er sich leider noch nicht traut an der Leine spazieren zu gehen, erledigt er dort auch ganz vorbildlich sein Geschäft - er war nach nur 3 Tagen komplett stubenrein! Das Laufen an der Leine muss mit Bruce noch geübt werden. Dafür benötigt man etwas Geduld, da er bisher noch sehr ängstlich auf sein Geschirr reagiert, aber wir sind uns sicher, dass er auch das schnell lernen wird.

 

Bruce bleibt vorbildlich stundenweise alleine und verbringt auch die Nacht vollkommen ruhig.

Haushaltsgeräte wie Mixer, Waschmaschine und Co. interessieren ihn überhaupt nicht. Beim Staubsaugen sucht er sich zwar eine ruhige Ecke weit weg vom Sauger, aber reagiert überraschend ruhig.

 

Der liebe Hundejunge scheint Kinder sehr zu mögen. Er ist sehr sanft zu unserem Kind (6 Jahre alt) und vertraut ihm komplett.

 

Unsere Katzen findet Bruce mittlerweile richtig toll. Er wackelt sie freudig an und begrüßt sie an der Terrassentür, wenn sie von einem Spaziergang kommen. Abends versucht er die Katzen regelmäßig zum Spielen aufzufordern, aber die Damen lehnen leider ab ;)

Mit uns hat Bruce in den letzten Tagen aber auch sachte angefangen zu spielen. Er läuft schon geworfenen Bällchen begeistert hinterher und scheint dabei manchmal zu vergessen, dass er ja eigentlich ganz vorsichtig und schüchtern ist.

 

Wir freuen uns dabei zusehen zu dürfen, wie er mehr und merh auftaut und sein Leben zu genißen beginnt.

Zu seinem ganz großen Glück fehlt ihm jetzt nur noch seine eigene Familie.

 

 

4. Februar 2019

 

3. Februar 2019

 

Bruce kommt langsam auf seiner Pflegestelle an... und wir alle sind verzaubert von dieser sanften Hundeseele. Wir haben das Gefühl, in diesem mittelgroßen, eigentlich recht stattlichen Rüden, verbirgt sich ein kleiner Teddybär. Auch sein Gesicht erinnert uns stark daran und so wird er bei uns nur noch "Bärchen" genannt.

 

Bruce ist ein sehr vorsichtiger und schüchterner, aber dennoch sehr aufmerksamer und interessierter Hundejunge. Er tappst neugierig durch unser Haus und man fühlt sich oft beobachtet, weil er ganz vorsichtig hinter einem durch die Flure schleicht und uns beobachten möchte. Man spürt, dass er so gerne ganz viel Kontakt zu uns Menschen hätte, aber sich einfach noch nicht so recht traut.

 

Zu Beginn haben wir es komplett gemieden ihn zu streicheln, weil er dabei erstarrt ist und wir spüren konnten, dass es ihm sehr viel Unwohlsein bereitet. Mittlerweile kann er es aber schon zulassen und entspannt sich sichtlich. Bis er es aber wirklich genießen kann, wird es noch eine ordentliche Portion Vertrauen und Zeit benötigen.

 

Zu unseren drei Katzen ist Bruce freundlich, aber auch hier merkt man ihm an, dass er grundsätzlich auf der Hut ist und den Samtpfoten noch nicht ganz traut. Auch für einen Spaziergang hat das Vertrauen noch nicht gereicht und so gewöhnen wir ihn erst einmal unter Aufsicht an unseren hundesicheren Garten.

 

Geräusche im Haus wie Ferseher, Radio und Küchenmaschinenen scheint Bruce gar nicht zu bemerken. Dabei bleibt er völlig entspannt und beim Fernsehen kommt er bereits zur Couch geschlendert und legt sich an unsere Füße.

 

Dieser liebe Hundejunge benötigt einfach eine Extraportion Liebe, Zeit und Geduld. Wir sind uns aber absolut sicher, dass er sich zu einem wundervollen Freund und Begleiter entwickeln wird, da er grundsätzlich die Nähe von Menschen sehr zu mögen scheint und in jeder Situation offen und interessiert bleibt.

 

Bruce ist ein wundervoller Hund mit viel Potential. Wir sehen ihn aber definitiv nicht in der Stadt, sondern in einem ländlichen Umfeld. Auch Erfahrung, im Idealfall mit zurückhaltenden Hunden, ist bei der Adoption von Bruce Voraussetzung. Ein souveräner Ersthund oder ein offenes, kleines Rudel wäre für den lieben Hundejungen sicher eine tolle Möglichkeit, seine Scheu schnell zu überwinden. Er ist zu Artgenossen sehr freundlich.

 

Bruce wird nur in erfahrene Hände gegeben, die sich ihrer Verantwortung gegenüber einem so zurückhaltenden, sensiblen Hund wie ihm bewusst sind, ihm die Zeit geben, die er braucht um wirklich im Familienleben anzukommen und die bereit sind geduldig Schritt für Schritt gemeinsam mit ihm zu gehen - auch wenn es mal etwas langsamer voran geht oder man ein paar Umwege in Kauf nehmen muss. Wir sind uns sicher - es lohnt sich in jedem Fall!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses noch zurückhaltende Kerlchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

31. Januar 2019

 

 

19. Januar 2019

 

Unser schüchterner Bruce durfte heute das Tierheim für immer verlassen und wird nun in einer liebevollen Pflegestelle alles lernen, was man als junger Hund benötigt - zuerst einmal eine riesen Portion Vertrauen. .

 

3. Januar 2019

 

 

11. Dezember 2018

 

 

23. November 2018

 

 

1. November 2018

 

Unser hübscher Bruce entickelt sich prächtig und wird auch außerhalb des Tierheims langsam mutiger.

 

 

22. September 2018

 

 

18. August 2018

 

Unser kleiner schüchterner Bruce sollte unbedingt bald das laute Tierheim gegen eine liebevolle Familie eintauschen dürfen. Er wurde ungefähr im Februar 2018 geboren und war im Juni ca. 38 cm hoch. Sicher wird er noch wachsen, da er gerade einmal ein halbes Jahr alt ist.

 

Bruce ist seit Welpenalter im Tierheim und hat seither nichts von der großen Welt entdecken dürfen. Entsprechend schüchtern ist er noch. Beim ersten Spaziergang wollte er so gar nicht mitlaufen, alles ängstigte ihn, auch seinen Betreuern gegenüber zeigte er sich noch sehr zurückhaltend bis ängstlich. 

 

Beim zweiten Spaziergang war er dann schon etwas mutiger, aber er muss noch viel lernen. Wir sehen Bruce nicht in einer Großstadt mit all dem Lärm, sondern eher in einer ländlichen Umgebung.

 

Bruce ist absolut verträglich mit seinen Artgenossen. Er spielte so gerne mit Amigo, der nun aber sein eigenes Körbchen beziehen durfte und ihn verlassen hat. Bruce ist (noch) ein eher ruhiger Hund, der aber mit "Geduld und Spucke" sicher auftauen und entspannter sein wird.

Ein souveräner Hund in der Familie könnte ihm in der Anfangszeit viel Sicherheit geben. Wir können uns auch gut vorstellen, dass er sich mit Katzen arrangiert.    

 

Bruce ist gechipt, geimpft und wird bald kastriert. Er ist ab sofort bereit, bei einer einfühlsamen Familie einzuziehen, die sich traut, ihm step by step ein artgerechtes Hundeleben zu ermöglichen.

 

 

 

18. Juli 2018

 

 

27. Juni 2018

 

 

18. Juni 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".