Primel (weibl., geb. Januar 2018) - braucht dringend ein Zuhause

 

 

 

27. November 2018

 

 

Hallo Gabi, 
Primel hat sich gut entwickelt und ist schon ein ganzes Stück gewachsen. Sie tobt am liebsten den ganzen Tag herum. Leider muss sie da im Moment mit mir Vorlieb nehmen, weil Shanty lahmt. Sie hat sich den linken Vorderlauf wehgetan und hat vom TA Schonung verordnet bekommen. 
Zum Leidwesen meines Mannes hat Shanty immer noch große Angst vor ihm und ich bin etwas ratlos, wie wir das in den Griff bekommen sollen. Ich hoffe mal, dass sie einfach noch mehr Zeit braucht. 
Ohne Männer in Sicht ist sie eine ganz aufgeschlossene, verschmuste und soziale Maus, die es liebt, wie der Wind über die Felder zu laufen und mit Primelchen zu toben und Unfug zu machen. Ich wünsche es ihr so sehr, dass sie ihre Angst verliert.
Liebe Grüße 
Sandrina

 

13. Oktober 2018

 

Hallo Gabi,
hier noch mal ein paar Impressionen von den Mädels. Sie haben einen Freund gefunden, der ihnen gezeigt hat, wie schön es ist zu plantschen.
Ich habe selten so glückliche Hunde gesehen.
Liebe Grüße
Sandrina

 

10. September 2018

 

Primel und Shanti wurden zusammen adoptiert. Wie schön für die Beiden. Sie durften sich im Tierheim bereits kennenlernen.
Primel war gleich sehr offen und fand alles sehr spannend. Shanti brauchte ein klein wenig länger, aber nicht viel.  :-)
Schon am Sonntag folgten beide dem Frauchen überall hin und Shanti hatte auch weniger Angst vor dem Herrchen. Sie werden sich bestimmt schnell eingewöhnen, der große neue Bruder Bommel hilft dabei. Die Familie ist sehr glücklich.

 

 

 

7. September 2018

 

Unsere kleine Primel musste zum Glück nicht lange im Tierheim in Schumen leben! Sie hat ihr Glück gefunden und wird gemeinsam mit Shanti ihr neues Zuhause für immer beziehen!

 

14. August 2018

 

 

5. August 2018

 

Unsere kleine Primel ist so putzig mit ihren großen, puscheligen Ohren. Ende Juni hat sie mit ihren langen, schmalen Beinen knapp 35 cm gemessen.

 

Als wir sie das erste Mal aus ihrem Auslauf geholt haben, in dem sie ihre ersten Lebensmonate verbracht hat, war sie zunächst noch sehr vorsichtig. Sie ließ sich aber gerne streicheln und kuschelte sich sogar schon an Gabi.

 

Primel (geb. Januar 2018) ist eine ganz zarte Hündin, die lieb mit ihren Artgenossen einen Auslauf teilt. Leider lebt Primel noch im Tierheim in Schumen, aber es wäre zu schön, wenn sie dieses so schnell wie möglich verlassen und gegen eine End- oder Pflegestelle eintauschen dürfte.

 

Den ersten kurzen Spaziergang an der Leine hat die hübsche Hündin mit Tommi an ihrer Seite gut gemeistert. Sie ist gechipt und geimpft und könnte ausreisen. In Kürze wird sie auch kastriert.

 

Primel könnte bestimmt auch zu verständigen Kindern, allerdings sollten diese nicht zu wild sein, da sie anfangs vorsichtig ist und ein eher zurückhaltendes Wesen hat. Wir können uns gut vorstellen, dass sie auch mit Katzen zurecht kommt.

 

 

 

23. Juli 2018

 

 

30. Juni 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Pippa (geb.ca.Aug.2018) sieht man ihr freundliches Wesen, aber auch ihre Zurückhaltung schon an der Nasenspitze an. Die Hündin liebt es gestreichelt zu werden und sehnt sich so sehr nach menschlicher Zuwendung von der es im Tierheim bei so vielen Hunden leider viel zu wenig gibt. Auch mit ihren Artgenossen zeigt sich Pippa super verträglich. Nur das ungewohnte Laufen an der Leine bereitet ihr noch Angst, aber wir sind uns sicher, dass auch das mit etwas Übung und Vertrauen bald kein Problem mehr sein wird.

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die mir ihr Schritt für Schritt die Welt erkunden möchten.

 

Johann (geb.ca. Mai 2019) hatte großes Glück. Er durfte seine Welpenzeit auf einer Pflegstelle in Bulgarien verbringen und musste sich nicht, wie viele andere Welpen, auf der Straße durchschlagen. Er konnte dort den Umgang mit seinen Artgenossen lernen und auch schon Kinder kennenlernen. Nun drängt aber die Zeit für den unkomplizierten und lieben Hundejungen, da die Pflegefamilie das Land verlässt.

Im Oktober könnte Johann ausreisen, denn er ist gechipt und die Impfungen sind bis dahin abgeschlossen. Es wäre schön für den kleinen Kerl, wenn er sein Köfferchen zur Ausreise und nicht nur zum Umzug ins Tierheim packen dürfte.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".